Perfekte Dosierergebnisse im Bereich der E-Mobility

21.03.2018 08:26

Perfekte Dosierergebnisse im Bereich der E-Mobility

ViscoTec Dosiersysteme meistern die Herausforderungen schwierigster Materialien

Perfekte Dosierergebnisse im Bereich der E-Mobility

Die fortschreitende Entwicklung in der Elektromobilität setzt neue Maßstäbe. Forciert durch staatliche Förder- und Forschungsprogramme forschen z.B. weltweit zahlreiche Institute und Firmen an der technischen Weiterentwicklung der Batteriezelle. Ziel ist es, höhere Kapazitäten mit schnelleren Ladezeiten in kleineren und leichteren Bauformen realisieren zu können.

Die gestiegene Nachfrage erfordert unter anderem einen bewussten Umgang mit den zu verarbeitenden Ressourcen während des Produktionsprozesses. Das bedingt in der Applikation des Materials unter anderem eine flexibel einsetzbare und hoch genaue Dosiertechnik.

In den Dosieranwendungen rund um die Elektromobilität richtet sich der Fokus auf eine schnelle und unkomplizierte Verarbeitung der Materialien, verbunden mit definierter Kostenkontrolle. Besonders herausfordernd sind Applikationen von Materialien mit höchsten Viskositäten und abrasiven Eigenschaften. Die spezifischen Charakteristika der Materialien müssen, unbeeinträchtigt durch den Dosiervorgang, zwingend erhalten bleiben. Auch bei einem hohen Füllstoffanteil.

Dosieranlagen auf Basis des Endloskolben-Prinzips – wie z.B. im Portfolio von ViscoTec – bieten hervorragende Voraussetzungen für die Verarbeitung aller niedrig- bis hochviskosen 1K- und 2K-Materialien, wie z.B. Gapfiller und Flüssigdichtungen oder in Potting- und Bonding- Anwendungen. Durch die Kombination von Rotor und Stator mit definierten Förderkammern in den Dispensern, ist eine volumetrisch präzise, scherarme und nahezu pulsationsfreie Anwendung sichergestellt. Die Endloskolben-Dosiertechnologie ist viskositätsunabhängig, ventillos und rückstromfrei. Das garantiert ein höchst reproduzierbares Dosierergebnis.

Die verwendeten Elastomere in den eingesetzten Statoren der ViscoTec Dosierpumpen unterliegen einem ständigen Optimierungsprozess und besitzen im Vergleich zu anderen Polymeren hervorragende Eigenschaften, darunter zum Beispiel sehr gute Verschleiß- und Chemikalienresistenzen. Speziell für chemisch aggressive Dosiermedien wurde eine eigene Elastomermischung entwickelt.

ViscoTec Dosiersysteme überzeugen besonders bei der Dosierung von abrasiven Materialien mit herausragenden Ergebnissen. Die Sedimentation der Füllstoffe bei unterschiedlicher Dichte wird durch den gleichmäßigen Volumenstrom im Endloskolben-Dispenser verhindert.

Langfristiges Ziel von ViscoTec ist es, die Zusammenarbeit zwischen Kunde, Materialhersteller und Dosiertechnik zu forcieren. Die Qualifizierung geeigneter Lösungen von der Materialauswahl bis zur Implementierung der Dosieranlage in den Herstellungsprozess für die Komponenten eines Elektrofahrzeugs erfordert ein hohes Maß an Know-how und eine sehr enge Zusammenarbeit aller Beteiligten. Um eine passgenaue Definition des Dosierequipments zu erreichen, sind Engineering- und Consultingleistungen – vor, während und nach der Entscheidungsfindung – ein wesentlicher Bestandteil des Leistungsumfangs.

Um auch in Zukunft bestmöglichen Service bieten zu können verstärkt Josef Donislreiter in der Position als Business Development Manager für E-Mobility seit November 2017 den Vertrieb bei ViscoTec. „Um auf die stetig wachsenden Applikationen im Bereich E-Mobility reagieren zu können und mit fokussiertem Wissen unseren Kunden zur Seite zu stehen, haben wir unser Vertriebsteam um diese Sparte erweitert. Wir freuen uns sehr, Herrn Donislreiter für diese Aufgabe gewonnen zu haben und sind überzeugt, dass seine Erfahrungen und Kenntnisse in Zukunft von großem Nutzen für uns sein werden.“ erklärt Georg Senftl, Geschäftsführer von ViscoTec.

Eine genaue Kostenkontrolle, durch die Reduzierung von Materialkosten, Vermeidung von zusätzlichen Arbeitsschritten, Vereinfachung der Dosieranwendung und Erhöhung des Produktionsvolumens, haben die Dosiertechnikspezialisten immer im Blick – ohne die Designfreiheit in der Anwendung zu verlieren. Simulationen und Validierungen von Dosieranwendungen im Labor inklusive der Überprüfung aller Parameter liefern maßgeschneiderte kundenspezifische Produkte bzw. Systeme. Und damit integrierte Lösungen für eine nachhaltige Weiterentwicklung im Bereich der E-Mobility.

Bitte teilen via: