Die von DÜRR NDT GmbH & Co. KG hier eingestellten Inhalte sind nicht verlinkt und es wird Werbung eingeblendet, weil Pro für das Modul Firmen-Profil nicht aktiviert wurde.

DÜRR NDT setzt erneut Maßstäbe!

03.07.2015 09:00

DÜRR NDT setzt erneut Maßstäbe!

Wieder einmal übernimmt DÜRR NDT die Vorreiter-Rolle in der Digitalen Radiographie.

Wieder einmal übernimmt DÜRR NDT die Vorreiter-Rolle in der Digitalen Radiographie.

 

Nachdem DÜRR NDT bereits in 2006 mit dem weltweit ersten Scanner mit einer Basis-Ortsauflösung von 40µm für Furore gesorgt hat, legen die Schwaben nun mit dem ersten Scanner nach, der von der BAM für eine maximale Basisortsauflösung von 30µm zertifiziert wurde.

Je feiner das Werkstück und je höher die Prüfanforderung an filigrane Teile (insbesondere aus dem Bereich der Luft- und Raumfahrttechnik), desto höher muss das Gesamtsystem auflösen können. Bisher war bei 40µm Schluss – doch seit Juni 2015 kann DÜRR NDT als erster Hersteller weltweit mit einem Zertifikat der BAM aufwarten, in welchem die Basisortsauflösung mit 30µm bestätigt wird.

Die Verbindung der einzigartigen TreFoc-Technologie des hundertfach bewährten HD-CR 35 NDT, mit neuen besonders hoch auflösenden Speicherfolien (UH-IP’s), macht hier den feinen, aber entscheidenden Unterschied. Erstmals ist mit dem HD-CR 35 NDT ein Speicherfolienscanner verfügbar, der serienmäßig in der Lage ist, unter Verwendung der besonders hoch auflösenden UH-IP‘s, höchsten Prüfansprüchen gerecht zu werden. Ab sofort werden alle HD-CR 35 NDT basierend auf dem neuen Zertifikat ausgeliefert. Der HD-CR 35 NDT könnte übrigens bereits heute noch höher auflösende Speicherfolien sicher detektieren, denn seine ausgefeilte Technologie bietet noch immer Raum für Verbesserungen und das ganz ohne Nachrüstungen – wer sich also heute für die HD-Technologie von DÜRR NDT entscheidet, ist auch für die Zukunft gewappnet.