"Messer Flotte" in traditionsreichen MV Werften

17.12.2018 12:00

"Messer Flotte" in traditionsreichen MV Werften

Neuer Ozeanriese der MV Werften - Messer Cutting Systems ist mit #Schneidmaschinen auch mit an Bord.

OmniMat® und SicoMat®: Leistungsstark im Schiffbau
 

Für den Bau der neuen Passagierschiff-Reihe Global Class in den größten und modernsten Schiffbaubetrieben Europas – den MV WERFTEN in Wismar und Rostock – werden unter anderem die vielseitigen Portalschneidmaschinen OmniMat® und SicoMat® von Messer Cutting Systems eingesetzt. Bis Ende 2020 entsteht am MVW-Hauptsitz in Wismar sowie im Rostocker Werk das größte jemals in Deutschland gefertigt Passagierschiff – unter anderem dank sauberer und schneller Schnitte mit Messer-Maschinen.

Nach monatelanger akribischer Planung und Vorbereitung fiebert jeder Schiffbauer auf den ersten Stahlschnitt hin, um die „Geburt“ eines Schiffes endlich einzuleiten. So auch im März 2018, als bei MV WERFTEN in Wismar unter anderem die Investorenfirma Genting Hong Kong, Stefan Messer, Eigentümer und CEO der Messer Gruppe sowie Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig eine Messer OmniMat® zum ersten Schnitt in Gang setzten und damit den Startschuss zum Werdegang eines spektakulären Schiffes abgaben.

„Dass wir die Möglichkeit haben, auf diesen traditionsreichen Werften die Leistungsfähigkeit unserer Schneidtechnologie unter Beweis zu stellen, und dass es sich nun auch noch um den Bau des größten in Deutschland gefertigten Passagierschiffes handelt, machtuns stolz“, so Oliver Friz, CEO Europa bei Messer Cutting Systems. Die Fertigungsarbeiten werden sowohl für Mensch als auch für Maschine eine Herausforderung: Bis Ende 2020 soll in Wismar das 342 Meterlange Kreuzfahrtschiff der Global Class entstehen – ausgelegt für maximal 9.500 Passagiere und topmodern dank fortschrittlichster Technologie an Bord.

Komplexe, anspruchsvolle Arbeiten – kein Problem
Kreuzfahrten sind ein unaufhaltsamer Trend: Immer größer, aber auch gleichzeitig komfortabler und mit allen möglichen Unterhaltungsprogrammen ausgestattet, wetteifern die Reedereien um die Gunst ihrer Passagiere. Das setzt auch die ausführenden Werften unter Druck. Sie müssen gleichsam schnell und präzise wie wirtschaftlich produzieren. Entsprechend robust sind sämtliche Maschinen, die beim Schiffbau im Einsatz sind, gilt es doch, meterlange und sehr dicke Stahlbleche exakt zuzuschneiden. Genau für diesen Kraftakt entwickelt und fertigt Messer Cutting Systems Portalschneidmaschinen in beeindruckender Größe. In Wismar,Rostock und Stralsund, den drei Standorten von MV WERFTEN, die zu den größten und modernsten Schiffbaubetrieben Europas gehören, hat sich die Messer-Technologie bereits bewährt. So etwa die OmniMat®-Schneidmaschine mit ihrer hohen Belastbarkeit und Produktivität. Der Alleskönner von Messer ist auf Arbeitsbreiten bis zu 12.000 mm ausgelegt. Durch vielfältige Optionen sind Autogen- und Plasmaschneiden sowie anspruchsvolles Senkrecht- und Fasenschneiden problemlos möglich. Auch zum Bohren und Markieren hat die OmniMat® geeignete Aggregate. Speziell für den Schiffbau wird die OmniMat® mit verschiedenen Erweiterungen ausgestattet, um sie optimal für die harten Produktionsbedingungen zurüsten. So bieten zum Beispiel die Skew Delta Plasma-Fasenaggregate, moderne Plasmastromquellen, FineMarker, ALFA Autogen-Maschinenschneidbrenner sowie Wenglor-Sensoren zur automatischen Blechlagenerkennung im Zusammenspiel ein größeres Zuschnittspektrum sowie kürzere Nebenzeiten. Überhaupt ist die Schneidmaschine auf schlanke Prozesse und mannarmes Arbeiten ausgelegt: Dank automatischer Krananlagen für den Blechtransport ist es für einen einzigen Bediener problemlos machbar, drei Maschinen parallel zu betreiben.

Exakt zugeschnitten
Auch die SicoMat® als Paneelmaschine bietet genau das, was im Schiffbau verlangt wird: Die Anlage ist produktiv, robust und einfach zu bedienen. Sie kann zusätzlich mit Fasenaggregaten für Autogen und Plasma sowie einem breiten Spektrum an Markierverfahren ausgestattet werden. Zudem ist es möglich, ein Sandstrahl- oder Schleifaggregat einzusetzen, wie es bei MV WERFTEN bereits der Fall ist. Besonders großflächige Schneidaufträge sind für die hochautomatisierte SicoMat®  kein Problem. Dank der verwindungssteifen Doppel-Portal Brücke ist sie selbst beim Anbau von schweren Werkzeugen noch äußerst stabil. So bietet die „Messer-Flotte“ MV WERFTEN genau die Leistungsfähigkeit, die das Unternehmen für den Bau des Kreuzfahrtschiffes benötigt. Ab 2019 soll auf den Werften ebenfalls mit High-Tech-Produkten und umfassender Schiffbau-Expertise ein zweites Kreuzfahrtschiff der Global Class-Reihe gebaut werden, weitere „Dampfer“ folgen.