Auslandsmesseprogramm 2015 festgelegt

12.05.2014 12:32

Bundeswirtschaftsministerium plant vorläufig weltweit 202 Messebeteiligungen.12. Mai 2014 - Süd-, Ost- und Zentralasien sind auch im nächsten Jahr die wichtigsten Zielregionen für Auslandsmessebeteiligungen des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi).

Das Ministerium plant dort Beteiligungen an Messen, darunter in China und Hongkong, auf denen deutsche Unternehmen zu günstigen Konditionen ausstellen können. Bei einem voraussichtlichen Etat von ,5 Mio. Euro enthält das Auslandsmesseprogramm bisher insgesamt Veranstaltungen in Ländern. Dies ist Ergebnis der Frühjahrssitzung des Arbeitskreises für Auslandsmessebeteiligungen beim AUMA_Ausstellungs- und Messe-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft am . April in Berlin.

Weitere wichtige Zielregionen des Programms sind die europäischen Länder außerhalb der EU Messen, davon in Russland), sowie der Nahe und Mittlere Osten und Nordamerika . Lateinamerika ist mit und Afrika mit Messebeteiligungen vertreten.

Aufgrund der späten Regierungsbildung Ende ist für eine zeitlich stärker gestaffelte Aufnahme von Messen in das Auslandsmesseprogramm notwendig. Es ist davon auszugehen, dass in den nächsten Monaten weitere Messen für das Auslandsmesseprogramm bestätigt werden können. Denn wegen der erst für den Sommer geplanten Verabschiedung des Bundeshaushalts können auch Etatmittel für noch nicht in vollem Umfang verplant werden.

Der Arbeitskreis für Auslandsmessebeteiligungen beim AUMA schlägt dem Ministerium jährlich Messen für sein Auslandsmesseprogramm vor. Er besteht aus Vertretern der exportorientierten deutschen Fachverbände, der Bundesministerien für Wirtschaft und Energie (BMWi) sowie Ernährung und Landwirtschaft (BMEL), des Auswärtigen Amtes und der Bundesländer. Die Veranstaltungen im Auslandsmesseprogramm sind in der AUMA-Messedatenbank veröffentlicht.


Pressekontakt

Harald Kötter
Telefon:
Fax:

Angebote AUMA
Es wurde noch kein Inhalt eingegeben.