So verändert sich das B2B-Marketing in Zukunft

06.06.2019 17:15

So verändert sich das B2B-Marketing in Zukunft

Die digitale Transformation stellt alles auf den Kopf und die Zukunftsfähigkeit von B2B-Unternehmen zugleich auf eine harte Probe. Beim TIK 2019 werfen B2B-Marketer einen Blick in die Zukunft der B2B-Kommunikation.

Die digitale Transformation stellt alles auf den Kopf und die Zukunftsfähigkeit von B2B-Unternehmen zugleich auf eine harte Probe. Um im Zuge des digitalen Veränderungsprozesses weiterhin wettbewerbsfähig zu sein, müssen Unternehmen bereit sein, alte Strukturen aufzubrechen. Beim TAG DER INDUSTRIE-KOMMUNIKATION (#TIK2019) am 27. Juni 2019 im veranstaltungsforum fürstenfeld in Fürstenfeldbruck erfahren B2B-Marketingentscheider, wie sich Marketing im Kontext digitaler Geschäftsmodelle wandelt und wie sie ihre eigene Rolle neu definieren müssen, um die Zukunft der Industrie maßgeblich mitzugestalten. Unter dem diesjährigen Motto „New Business – New Marketing – New Culture“ bieten hochkarätige Keynote-Speaker und Praxis-Cases der Industrie einen konkreten Eindruck davon, wie sich das B2B-Marketing der Zukunft gestalten wird.

CMOs als Technologie-Experten

Die Offenheit für neue Geschäftsmodelle fordert eine Veränderung der Rolle und Aufgabenfelder der CMOs, wie Jan Pilhar, Executive Director bei IBM und Speaker beim TIK 2019, deutlich macht: „Marketingverantwortliche müssen nicht nur das gesamte Kundenerlebnis holistisch in den Blick nehmen, sondern zunehmend technologische Kompetenzen aufbauen und in das Unternehmen bringen, um Marketing und Vertrieb digital zu transformieren. Den steigenden Kundenerwartungen gerecht zu werden, funktioniert nicht ohne die richtige Technologie.“ Der Wandel im Marketing – insbesondere in den Bereichen Datenanalyse und Automatisierung – führt laut Pilhar dazu, dass der moderne Marketingleiter nicht nur Marke, Botschaften und Kanäle gekonnt steuern, sondern auch die richtigen Technologieentscheidungen treffen muss. „CMOs kommt in den Unternehmen eine wichtige Kultur verändernde Rolle zu. Wenn sie diese sinnvoll ausfüllen, können sie den Wandel ihrer Firmen aktiv gestalten, Impulse setzen und neues Wachstum schaffen, denn es bieten sich zahlreiche Chancen für eine passgenauere und damit erfolgreichere Marktbearbeitung“, so Pilhar.