Die von REA Elektronik GmbH hier eingestellten Inhalte sind nicht verlinkt und es wird Werbung eingeblendet, weil Pro für das Modul Firmen-Profil nicht aktiviert wurde.

In aller Munde - Lösemittelfreie Kennzeichnung für Schokolade

14.10.2015 16:38

In aller Munde - Lösemittelfreie Kennzeichnung für Schokolade

Chocolat Frey ist der Marktführer unter den Schweizer Schokoladeherstellern und wird mit einem Marktanteil von 37 Prozent dem Slogan „in aller Munde“ absolut gerecht. Das zum Migros-Konzern gehörende Unternehmen wurde 1887 gegründet und setzt seit mehr als 125 Jahren erfolgreich auf die Verbindung von Tradition und Moderne.

In aller Munde - Lösemittelfreie Kennzeichnung für Schokolade

 

Chocolat Frey ist der Marktführer unter den Schweizer Schokoladeherstellern und wird mit einem Marktanteil von Prozent dem Slogan „in aller Munde“ absolut gerecht. Das zum Migros-Konzern gehörende Unternehmen wurde gegründet und setzt seit mehr als Jahren erfolgreich auf die Verbindung von Tradition und Moderne. Als jetzt die Aktualisierung der Kennzeichnungstechnologie auf dem Programm stand, holte man sich mit REA JET einen erfahrenen Partner an Bord, der sich seit mehr als Jahren als Spezialist für industrielle Kennzeichnungstechnik etabliert hat.

In der Abteilung Confiserie werden Pralinen und Riegel produziert, verpackt und palettiert. In zwei Fabrikationslinien wurden vor kurzem Kennzeichnungssysteme der Marke REA JET HR integriert.

Die Thermo-Tintenstrahldrucker beschriften bunte Schlauchbeutelverpackungen mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum und einem Produktionscode mit Produktinformationen, der die Rückverfolgbarkeit der Ware ermöglicht.

Die in unterschiedlichen Größen gefertigten Schokoriegel werden einzeln in Folien verpackt. Die Produktion erfolgt bei starker Nachfrage in drei Schichten rund um die Uhr. Dabei werden pro Stunde ca. . Schokostängeli der Marke Branche produziert, verpackt und gekennzeichnet. Mit einer Tintenkartusche ml) werden bei optimierter Auflösung und angepasstem Schwärzungsgrad ca. . Branche Riegel beschriftet.

 

Komplexe Vorgaben

Die hohe Produktionsgeschwindigkeit ist eine Herausforderung, denn der Aufdruck muss im Rekordtempo trocknen und auf der Folie gut haften. Zudem folgt ca. einen Meter nach der Markierung eine scharfkantige Formschulter zur Rundung der Verpackung. Für diese anspruchsvolle Aufgabe kommt die REA JET Tinte Multiple Black zum Einsatz, die speziell für nicht saugfähige, glatte Oberflächen entwickelt wurde.

Die exzellente Druckqualität mit einer Auflösung von bis zu dpi in Verbindung mit hoher optischer Dichte, brillantem Schwärzungsgrad, ausgezeichnetem Kontrast und einzigartiger Kantenschärfe prädestinieren sie für die Produktkennzeichnung mit beliebigen Codes. Die Codierung von Waren ermöglicht die lückenlose Abbildung der gesamten Produktions- und Logistikkette und fördert die Automatisierung. Ziel ist die Effizienzsteigerung, Qualitätssicherung und Kostensenkung in allen Bereichen.

 

Saubere Sache

In Verbindung mit dem Thermal Inkjet (TIJ) Drucker REA JET HR ermöglicht die Multiple Black Tinte von REA JET die hygienische und umweltfreundliche Beschriftung von Verpackungen und ist daher ideal geeignet für unter anderem die Lebensmittel- und Pharmaindustrie. Die Ware wird vor Geruch und Emissionen in Form von Lösemitteln geschützt, was vor allem auch dem Aroma der Schokolade zu Gute kommt. Da sich Lösemittel generell geschmacksverändernd auswirken ist man in der Industrie allgemein bestrebt, alle lösemittelemittierenden Technologien durch umweltfreundliche Alternativen zu ersetzen. Darüber hinaus werden Brandgefahr und Lagersicherungsaufwand erheblich verringert. Die wischfeste, hochaufgelöste REA JET Beschriftung ist hervorragend lesbar und ermöglicht eine umfassende Produktdeklaration entsprechend den Vorgaben der neuen EU Lebensmittel-Informationsverordnung. Dank wartungsfreier HP-Technologie steht mit jedem Wechsel der Kartusche auch ein neuer Schreibkopf zur Verfügung, sonst übliche Folgekosten für Service und Ersatzteile entfallen. Diese Features machen den REA JET HR zur sauberen und sicheren Alternative zu vielen Continuous Ink Jet Systemen (CIJ).

Dieser Überzeugung ist man auch bei Chocolat Frey, wo zuvor serviceintensive CIJ-Systeme im Einsatz waren. Zu den Nachteilen dieser störungsanfälligen Technologie gehören nicht unerhebliche Systemstillstände sowie umfangreiche Procedere bei Produktionsunterbrechungen und dem Neustart der Systeme nach längerem Stillstand bei Produktionsbeginn etwa nach dem Wochenende. Hinzu kommt die Verschmutzung der Produktionsumgebung sowie die Geruchsbelastung und Gesundheitsgefährdung durch verdunstendes Lösemittel. Benötigte Verschleißteile wie Filter und häufige Serviceeinsätze führen bei Continuous Ink Jet Systemen zu hohen Folgekosten. Diese Kosten entfallen durch den Einsatz von REA JET HR Systemen komplett.

 

Moderne Lösung

Als Investitionen in neue Kennzeichnungstechnik anstanden nutzte Chocolat Frey daher die Gelegenheit, sich nach einer modernen und umweltfreundlichen Lösung umzusehen. Nach einer Vorführung entschied man sich, Systeme von REA probeweise zu installieren. Das Bedienpersonal konnte in dieser Zeit die Anlage auf Herz und Nieren prüfen und plädierte schon nach kurzer Zeit für deren Übernahme.

Die Systeme erfüllten sämtliche Anforderungen und überzeugten darüber hinaus mit komfortabler Handhabung. Sie können wahlweise per Webbrowser gesteuert (PC oder Tablet) oder vor Ort über das Display bedient werden. Das Anwendermenü punktet mit einfacher Benutzerführung und ist intuitiv verständlich. Über moderne Schnittstellen ist eine Netzwerkintegration und Anbindung an ERP-Systeme und Datenbanken einfach möglich. Bei der Text-, Grafik- und Zeichenerstellung herrscht völlige Gestaltungsfreiheit. Druckaufträge können schnell eingegeben, gewechselt, gespeichert und wieder abgerufen werden.

Nach der störungsfreien Testphase wurde die Lösung von REA JET innerhalb von nur acht Stunden final integriert. Das kompakte Design und zahlreich vorhandene Schnittstellen ermöglichten die reibungslose Eingliederung der Komponenten in die Fertigungslinie. Für die einfache, anlagenübergreifende Bedienung, Konfiguration und Vernetzung entsprechend den Anforderungen von Industrie 4.0 sorgen unter anderem True Type Fonts, XML Dateiformat, Unicode sowie die Kommunikation über Ethernet.

„Die Kennzeichnungssysteme von REA JET laufen einwandfrei und zuverlässig. Besonders die Tatsache, dass in unserer Produktion nun kein Lösemittel mehr verdunstet ist für uns ein großer Zugewinn“, so der Projektleiter Erhard Bollinger.

 

Hohe Prozesssicherheit

REA JET setzt auf Nachhaltigkeit und Qualität, entwickelt und produziert alle Produkte selbst, ist seit mehr als dreißig Jahren am Markt und mittlerweile global positioniert. Auch Chocolat Frey profitiert vom weltweiten Service- und Vertriebsnetz und weiß die Kompetenz und räumliche Nähe zur Schweizer Niederlassung des Kennzeichnungsspezialisten im aargauischen Hirschthal zu schätzen. Der Komplettanbieter kann Hardware, Software sowie Verbrauchsmaterial liefern und kundenspezifische Lösungen realisieren. Nachdem die derzeitige Anlage schon seit längerem ohne Wartung, Reparaturen oder Produktionsausfälle funktioniert, ist künftig der Einsatz weiterer Systeme von REA geplant.

 

 

 

 

 

Angebote REA Elektronik