Ministerpräsident Kretschmann besucht LÜTZE Messestand auf der #HannoverMesse #hm19

04.04.2019 10:27

Ministerpräsident Kretschmann besucht LÜTZE Messestand auf der #HannoverMesse #hm19

Der Baden- Württembergische Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann informiert sich am Messestand des Automationsspezialisten LÜTZE auf der #HannoverMesse 2019 über das Thema Effizienz in der #Automatisierungstechnik.

Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann zeigt sich sichtlich beeindruckt von den innovativen Lösungen für mehr Nachhaltigkeit in der automatisierten Fertigung, die LÜTZE auf der Hannover Messe 2019 präsentiert. 

Besonderes Interesse galt dabei dem platzsparenden und energieeffizienten AirSTREAM Verdrahtungssystem für Schaltschränke mit dem mittels intelligenter Luftführung bis zu 23% an Energiekosten bei der Schaltschrankkühlung eingespart werden können.

Über AirSTREAM

Mit dem AirSTREAM Verdrahtungssystem bietet LÜTZE ein kompatibles Komplettangebot zu allen gängigen Schaltschranksystemen an. Der zentrale Vorteil ist die Verbesserung der Wärmeverteilung im Schaltschrank. Dadurch werden nicht nur Hotspots unterbunden und das Klima im Schrank homogenisiert, es sind darüber hinaus Energieeinsparungen bei der Schaltschrankkühlung von bis zu 23 % möglich. 

Mit dem Prinzip der intelligenten Luftführung gehört LÜTZE zu den technischen Pionieren in Sachen Schaltschrankklimatisierung. Der LÜTZE AirSTREAM Verdrahtungrahmen ermöglicht mit den AirBLADES die zielgenaue Führung der Luftströme im Schaltschrank und die optimierte Luftzirkulation im Schrankinneren. Mit dem LÜTZE AirBLOWER werden die Luftschichten im Schaltschrank homogenisiert und so ein Optimum an Entwärmung erzielt. Zusätzlich haben die LÜTZE Ingenieure für die Schaltschrankplanung und Wärmesimulation hocheffiziente Werkzeuge, Software-Tools und intelligentes Zubehör entwickelt. So können z.B. mit dem AirTEMP Wärmeanalysetool thermische Probleme und überhitzte Bauteile auf Grund Verdrahtungsart, Geräteverteilung und -anordnung sowie Kühlungsart bereits im Vorfeld erkannt werden.