bvik-Studie: B2B-Unternehmen investieren mehr in Marketing und Kommunikation

03.03.2016 16:00

bvik-Studie: B2B-Unternehmen investieren mehr in Marketing und Kommunikation

Der Bundesverband Industrie Kommunikation e.V. (bvik) hat die Ergebnisse seiner Studie „B2B-Marketing-Budgets 2015“ veröffentlicht. Demnach sind die Etats von deutschen B2B-Unternehmen für Marketing und Kommunikation sowohl intern als auch extern im Vergleich zum Vorjahr gewachsen.

Die durchschnittlichen Marketing-Budgets stiegen um über Prozent und auch die Zahl der Mitarbeiter in den Marketing- und Kommunikations- Abteilungen hat sich um Prozent erhöht. Der B2B-Sektor investiert laut bvik-Studie je nach Unternehmensgröße zwischen einem und knapp zwei Prozent des Umsatzes in Marketingmaßnahmen. Die Werte sind im Vergleich zu damit durchschnittlich um knapp 0,5 Prozentpunkte angestiegen. „Gerade auch im für Deutschland enorm wichtigen Mittelstand haben viele erkannt, dass es bei steigendem Wettbewerbsdruck schon lange nicht mehr ausreicht, ,nur’ gute Produkte zu haben“, resümiert Dr. Andreas Bauer, Vice President Marketing, KUKA Roboter GmbH und Mitglied im Vorstand des bvik.

Pressemitteilung vom 3. März

Angebote bvik
Es wurde noch kein Inhalt eingegeben.
Bitte teilen via: