Weihnachtsspende an „Shriners´ Hospitals for Children“

28.01.2016 14:45

Weihnachtsspende an „Shriners´ Hospitals for Children“

Weihnachten 2015 entschied sich die in Neustadt/Donau ansässige Scheugenpflug AG, auf Kundengeschenke zu verzichten und mit dem Geld stattdessen die regionale Privatinitiative MONA zu unterstützen. Mit einer Spende über insgesamt 1.500 US-Dollar schloss sich das zehnköpfige Team von Scheugenpflug Inc., der US-Niederlassung des Unternehmens, diesem Vorbild an.

Das Geld wurde in Form eines Spendenschecks an die „Shriners´ Hospitals for Children“ übergeben, einem Netzwerk aus insgesamt Krankenhäusern, die schwerkranke Kinder  bis zu einem Alter von Jahren betreuen. Bis heute wurden in diesen Krankenhäusern rund eine Million Kinder und Jugendliche behandelt und versorgt – auch wenn deren Familie nicht in der Lage war, die für die Behandlung notwendigen Kosten aufzubringen.

Engagement für Kinder ist Ehrensache

Hinter diesem Netzwerk stehen die Shriners, ein gemeinnütziger, international tätiger Orden, dem ausnahmslos Freimaurer angehören. Ihren hohen Bekanntheitsgrad in den USA verdanken die Ordensmitglieder insbesondere ihrem vielseitigen Engagement für Kinder – und ihren traditionellen roten Kopfbedeckungen, den sogenannten Fes.

Die Scheckübergabe fand in den Räumen von Scheugenpflug Inc. in Kennesaw (Georgia, USA) statt. Christian Geier, der Geschäftsführer der US-Niederlassung, überreichte den Spendenscheck an Herman Johnson, den Präsidenten der Kennesaw Mountain Shrine Clubs. Auch dessen Sekretär Bill Carver und Schatzmeister Mike Luke waren vor Ort. „Wir freuen uns sehr über das Vertrauen, das ein renommiertes Unternehmen wie Scheugenpflug in uns setzt. Mit dieser Spende können wir schwerkranken Kindern nachhaltige Hilfe zukommen lassen“, so Präsident Herman Johnson.

Angebote Scheugenpflug