Doppelsieg beim Formel-E-Heimspiel

22.05.2018 16:51

Doppelsieg beim Formel-E-Heimspiel

Nach einer atemberaubenden Aufholjagd bei den vorherigen Rennen gelingt etwas Historisches

Berlin E-Prix elektrisiert Technologiepartner Würth Elektronik eiSos 

 

Am 19. Mai 2018 war die Formel E zu Gast in Berlin-Tempelhof: der erste Doppelsieg für Audi Sport ABT Schaeffler und das mit der maximalen Punktzahl, die an einem Renntag der Elektrorennserie von einem Formel-E-Team erreicht werden kann. Daniel Abt siegt vor seinem Teamkollegen Lucas di Grassi. Unter den begeisterten Unterstützern in der ersten Reihe dabei: Kunden, Geschäftspartner und Mitarbeiter der Würth Elektronik eiSos Gruppe.

Der Hersteller elektronischer und elektromechanischer Bauteile ist seit der ersten Saison offizieller Technologiepartner des Rennteams Audi Sport ABT Schaeffler und nutzte den Berlin E-Prix, um direkt an der Rennstrecke für die Zukunftstechnologie eMobility zu begeistern. Das intensive Engagement für die Formel E ist neben der Förderung von Start-ups und entwickelnden Unternehmen eine von vielen Aktivitäten der Würth Elektronik eiSos zur Förderung der als Innovationstreiber angesehenen eMobility.

Begeisterung für Sport und Technologie

Pole-Position, schnellste Rennrunde und Doppelsieg waren die Zutaten für das Bilderbuchergebnis beim Formel-E-Heimspiel in Berlin. Strahlender und vom Berliner Publikum frenetisch gefeierter Sieger war Daniel Abt. Der 25-jährige Deutsche lieferte bei seinem Heimspiel eine perfekte Leistung ab. Es folgte ein souveräner Start-Ziel-Sieg, den Lucas di Grassi mit Platz zwei perfekt machte, nachdem er von Platz fünf gestartet war.

„Das war heute eine Demonstration der Stärke. Dieses Team als offizieller Technologiepartner zu unterstützen, macht einfach nur Freude und zeigt, dass wir gemeinsam auf dem richtigen Weg sind. Das war heute ein fanatischer Tag für alle Fans, Kunden und natürlich die Mitarbeiter“, sagte Alexander Gerfer, CTO Würth Elektronik eiSos Gruppe.

Die Begeisterung bei Würth Elektronik eiSos gilt nicht nur dem E-Rennsport, sondern auch der Technik dahinter. Das zeigte Lorandt Fölkel beim Berlin E-Prix mit Live-Demonstrationen von Energy-Harvesting-, Wireless-Power-Lösungen sowie der Onlineplattform Redexpert und den MagI³C Power Modulen als Produktinnovationen von Würth Elektronik eiSos. Der durch die #askLorandt-Seminare und YouTube bekannte Entwicklungsingenieur und Technologiebotschafter von Würth Elektronik eiSos führte die 60 Gäste im Anschluss durch das E-Village. Das Allianz E-Village ist der Entertainment-Bereich der Rennstrecke und beherbergt zusätzlich eine Ausstellung zu Innovationen im Umfeld der Elektromobilität.

Technische Lösungen auf der Rennstrecke

Würth Elektronik eiSos kann als Technologiepartner des Teams Audi Sport ABT Schaeffler innovative Lösungen auf die Rennstrecke schicken. Bereits seit Saison zwei sind REDCUBE-Terminals auf den Platinen des Wechselrichters verbaut. Außerdem optimierte das Unternehmen gemeinsam mit ABT Sportsline die Stützbatterie für die Stromversorgung im Cockpit. Das dazugehörige Batterieladegerät wurde ebenfalls in Kooperation entwickelt. Weitere Projekte sind bereits in Arbeit. Damit unterstreicht Würth Elektronik eiSos sein Engagement um innovative Bauteile für Zukunftstechnologien und präsentiert sich auch weiterhin als Wegbereiter für Elektromobilität.

Ausblick: In der Fahrermeisterschaft verbesserten sich Daniel Abt und Lucas di Grassi vor den letzten drei Rennen (Zürich und Doppelrennen in New York) auf die Plätze vier und sechs. Zu Tabellenplatz drei fehlt Abt nur noch ein Punkt. In der Teammeisterschaft belegt Audi Sport ABT Schaeffler aktuell Platz zwei.

Auch beim Zürich E-Prix am 10. Juni 2018 wird der Technologiepartner sein Team vor Ort unterstützen und bei diesem Anlass das zehnjährige Firmenjubiläum des Standorts Würth Elektronik Schweiz AG feiern.