Neue #Biere und eine brauende Frau schreiben Geschichte

05.12.2018 09:34

Neue #Biere und eine brauende Frau schreiben Geschichte

Eine starke Frau und gute Biere - mehr müssen wir eigentlich nicht sagen, oder?

Ein Ort voller gutem Essen, Live-Musik, ausgelassener Menschen und guten Bieren. Und das Ganze in einem historischen Gebäudekomplex, der nach ausgiebiger Renovierung so gut aussieht, dass er jeden Instagram-Feed bereichern würde. Wie klingt das für euch? Wie ein Traum? Dem ist nicht ohne Grund so, denn das gerade beschriebene Szenario ist so ziemlich genau das Konzept von d.ream (was für Doğuş Restaurant Entertainment and Management steht) – ein türkisches Gastro-Unternehmen mit 180 Lokalen weltweit.

Neu im Traumjob

 

The Populist ist ein Restaurant mit eigener Kleinbrauerei (der „Torch Brewery“) – und einer der Bestandteile des d.ream-Gesamtkonzepts. Außerdem ist The Populist eine der ersten – und nach wie vor eine der einzigen – Craft Breweries in der Türkei. Aktuell eröffnen die Inhaber zusammen mit Krones eine weitere Location in Izmir – und fast nebenbei setzen sie dabei einen weiteren Meilenstein, indem sie in der neuen Brauerei die erste türkische Brauerin beschäftigen. Sibel Açıkgöz hat eigentlich Gärungstechnologie studiert und davon geträumt, einmal Wein herzustellen – bis sie eher zufällig einen Job in einer Brauerei angenommen und sich komplett in Bier verliebt hat. Ab dem Zeitpunkt wollte sie dann mehr machen, als „nur“ im Labor zu arbeiten und lernte selbst zu brauen. „Mein Weg bis zu meiner jetzigen Stelle war nicht immer leicht – gerade als Frau in einem sehr von Männern geprägten Arbeitsumfeld hatte ich schon öfter mal zu kämpfen. Was mir dabei sehr geholfen hat, waren meine Leidenschaft und mein Wissen aus der Laborarbeit. Ich konnte immer beweisen, dass ich weiß wovon ich spreche. Jetzt zahlt sich meine harte Arbeit aus und ich bin unglaublich froh und dankbar, dass ich jetzt die Möglichkeit habe als Brauerin in unserem neuen Brewpub in Izmir zu arbeiten. Ich kann gar nicht richtig ausdrücken, wie sehr ich mich freue, wenn ich hier Fässer selbst rumtrage und körperlich arbeiten kann – weil mir das zeigt, dass ich gleichberechtig behandelt werde und ich die Möglichkeit habe, zu zeigen was ich kann.“

Zwischen Tradition und Experimenten

 

Vor kurzem war Sibel zusammen mit dem Braumeister von The Populist, Philip Green, in Krones Werk in Freising zu Gast – unter anderem, um im Steinecker Brew Center Erfahrung im Umgang mit Krones Anlagen zu sammeln. Ziemlich bald wird sie die Gelegenheit bekommen, noch viel mehr mit Steinecker Technologie zu brauen – The Populist hat nämlich einen 17,5 Hektoliter MicroCube für die neue Brauerei in Izmir gekauft. Während Sibel „Krones Neuling“ ist, weiß Phil schon, was er erwarten kann: „Ich habe Erfahrungen in der US-amerikanischen Craft-Beer-Szene gesammelt und habe dort immer noch ein starkes Netzwerk. Als ich mit unserem amerikanischen Berater für Brau-Themen gesprochen habe, hat der uns ziemlich eindeutig für maximale Qualität und Leistung Krones empfohlen.“ Aus den USA kommt zudem übrigens Phils Leidenschaft für kreative und innovative Biere – er hat seine Experimentierfreude quasi in die Türkei importiert. Jetzt haben er und Sibel es sich zur Aufgabe gemacht, den eher konservativen Türkischen Biertrinkern neue Bierstile näher zu bringen. „Es gibt recht große Brauereien in der Türkei, aber noch sehr wenige kreative oder handwerkliche Brauereien“, erklärt Phil. „Deswegen brauen wir eine Mischung aus Standard-Bieren – zum Beispiel Lager oder Weizen – und kreativeren Sorten. So wollen wir die Konsumenten neugierig machen und sie ermutigen, auch mal neue Geschmäcker und Stile zu probieren. Mir gefällt die Mischung und ich freue mich, dass wir es schaffen, den Bier-Trinkern Neues zu zeigen – zum Beispiel ein Nitro Coffee Stout oder ein Ginger Rye Pale Ale mit Ingwernote.“ The Populist schenkt über das Jahr hinweg 30 verschiedene Biere aus, immer zwölf davon werden gleichzeitig gebraut. Übrigens: Im Restaurant werden nur die Biere serviert, die auch direkt dort gebraut werden – die gibt es aktuell auch sonst nirgends, sondern nur dort frisch vom Fass. Und der Countdown läuft: Die Renovierungs- und Installationsarbeiten gehen in den Endspurt, Phil und Sibel freuen sich darauf, Anfang 2019 die Brauerei zu eröffnen. Gäste der Location in Izmir müssen sich noch ein wenig länger gedulden, bis das Restaurant dann ab Mai oder Juni 2019 nächsten Jahres öffnet.