Erfolgsfaktoren für B2B-Markenführung

15.09.2015 14:39

Erfolgsfaktoren für B2B-Markenführung

Das Spektrum der Möglichkeiten für wirkungsvolle Markenführung ist groß und ein eindeutiges Patentrezept existiert nicht. Gerade im B2B-Bereich gibt es jedoch einige Faktoren, die den Verantwortlichen als Orientierung für erfolgreiche Markenarbeit dienen können.

Der Bundesverband Industrie Kommunikation e. V. (bvik) organisierte zu diesem Themenbereich kürzlich eine Seminarveranstaltung in Zusammenarbeit mit DIN (Deutsches Institut für Normung e. V.) und der Berliner Agentur kleiner und bold. Die Vorträge beleuchteten Erfolgsfaktoren der B2B-Markenführung aus praktischer und wissenschaftlicher Perspektive.

„Wenn bei der Top-Führungsebene nicht die Überzeugung herrscht, dass Markenführung ein wichtiges Thema ist, haben es die Marketingverantwortlichen sehr schwer, interne Widerstände zu überwinden“, erklärte Prof. Dr. Carsten Baumgarth von der HWR Berlin in seinem Vortrag. Davon ist auch Andrea Schröder, Leiterin Unternehmenskommunikation bei DIN überzeugt, die den Prozess der Markenneupositionierung von DIN vorstellte: „Der Vorstand stand von Anfang an zu hundert Prozent hinter dem Thema. Andernfalls wäre es nicht möglich gewesen, erfolgreich die neue Marke aufzubauen.“

Pressemitteilung vom . September

Angebote bvik
Es wurde noch kein Inhalt eingegeben.