Messer schließt Jubiläumsjahr mit Rekordergebnis ab

14.05.2019 09:21

Messer schließt Jubiläumsjahr mit Rekordergebnis ab

Geburtstag gefeiert, Rekordergebnis eingefahren und sich durch Zukäufe verdoppelt: Der weltweit größte familiengeführte Industriegasespezialist Messer konnte das Geschäftsjahr 2018 mit einer mehr als positiven Bilanz absschließen.

Der konsolidierte Umsatz von Messer stieg um rund zehn Prozent von 1,232 Milliarden Euro im Vorjahr auf 1,350 Milliarden Euro in 2018. Gleichzeitig erzielte Messer ein EBITDA in Höhe von 366 Millionen Euro. Dies entspricht einer Steigerung von rund 26 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Maßgeblich trugen die Geschäfte von Messer in China und Vietnam mit einer Umsatzsteigerung von rund 27 Prozent bzw. rund 18 Prozent zum Wachstum bei.

Höhepunkt des Jahres 2018 war die Vereinbarung mit Linde und Praxair zur Übernahme der aufgrund kartellrechtlicher Auflagen zu verkaufenden Geschäfte in Amerika: So hat Messer im März 2019 zusammen mit dem Finanzpartner CVC Capital Partners den überwiegenden Teil der Linde-Aktivitäten in den USA sowie die kompletten Linde-Gesellschaften in Brasilien, Kanada und Kolumbien und die chilenische Gesellschaft von Praxair übernommen. Dadurch wird Messer seinen Geschäftsumfang verdoppeln.

„Wir haben neue Geschäftsfelder und Märkte erschlossen, in Wachstum und Versorgungssicherheit investiert und uns auf die Bedürfnisse unserer Kunden fokussiert. Dieser Weg führte uns 2018 zum besten Geschäftsjahr unserer bisherigen Firmengeschichte“, sagt CEO Stefan Messer.

 

Nachhaltig investiert und agiert

Die Investitionen der Messer Group GmbH beliefen sich im Geschäftsjahr 2018 auf rund 240 Millionen Euro und betrafen im Wesentlichen den Bau von Luftzerlegungsanlagen in Vietnam sowie Produktionsanlagen in Ungarn und China. „Durch vorausschauende Investitionen garantieren wir unsere Eigenständigkeit und Unabhängigkeit. Damit geben wir unseren Mitarbeitern, Geschäftspartnern und Finanzpartnern langfristig Sicherheit in der Zusammenarbeit“, erklärt Dr. Uwe Bechtolf, Chief Financial Officer der Messer Group GmbH.

In Deutschland errichtet Messer eine neue Produktionsanlage für Luftgase in Speyer sowie eine Anlage zur Herstellung von Wasserstoff in Castrop-Rauxel.

Bereits seit 2014 veröffentlicht Messer jährlich einen Nachhaltigkeits-Bericht und legt freiwillig seine Kennzahlen in den Bereichen Umwelt- und Klimaschutz, Sicherheit, soziales Engagement, nachhaltiges Wachstum, Mitarbeiter- und Kundenorientierung offen. Der Bericht orientiert sich an den Standards der internationalen Global Reporting Initiative (GRI).

Angebote Messer
Es wurde noch kein Inhalt eingegeben.