Der Aufstieg des Chief Robotics Officer

08.09.2017 09:29

Der Aufstieg des Chief Robotics Officer

In der Arbeitswelt von morgen werden Roboter enorme Fortschritte ermöglichen.

Vorbei sind die Zeiten, in denen Roboter nur für das einfache Heben von schweren Lasten eingesetzt wurden: Roboter werden künftig verlässlich fein abgestimmte Funktionen übernehmen und komplizierte Aufgaben mit verbesserten Sensorfunktionen durchführen.

Mit Epsons neuer Force Guide Sensor-Technologie beispielsweise kann der Roboter die auf Objekte angewendete Kraft interpretieren. So kann er Aufgaben ausführen, die früher das haptische Wahrnehmungsvermögen eines Menschen erforderten. Für die Zukunft erwartet Epson die Koexistenz von Mensch und Roboter, in der den Mitarbeitern monotone Aufgaben abgenommen werden.

Mit Aufstieg des CIO in den 70ern vergleichbar

Um diese Möglichkeiten moderner Robotik auszuschöpfen, empfiehlt sich die Bestellung eines Chief Robotics Officer. Myria Research schätzt, dass 2025 mehr als 60 % der Global-1000-Unternehmen über einen CRO verfügen werden.

Damit kommt diesem Aspekt eine zentrale Bedeutung zu, die mit dem Aufstieg des Chief Information Officer (CIO) in den 1970er Jahren vergleichbar ist. Der CRO ist für alles verantwortlich, was Roboter betrifft. Dies bringt drei wichtige Vorteile:

1. Er identifiziert effektiv die Aufgaben, die von Robotern übernommen werden können: Damit sich die Mitarbeiter auf Mehrwert-schaffende Tätigkeiten konzentrieren können, sorgt der CRO dafür, dass Roboter und Menschen nebeneinander effektiv arbeiten und eine reibungslose Umstellung der Prozesse auf Roboter erfolgt.

2. Er wird den Bedürfnissen einer sich verändernden Belegschaft gerecht: Eine wichtige Priorität für die Zukunft wird es sein, den Bedürfnissen einer alternden Belegschaft gerecht zu werden. Eine Folge ist die Abnahme der sensorischen und manuellen Fähigkeiten. Zudem muss der Arbeitsplatz in punkto Funktion und Sicherheit auf die Bedürfnisse älterer Mitarbeiter angepasst werden.

3. Er sorgt in Zeiten des Wandels für den geschäftlichen Erfolg: Im Zuge einer Rückverlagerung der Produktion sorgt der CRO für die erfolgreiche Einführung von Robotern im Arbeitsumfeld für die Automatisierung der richtigen Prozesselemente, um einerseits die Kosten zu senken und andererseits die Beibehaltung der Aufgaben, die von einer menschlichen Arbeitskraft ausgeführt werden müssen, sicherzustellen.

 

Text: Volker Spanier, Head of Robotic Solutions bei Epson Deutschland.

Bilder: Epson

Angebote EGS Automatisierungstechnik
Bitte teilen via: