Blockchain: Die Stunde des „Aschenputtels‟ der digitalen Transformation bricht an

11.04.2018 14:45

Die Blockchain-Technologie ist kaum bekannt, ihre Implementierung im Rahmen der digitalen Transformation könnte jedoch weitreichende Vorteile für Personen sowie Unternehmen und andere Organisationen haben.

Unter den Technologien und Prozessen, die am engsten mit digitalem Wandel und digitaler Transformation verbunden sind, gilt Blockchain als die am wenigsten verstandene Technologie und gleichzeitig als die mit dem größten Potenzial für die zuverlässige Absicherung von Daten und Transaktionen.

Blockchain verbindet die Offenheit des Internet mit der Sicherheit der Kryptografie. So ermöglicht die Technologie Benutzern und Unternehmen, Schlüsselinformationen schneller zu verifizieren und Vertrauen schneller herzustellen – ohne die Einbeziehung dritter Parteien und anderer Vermittler.

Blockchain wurde vor über zehn Jahren als technische Grundlage für die Kryptowährung Bitcoin entwickelt, mit der die Blockchain-Technologie gelegentlich verwechselt wird. Wie Pat Bakey, President SAP Industries, vor einem Jahr in einem Blogeintrag bemerkte: „Frühe Horrorgeschichten über Bitcoin, die berühmteste digitale Währung, die Blockchain verwendet, haben dazu geführt, dass Blockchain als zweifelhaftes Tool des Dark Web wahrgenommen wurde.‟

Definition von Blockchain

Im Grunde ist Blockchain jedoch einfach eine offene und sichere Methode zum Aufzeichnen von Transaktionen, wie ein traditionelles Hauptbuch. Da Blockchains Vertrauen herstellen, bieten sie Einzelpersonen, Unternehmen und Organisationen eine einfache, papierlose Möglichkeit, die Eigentümerschaft von Geld, Informationen und Objekten festzustellen und zu überwachen.

„Die Blockchain ist ein unbestechliches digitales Hauptbuch mit ökonomischen Transaktionen, das so programmiert werden kann, dass es nicht nur finanzielle Transaktionen, sondern auch fast alles enthält, was irgendeinen Wert darstellt‟, so Don & Alex Tapscott in ihrem Buch Blockchain Revolution.

Blockchains sind so entwickelt, dass sie grundsätzlich resistent gegen Änderungen sind. Die in einer Blockchain gespeicherten Daten befinden sich in einer verteilten und laufend aktualisierten Datenbank, die auf Millionen von Computern auf der ganzen Welt gehostet wird. So gibt es nicht nur eine einzige Version an einem einzigen Standort.

Außerdem wird jeder Datenblock in einer Blockchain mithilfe von Kryptografie mit dem nächsten in der Reihe verlinkt und gesichert. Dies macht es fast unmöglich, Daten hinzuzufügen, zu entfernen oder zu ändern, ohne dass andere in der Kette dies bemerken.

Heutzutage werden die meisten normalen Transaktionen durch eine zentrale Instanz verifiziert, z. B. durch eine Regierung oder ein Kreditkarten-Clearinghaus. Blockchain-Anwendungen ersetzen diese zentralisierten Systeme durch dezentralisierte Systeme, bei denen die Verifizierung durch den Konsens mehrerer Benutzer entsteht.

Hauptvorteile von Blockchain

Diese Funktionen bedeuten, dass Blockchains eine Reihe von entscheidenden Vorteilen für Benutzer bieten.

Zunächst könnten sie eine große Anzahl an Transaktionen für Einzelpersonen und Unternehmen beschleunigen und vereinfachen. Blockchains machen es vor allem viel einfacher, den Eigentümer festzustellen, die Authentizität zu überprüfen und die Prozesse abzustimmen. Durch Blockchains aktivierte „Smart Contracts‟ (modulare, wiederholbare Scripts, die die Fähigkeit der Blockchains über die einfache Buchführung für Einträge zu finanziellen Transaktionen hinaus zur automatischen Implementierung der Bedingungen multilateraler Vereinbarungen erweitern) könnten dabei helfen, die Beschaffungs- und Lieferketten zu optimieren.

