Fachartikel: "B2B-Marketing- Etats steigen weiter"

27.03.2017 15:15

Fachartikel: "B2B-Marketing- Etats steigen weiter"

Der Bundesverband Industrie Kommunikation e. V. (bvik) untersucht in seiner jährlichen Studie, wofür B2B-Marketingentscheider ihre Gelder ausgeben und welche Trends sich abzeichnen. Dabei wurden über 100 deutsche Industrieunternehmen befragt.

Auch 2016 sind die Etats von deutschen B2B-Unternehmen für Marketing und Kommunikation im Vergleich zum Vorjahr gestiegen, wie die aktuellen Ergebnisse der bvik-Studie zeigen. Die befragten Firmen gaben durchschnittlich 28 Prozent mehr als 2015 für interne und externe Marketingleistungen aus. Knapp ein Drittel der Befragten hat die Anzahl der Mitarbeiter im Bereich Marketing und Kommunikation im Vergleich zum Vorjahr erhöht.

Der Trend zu höheren Marketing-Investitionen im B2B-Sektor wurde bereits in der letztjährigen bvik-Studie sichtbar – 2015 stiegen die Etats sogar um über 30 Prozent und auch die Zahl der Mitarbeiter in den Marketing- und Kommunikations-Abteilungen hatte sich um 13 Prozent erhöht.

Lesen Sie mehr hierzu im aktuellen bvik-Artikel des Industrieanzeigers, den Sie sich kostenlos downloaden können!

Autor: Verena Ellenberger, Leitung der bvik-Geschäftsstelle

Angebote bvik
Es wurde noch kein Inhalt eingegeben.
Bitte teilen via: