Die von Verband der Inhaber und leitende Angestellte von Kapital- und Personengesellschaften e.V. hier eingestellten Inhalte sind nicht verlinkt und es wird Werbung eingeblendet, weil Pro für das Modul Firmen-Profil nicht aktiviert wurde.

10.000 € p.a. Nettogehalt über Sachbezug - Mehr als Gehalt!

21.04.2018 06:30

10.000 € p.a. Nettogehalt über Sachbezug - Mehr als Gehalt!

Gehaltserhöhung von bis zu 10.000 Euro Nettobeitrag p.a. über Sachbezug by VIAKP. Kein persönlicher Steuersatz! Das Steuerrecht (§ 37b EStG) erlaubt jedem Arbeitgeber 10.000 € p.a. Brutto für Netto an seinen Mitarbeiter über Sachbezug by VIAKP umzusetzen.

Mehr als Gehalt - 10.000 € p.a. mehr Nettogehalt ohne den persönlichen Steuersatz Ihres Mitarbeiters!

 

In der der heutigen Zeit wird es für jeden Arbeitgeber, speziell für die Personalabteilung immer schwieriger, das richtige Personal bzw. die benötigten Fachkräfte zu rekrutieren. Auf der einen Seite werden Fachkräfte gesucht, die aufgrund der hohen Nachfrage Ihre Arbeitsbedingungen zwischenzeitlich selber bestimmen können (z.B. Gehaltsvorstellungen, die jede Tarifkalkulation überproportional sprengen,uvm.), auf der anderen Seite müssen die Personalkosten langfristig auf einer soliden Grundlage kalkuliert werden.

Gehalt ist heute nicht mehr alles, um die Fachkräfte für sich zu gewinnen!

Speziell in Deutschland wirkt sich aufgrund der hohen Steuer- und Sozialversicherungsabgaben, oft die Arbeitskraft des Mitarbeiters durch diese massiven Abzüge (Steuer- und Sozialabgaben) negativ auf das Nettogehalt aus. Grundsätzlich steht die Vergütung bzw. das Bruttogehalt / Nettogehalt als Sinnbild der geleisteten Arbeitskraft.

 

Gehaltserhöhung von bis zu 10.000 € p.a. kann jeder Arbeitgeber an seinen Mitarbeiter Brutto für Netto über den Sachbezug by VIAKP e.V. auszahlen.

 

Mehr als Gehalt - 10.000 € p.a. mehr Nettogehalt ohne den persönlichen Steuersatz Ihres Mitarbeiters!

In der der heutigen Zeit wird es für jeden Arbeitgeber, speziell für die Personalabteilung immer schwieriger, das richtige Personal bzw. die benötigten Fachkräfte zu rekrutieren. Auf der einen Seite werden Fachkräfte gesucht, die aufgrund der hohen Nachfrage Ihre Arbeitsbedingungen zwischenzeitlich selber bestimmen können (z.B. Gehaltsvorstellungen, die jede Tarifkalkulation überproportional sprengen,uvm.), auf der anderen Seite müssen die Personalkosten langfristig auf einer soliden Grundlage kalkuliert werden.

Gehalt ist heute nicht mehr alles, um die Fachkräfte für sich als Arbeitgeber zu gewinnen!

Speziell in Deutschland wirkt sich aufgrund der hohen Steuer- und Sozialversicherungsabgaben, oft die Arbeitskraft des Mitarbeiters durch diese massiven Abzüge (Steuer- und Sozialabgaben) negativ auf das Nettogehalt aus. Grundsätzlich steht die Vergütung bzw. das Bruttogehalt / Nettogehalt als Sinnbild der geleisteten Arbeitskraft.

Bringt der Mitarbeiter seinen vollen Einsatz und stellt seine Arbeitskraft täglich seinem Arbeitgeber zur Verfügung, wird er durch die kalte Progression über sein Nettogehalt bestraft.

Langfristig wird Ihr Mitarbeiter durch dieses Vorgehen regelrecht psychologisch in die Demotivation hingeführt.

Als Arbeitgeber können Sie das Steuer- bzw. Sozialversicherungsrecht nicht ändern, aber sie können die Lösungswege  nutzen, die uns das Steuer- und Sozialversicherungsrecht zur Verfügung stellt.

Variable Vergütung über Benefits und Sachbezug ist die Lösung für die dauerhafte Motivation, der geleisteten Arbeitskraft!

In den letzten Jahren haben viele Arbeitgeber besonders für Ihre leitenden Mitarbeitern oder die Inhabern festgestellt, dass diese über den pauschaldotierten Sachbezug von 10.000 Euro p.a. als Nettobezug, die hohen persönlichen Abgaben abstellen und über den § 37b EStG den tatsächlichen Mehrwert der geleisteten Arbeitskraft für Ihre Mitarbeiter herstellen.

Eine gerechte Bezahlung über das Nettogehalt für die geleistete Arbeitskraft Ihrer Mitarbeiter.

Als Arbeitgeber müssen Sie zukünftig schauen, dass Ihr Mitarbeiter von seinem Nettogehalt nicht zu hohe Belastungen für seinen täglichen Lebensunterhalt oder seine persönlichen Bedürfnisse bezahlen muss. Als sein Arbeitgeber und sein Wohlfühlmanager müssen Sie entsprechenden privaten Belastungen über die Möglichkeit des Sachbezuges oder über die Benefits übernehmen bzw. bezahlen..

Gehaltserhöhung von bis zu 10.000 € p.a. kann jeder Arbeitgeber an seinen Mitarbeiter Brutto für Netto über den Sachbezug by VIAKP e.V. auszahlen.

Das deutsche Steuerrecht erlaubt es uns als Arbeitgeber, das wir jedem Mitarbeiter bis zu 10.000 € p.a. als Nettobezug ohne den persönlichen Steuersatz über den pauschaldotierten Sachbezug bezahlen (§ 37 b EStG). Da es sich hier immer um einen Sachbezug handeln muss, müssten Sie als Arbeitgeber die geplante Urlaubsreise, das gewünschte Smartphone oder den Megaflat bezahlen.

Als Wohlfühlmanager müssten Sie jeden Mitarbeiter nach seinen persönlichen Wünschen fragen und eine enorme Arbeitszeit für die Abwicklung und Umsetzung des pauschaldotierten Sachbezuges in die Wege leiten. Grundsätzlich wird durch die Kommunikation das Verhältnis und Vertrauen als Wohlfühlmanager gestärkt, aber gleichzeitig bräuten Sie nach einigen Monaten selber einen Wohlfühlmanager bzw. Alexa, Siri oder die Frau Hilfreich, die ihnen die üblichen Arbeiten vollständig abnimmt.

Sollte der Mitarbeiter mit der Ware nicht zufrieden sein, würde ein zusätzlicher Arbeitsaufwand für Sie als Arbeitgeber und Wohlfühlmanager folgen.

Ein Sachbezug muss immer für beide Seiten eine Win-Win Situation ergeben - Der Universalgutschein für Mitarbeiter, jeder bestimmt selber wann, wo und für was er seinen Geldwert einsetzt.


Vorteile für Ihre #Mitarbeiter beim #Sachbezug:

  • Ihr Mitarbeiter erhält bis zu 10.000 € p.a. ohne seinen persönlichen Steuersatz (Steuervorteil für Ihren Mitarbeiter).
  • Ihr Mitarbeiter bestimmt selber, wann, wo und für welche Dienstleistung bzw. Sachbezug er sein Guthaben des pauschaldotieren Sachbezuges einsetzt.

Vorteile für Sie als Arbeitgeber bei der Umsetzung des #Sachbezuges

  • Als Arbeitgeber müssen Sie keinen hohen Arbeits- oder Verwaltungsaufwand für die Umsetzung des Sachbezuges in Höhe bis zu 10.000 € p.a. aufwenden.
  • Als Arbeitgeber müssen sie sich nicht um die Besorgung von entsprechenden Gutscheinen oder die Verteilung der Gutscheine kümmern.
  • Als Arbeitgeber wir die Dokumentierung für die Umsetzung des Sachbezuges durch das digitale Verwaltungssystem ba VIAKP e.V. übernommen.

Intelligente Vergütung in Form des pauschaldotierten Sachbezuges. Bis zu 10.000 € p.a. als Nettolohn ohne den persönlichen Steuersatz.


Der VIAKP e.V. ist seit 2003 als Dienstleister im Bereich Benefits und Sachbezug aktiv. Als eingetragener Verband und Servicedienstleister sorgen wir immer für einen reibungslosen Ablauf und das Wohl unserer Mitglieder. Wir werden von keinen Investoren geplagt, die langfristig Ihren Kapitaleinsatz herausnehmen oder verdreifachen wollen.

Der Sachbezug über die prepaid Mastercard by VIAKP ist der erste Einstieg in den Sachbezug und der Lösungsweg für die smarte Gehaltserhöhung für Ihre Mitarbeiter.

 

Mehr als Gehalt - Sachbezug über die prepaid Mastercard by VIAKP ermöglicht Arbeitgebern und Mitarbeitern die gerechte Gehaltserhöhung