Außerdem könnten Blockchain-Implementierungen dazu führen, dass Entitäten wie Banken, Clearinghäuser und Treuhänder, die zurzeit Vertrauens- und Verifizierungsservices bereitstellen, in ihrer Rolle als Zwischenhändler ersetzt werden  (Disintermediation). In einem aktuellen Artikel bemerkte Deloitte Consulting: „Die Fähigkeit von Blockchain, Zwischenhändler zu ersetzen, macht diese Technologie relevant. Sie kann Gemeinkosten senken, wenn Geschäftspartner direkt miteinander verhandeln. Ihre Fähigkeit, Authentizität über institutionelle Grenzen hinweg zu garantieren, hilft den einzelnen Parteien dabei, die Authentizität von Datensätzen, Inhalten und Transaktionen in einem neuen Licht zu sehen.‟

Drittens könnte diese Technologie den Digitalisierungsprozess durch die Vereinfachung des Markierens und Überwachens physischer Güter beschleunigen, indem diese mit hochgradig sicheren digitalen Identitäten versehen werden. Das Londoner Unternehmen Everledger hat beispielsweise mehr als 1,6 Millionen Diamanten in eine Blockchain gestellt, worin Attribute für jeden Diamanten aufgezeichnet sind, einschließlich Farbe, Karat und Zertifikatsnummer, um die Anzahl an Betrugsfällen zu verringern und den Verkauf von „Blutdiamanten‟ zu bekämpfen.

Das digitale Aschenputtel wird erwachsen

Wenn man die Herausforderungen sowie die Chancen für Innovation verstehen will, die mit der digitalen Transformation einhergehen, darf man das Potenzial von Blockchain nicht außer Acht lassen. Daten sind der Kern dieser Transformation – sie stellen heute die wichtigste Ressource in der Geschäftswelt dar. Die Unternehmen, die in dieser neuen, sehr wettbewerbsorientierten Umgebung überleben und gedeihen, sammeln und pflegen mithilfe von IoT-Sensoren und anderen Tools Big Data, verarbeiten diese Daten, um mithilfe von maschinellem Lernen und Analysen Muster zu erkennen und Erkenntnisse zu gewinnen, und sichern und optimieren ihre Operationen mithilfe von Blockchains.

Bisher war Blockchain das „Aschenputtel‟ der digitalen Transformation, doch jetzt bricht ihre Stunde an.  Immer mehr Marktteilnehmer erkennen die Möglichkeiten von Blockchain und investieren in Blockchain-Start-ups. Die Blockchain-Technologie erhält zwar nach wie vor nicht die gebührende Anerkennung unter Führungskräften und Nutzern von künstlicher Intelligenz, maschinellem Lernen oder Big Data, sie ist jedoch ein wesentlicher Bestandteil wichtiger Innovationssysteme – und Blockchain wird schnell erwachsen.

Wie die übrigen Technologien, die die digitale Transformation ermöglichen, steht Blockchain immer noch vor einigen Hindernissen. Dazu zählen die relativ geringe Geschwindigkeit, mit denen auf Blockchain basierende Transaktionen derzeit verarbeitet werden können (z. B. verglichen mit ATM-Transaktionen) und Fragen zur ultimativen Sicherheit der zugrunde liegenden Kryptologie. Wie Goldman Sachs in einer animierten Infografik bemerkte, „wird Blockchain von professioneller Kryptografie geschützt, aber keine Technologie bietet 100-prozentige Sicherheit. Und wenn es um große Geldsummen geht, werden Hacker versuchen, Schwachstellen zu finden. Daher könnten auch Sicherheitsbedenken die Akzeptanz von Blockchain verlangsamen.‟

Dennoch glauben die meisten Analysten und Technologen, dass diese Bedenken zerstreut werden und dass Blockchain oder Blockchain-artige Technologien letztendlich vom Mainstream angenommen werden und dabei helfen, geschäftliche und andere Aktivitäten zu transformieren, bei denen Vertrauen sehr wichtig ist.

Angebote SAP