bvik treibt Professionalisierung des B2B-Marketings weiter voran – Vorstände im Amt bestä

07.05.2019 17:00

bvik treibt Professionalisierung des B2B-Marketings weiter voran – Vorstände im Amt bestä

Der Bundesverband Industrie Kommunikation e.V. (bvik) blickt auf ein sehr erfolgreiches Geschäftsjahr 2018 zurück. Dies verkündete der Verband im Rahmen seiner Mitgliederversammlung bei der NürnbergMesse GmbH in Nürnberg.

Besonders positiv zeigt sich die Mitgliederentwicklung des Bundesverband Industrie Kommunikation e.V. (bvik). Wie in den vergangenen Jahren, verzeichnete der bvik auch 2018 ein starkes Mitgliederwachstum: Insgesamt traten 50 neue Mitglieder dem 2010 gegründeten Kommunikationsverband bei. Auch in diesem Jahr setzt sich der positive Trend fort. Mit aktuell 205 Firmen- und 26 Personenmitgliedern ist der bvik der größte B2B-Marketing- und Kommunikationsverband in Deutschland. Durch die Wiederwahl des Vorstands wird die Kontinuität und der Erfolgskurs der Verbandsarbeit fortgesetzt.

Ein Netzwerk für die gesamte B2B-Branche

Der bvik-Vorstandsvorsitzende Kai Halter, der die Mitgliederversammlung leitete, freut sich über das Wachstum des Verbandes, in dem neben mittelständischen Industrieunternehmen mit zahlreichen Weltmarktführern auch namhafte Experten der B2B-Kommunikationsdienstleistung vertreten sind: „Wir setzen uns für die nachhaltige Professionalisierung von B2B-Marketing und -Kommunikation ein. Der anhaltende große Zuspruch zeigt, dass der Bedarf an Austausch und Know-how-Transfer immer größer wird. Unser Ziel ist es, unser Netzwerk weiter auszubauen, um in der digitalen Transformation sämtlicher Geschäftsfelder Orientierung und Benchmarks für die gesamte B2B-Branche zu bieten“, erklärt Halter.