Die von Getriebebau Nord GmbH & Co. KG hier eingestellten Inhalte sind nicht verlinkt und es wird Werbung eingeblendet, weil Pro für das Modul Firmen-Profil nicht aktiviert wurde.

Leistungsstarke Antriebe, persönlicher Service

21.05.2019 15:18

Leistungsstarke Antriebe, persönlicher Service

Das US-amerikanische Unternehmen G.C. Evans fertigt Kühl-, Heiz- und Pasteurisieranlagen für die Lebensmittel-Industrie, die zuverlässig arbeiten müssen. G.C. Evans setzt deshalb seit mehr als zehn Jahren auf robuste, langlebige Getriebemotoren von NORD.

Leistungsstarke Antriebe, persönlicher Service

 

In der Wirtschaftskrise 2008 stellte das Unternehmen seine kompletten Zulieferer auf den Prüfstand und entschied, fortan nur noch Getriebemotoren von NORD einzusetzen. „Sie waren nicht nur kostengünstiger als die Antriebe der Wettbewerber, sondern zeichneten sich auch durch ihre hohe Qualität und durchdachte Konstruktion aus“, erinnert sich David McNamer. Der Sohn des Inhabers war damals für den Einkauf zuständig und ist begeistert über die Zusammenarbeit mit NORD: „In der Anfangsphase schickte man den Anwendungsspezialisten Jim Alt zu uns – keiner unserer früheren Zulieferer hat jemals einen Experten zu uns geschickt.“

Die technische Unterstützung durch den Antriebs-Lieferanten ist für G.C. Evans sehr wichtig, denn ein Ausfall der Motoren ihrer Anlagen würde hohe Kosten bei den Kunden verursachen. Inzwischen kommen in allen Anlagen des Unternehmens Antriebe von NORD zum Einsatz. So bewegt z. B. in einem Kühltunnel ein einziger Flachgetriebemotor 20.000 Marmeladengläser mit einem Gesamtgewicht von 22.000 kg. Der Antrieb verfügt über eine Untersetzung von 2500:1 und arbeitet mit einer Drehzahl von 0,6 min-1. Er wird mit dem Verfahren nsd tupH veredelt, das eine hohe Resistenz gegenüber den in der Lebensmittel-Industrie üblichen Reinigungschemikalien aufweist und das Motor-Gehäuse vor Korrosion und Abrieb schützt.

G.C. Evans hat nicht nur die Leistungsfähigkeit der NORD-Antriebe überzeugt, sondern auch der persönliche Service: „Seit wir dort Kunde sind, haben wir denselben Ansprechpartner“, freut sich David McNamer.