Zukunft ist das Potenzial an Möglichkeiten

25.04.2017 14:27

Zukunft ist das Potenzial an Möglichkeiten

Ist Gewinnmaximierung um jeden Preis die richtige Triebfeder? Wäre es nicht besser zu überlegen, welchen Sinn Veränderungen machen: Sinn für Kunden, Sinn für arbeitende Menschen, Sinn für Geschäftspartner und das Gemeinwesen? Kurz: Sinn für Menschen.

Zukunft ist das Potenzial an Möglichkeiten

 

Die Prophezeiungen einer digitalisierten Lebens- und Arbeitswelt lassen sich angesichts bekannter Entwicklungen kaum wiederlegen. Internet der Dinge, Industrie 4.0 oder BIM heißen die Schlagworte: Autos fahren selbst, Kühlschränke kaufen selbst ein, Drohnen transportieren Päckchen, Armbänder überwachen Gesundheit und Fitness, Fabriken sind mit Endkunden vernetzt und produzieren genau nach deren individuellem Wunsch, Smartgrids regeln Energieerzeugung und Energieverbrauch und und und. Alles durch vernetzte Information, intelligente Algorithmen, Sensoren und Aktoren; so die Vorstellung! Man mag diesen Entwicklungen mit Optimismus oder Skepsis gegenüberstehen, es werfen sich jedenfalls Fragen auf: 

  • Werden es die Nutzer selbst oder netzbeherrschende Datenkraken, Geheimdienste oder mafiöse Hacker sein, die Meinungen und Bedürfnisse bestimmen?
  • Wieviel menschliche Fähigkeit wird noch benötigt, wenn Algorithmen besser konstruieren können als Ingenieure, besser Krankheiten diagnostizieren können als Ärzte oder besser Bus fahren können? Und welcher Sinn entsteht für jene Menschen, die keine Algorithmen programmieren oder Roboter bauen können?
  • Was treibt dieses Wirtschaftssystem an? Sind es nach wie vor Angebot und durch Arbeit erworbene Kaufkraft? Wird Einkommen durch Helikoptergeld ersetzt – Konsum für alle auch ohne Arbeit?
  • Liegt der Sinn von Arbeit im Erzeugen von Konsum oder in der Arbeit selbst?
  • Welche Regionen bekommen die Segnungen, welche trifft der Fluch? Funktioniert dieses Wirtschaftssystem auf Dauer ohne globale Gerechtigkeit?