Ein Interview anlässlich der #PaintExpo 2020

31.07.2019 13:49

Ein Interview anlässlich der #PaintExpo 2020

Was bringt die Zukunft der industriellen Lackiertechnik? Welchen Herausforderungen müssen wir uns stellen? Andre Felchner, Verkaufsleiter Lackieranlagen, SLF Oberflächentechnik GmbH, zeigt Trends und Lösungen in einem Interview auf.

#Trends und Lösungen der industriellen #Lackiertechnik, die PaintExpo fragt nach

 

Was sind Ihrer Meinung nach derzeit die größten Herausforderungen für Lackierunternehmen und Lohnbeschichter?

Die Beschichterbranche unterliegt einem starken Preisdruck. Daher  stellen die Produktionskosten einen immens wichtigen Faktor dar und unterliegen einer kontinuierlichen Prüfung. Bei der Neukonzeption gilt es, ein Konzept zu erstellen, das eine max. Flexibilität in Bezug auf die Bearbeitung des Teilespektrums gewährleistet. Dabei gewinnt das Erreichen von ständig steigenden Qualitätszielen sowie das Erreichen der Durchsatzziele immer mehr an Bedeutung. Die eigentliche Herausforderung stellt hierbei die Anlagenkonzeption dar, die den Kunden überzeugen muss, sowohl im Hinblick auf die Betriebskosten als auch hinsichtlich der Investitionskosten.

Wo liegen aus Ihrem Blickwinkel betrachtet die besten Möglichkeiten, um Lackierprozesse zu optimieren?

Der optimale Lackierprozess ist von vielen Faktoren abhängig. Unter Berücksichtigung der angestrebten Durchsatzzahlen, des Bauteils und dessen Eigenschaften und vor allem der angestrebten Zielqualität (optisch oder/und funktional), ist das Zusammenspiel von Lackmaterial und Anlagentechnik sehr entscheidend. Je genauer diese Faktoren aufeinander abgestimmt werden, umso besser ist das Beschichtungsergebnis.

Welche Trends zeichnen sich in Ihrem Bereich in der industriellen Lackiertechnik ab?

Die wesentliche Entwicklung lässt sich in einem Wort zusammenfassen: „Effizienzsteigerung“. Der Begriff ist in den letzten Jahren schon sehr stark strapaziert worden, allerdings ist er aus meiner Sicht sehr treffend, insbesondere bei der industriellen Lackiertechnik. Es wird aktuell sehr viel über Automatisierung nachgedacht und das bei Prozessen, bei denen man es noch vor fünf Jahren für ziemlich abwegig gehalten hatte. Beispiele hierfür sind das robotisierte Beschichten von Bauteilen mit Losgröße 1 oder auch robotisierte Schleifprozesse an Großbauteilen.

Welche Entwicklungen/Lösungen bietet Ihr Unternehmen für diese Trends?

Wir haben die Möglichkeit, in Zusammenarbeit mit unseren Kunden, auf deren Bedarf zugeschnittene Anlagenkonzepte zu erarbeiten. Dank der innovativen Ausrichtung unseres Unternehmens, können wir auf ein breites Portfolio zurückgreifen. Dies ermöglicht uns, für individuelle Anforderungen die passenden Lösungen zu finden, ganz gleich ob für manuelle oder auch robotisierte Prozesse.

Welche Bedeutung hat die PaintExpo für Ihr Unternehmen?

Als Kommunikations- u. Netzwerkplattform hat die PaintExpo für uns einen sehr großen Stellenwert. Die Qualität der gewonnenen Kontakte ist überdurchschnittlich gut, schon alleine deshalb ist die PaintExpo für uns so wertvoll.