Quote oder Qualifizierung – Frauen in modernen Führungssystemen

27.04.2016 08:31

Quote oder Qualifizierung – Frauen in modernen Führungssystemen

Am 09. Juni 2016, pünktlich einen Tag vor Beginn der Fußball-Europameisterschaf<wbr/>t, findet die nächste Podiumsdiskussion in der Albert-Ludwigs-Universität<wbr/> Freiburg statt. Das Thema dreht sich um Familienunternehmen und die Führungsrolle von Frauen. Auch die Gründungskultur in Deutschland soll angesprochen und besonders die Frage diskutiert werden, wie mehr Frauen in verantwortungsvolle Positionen kommen können.

Familienunternehmen prägen Südbaden und bieten auch Absolventen der Universitäten spannende Einstiegschancen ins Berufsleben. Aber auch Unternehmen können von der „Generation Y“ profitieren. Das Thema wird wieder von einem hochkarätigen Publikum breit diskutiert.

RednerInnen:

Dr. Eva Voß ist seit Managerin Diversity & Inclusiveness für Deutschland, Schweiz und Österreich bei EY (Ernst & Young), einem internationalen Marktführer in der Wirtschaftsprüfung, Steuer-, Transaktions-, sowie Risiko- und Managementberatung. Sie ist Autorin und Herausgeberin zahlreicher Fachartikel und Bücher, u.a. mit Schwerpunkt auf Unconscious Bias im Recruiting und Gleichstellungsaspekten in Governance-Strukturen. Dr. Eva Voß studierte an den Universitäten Freiburg und Brest Politikwissenschaft, Geschichte und Gender Studies und wurde an der Universität Freiburg im Fach Politikwissenschaft promoviert. Sie wirkte dort anschließend mehrere Jahre als Leiterin der Stabsstelle Gender and Diversity und wechselte danach zur Bertelsmann SE, wo sie als Director Diversity Management arbeitete.

Bonita Grupp von Trigema, dem bekannten Sport- und Freizeitbekleidungshersteller, ist mit ihrem Bruder ins Familienunternehmen eingestiegen und übernimmt dort Verantwortung. Im Jahr waren bei Trigema Mitarbeiter beschäftigt Arbeiter, Angestellte). Die Trigema-Shops, in denen das Unternehmen zwei Drittel der Produktion verkauft, setzten ,7 Millionen Euro um, was ,5 Prozent des Gesamtumsatzes ausmachte. Der Umsatzanteil der Textilproduktion betrug ,4 Millionen Euro – Prozent des Gesamtumsatzes. Die Lohnsumme betrug laut Bilanz Millionen Euro.

Elsbeth Trautwein vertritt den Verband Deutscher Unternehmerinnen (VdU). Sie ist selbständig und bietet Ausbildungen für Führungskräfte und BeraterInnen an. Sie kennt viele Unternehmensbereiche, Persönlichkeiten und Eigenarten der Branche. Derzeit repräsentiert der VdU über 1. frauengeführte, insbesondere mittelständische Unternehmen aus Industrie, Handwerk, Handel und Dienstleistung. Die Mitglieder des VdU erwirtschaften zusammen einen Jahresumsatz von Milliarden Euro und beschäftigen . Menschen. Elsbeth Trautwein ist selbstständige Unternehmensberaterinund auch hierdurch eine gefragte Gesprächspartnerin.

Frau Professor Felicia Rosenthal ist Co-Founderin von CellGenix im Jahr . Sie studierte Medizin an der Universität Mainz und am University College of London. Sie habilitierte sich mit dem Thema „Retroviral gene Transfer in Cancer Immunotherapy“. Sie erwarb weiterhin einen MBA von der WHU Koblenz und J.L. Kellogg Graduate School of Management at the Northwestern University, Chicago. Von bis war sie Mitglied des Vorstandes von BIO Deutschland, der Deutschen Biotechnologie-Industrie-Organisation. Frau Professor Rosenthal kann in der Podiumsdiskussion genau den Perspektivwechsel von akademischer Karriere zum Leben in der Wirtschaft aufzeigen. Sie kann von ihren Erfahrungen, die im Medizinstudium begannen, bis zur erfolgreichen Medizinerin und erfolgreichen Unternehmerin, den Gemeinsamkeiten und Unterschieden authentisch berichten.

  • Dr. Eva Voß, E&Y
  • Bonita Grupp, Trigema
  • Elsbeth Trautwein, VdU
  • Professor Dr. Felicia Rosenthal

Moderation:

  • Darius Adlung, Fachschaft Wirtschaftswissenschaften
  • Angela Cho, Alumna TriRhena, jetzt IBM London (vormals Google)

Programm am . Juni

: Grußwort der Prorektorin Frau Prof. Dr. Zacharias

: Vorstellung des Podiums und Einstieg in die Diskussion

: Kurze Fragerunde

: Get-together mit kleinem Imbiss in der angrenzenden Prometheushalle

Link zur Anmeldung: 

Angebote TriRhena Consulting e.V.