Neuer Proto Labs Design-Tipp verfügbar

10.02.2017 12:20

Neuer Proto Labs Design-Tipp verfügbar

6 Wege zu erfolgreichen Hinterschneidungen bei Spritzgussteilen. All die im Design-Tipp aufgeführten Funktionen haben wir vereinfacht im Proto Labs Designwürfel einfließen lassen.

Hinterschneidungen sind diejenigen Merkmale eines Spritzgussteils, die dafür verantwortlich sind, dass das Teil nicht aus der Form ausgeworfen wird. Bei Formen mit geradem Rückzug, wie Proto Labs sie verwendet, sind dies alle Vorsprünge, Löcher, Hohlräume oder Vertiefungen im Teil, deren Ausrichtung nicht senkrecht zur Trennebene der Form verläuft.

Beispiele hierfür sind die Gewinde bei einem spritzgegossenen Verschluss, das Loch, das durch eine Kunststoff-Schlauchhülle verläuft, der Schlitz für den Power-Knopf an der Seite eines Smartphonegehäuses, die abgewinkelte Wulst an der Außenseite eines Hydraulikblocks oder die Rastnasen an der Unterseite einer Rücklichtkappe.

Es gibt viele weitere Beispiele für solche Teile, für die durchweg ein paar Tricks beim Spritzgießen – oder kleinere Änderungen am Teiledesign – angewendet werden müssen. Im Design-Tipp geht es diesen Monat um die folgenden Techniken:

  • Trennebenen
  • Seitenschieber
  • Zwangsentformungen
  • Manuelle Einsätze
  • Teiledesign und Nachbearbeitungen

Lesen Sie den vollständigen Design-Tipp unter: 

All die im Design-Tipp aufgeführten Funktionen haben wir vereinfacht im Proto Labs Designwürfel einfließen lassen. Ein kostenloses Exemplar senden wir Ihnen gerne zu. Fordern Sie unter folgendem Link einen Designwürfel an: 

Bitte teilen via: