Die von HOMAG Group AG hier eingestellten Inhalte sind nicht verlinkt und es wird Werbung eingeblendet, weil Pro für das Modul Firmen-Profil nicht aktiviert wurde.

Holzbearbeitung: IHRE LÖSUNG von HOMAG auf der LIGNA 2017

04.05.2017 14:04

Holzbearbeitung: IHRE LÖSUNG von HOMAG auf der LIGNA 2017

Auf 5000 m² warten 50 Maschinen in allen Leistungsklassen, die für Industrie 4.0 bereit sind – inkl. durchgängiger Software.

IHRE LÖSUNG auf 5.000 m²

HOMAG begleitet holzbearbeitende Betriebe jeder Größe auf ihrem Weg in die Zukunft. Wie das geht, zeigt der Spezialist für die Herstellung von Holzbearbeitungsmaschinen auf der LIGNA: Mit Maschinen und Technologien, die mitwachsen und mit denen Schreiner, Tischler und industrielle Möbelhersteller den individuellen Kundenwünschen, anspruchsvollen Produkten und vielfältigen Materialien gerecht werden.

HOMAG zeigt 50 Maschinen in allen Leistungsklassen, die für Industrie 4.0 bereit sind – durch intelligente Technologien und Prozesse, die miteinander kommunizieren und durch eine durchgängige Software vom Onlineshop über die komplette Fertigungsstraße bis zur Verpackung. 
Anwender, die Möbel, Bauelemente oder Fußboden produzieren, finden in Halle 14 die richtige Lösung. Für Zimmereibetriebe warten die richtigen Holzbaulösungen in Halle 13.
Die Besucher sehen in Hannover, was HOMAG zu ihrer Lösung macht.

Möbelfertigung von klein bis groß.

Mit durchgängigen Konzepten von der kompakten Einstiegswerkstatt für den kleinen Handwerker bis zur vernetzten Werkstatt für den industriellen Einstiegsbereich kommen Betriebe der Möbel- und Bauelementefertigung voll auf ihre Kosten.

Losgröße-1-Anlage: Komplett vernetzt.
Auf der LIGNA ist eine Losgröße-1-Anlage live in Aktion, die in der Durchgängigkeit der Daten und der technischen Lösungen der Einzelkomponenten überzeugt. Die Komponenten der Hightech-Anlage zur Möbelfertigung sind komplett vernetzt.

Zahlreiche Highlights in den Einzelmaschinen.

  • Flächenlager TLF 411. 
    Das Lagersystem und die Saugtraverse ST 71 zeigen neue Möglichkeiten im Transport verschiedenster Materialien.
  • Aufteilzelle HPS 320 flexTec. 
    Die Roboterzelle wurde um zahlreiche Abstapelmöglichkeiten erweitert.
  • Kantenbearbeitung mit Profi KAL 610. 
    Die Tandem-Anlage verfügt über ein nie da gewesenes Umlaufsystem.
  • Kommissionier-Center TLB 321. 
    Über die gesamte Prozesskette puffert, sortiert und kommissioniert das TLB den Materialfluss.
  • Bohr- & Beschlagsetz-Technik mit der ABF 600. 
    Die CNC-gesteuerte Maschine bearbeitet empfindliche Fronten schonend und effizient.
  • Elektrische Durchlaufpresse MDE 120. 
    Diese Technik verpresst empfindliche, besonders hochwertige oder Gehrungs-Korpusse.
  • Kartonschneidemaschine VKS 250. 
    Hier wird genau die Verpackung produziert, die just-in-time benötigt wird – bei minimalen Stückkosten.
  • Maschinenbedienung: powerTouch. 
    Alle Maschinen verfügen über einheitliche Bedienelemente und Software-Bausteine und lassen sich auf die gleiche Art und Weise bedienen: einfach, einheitlich, ergonomisch.
  • Zellensteuerung: woodFlex. 
    Die Steuerung sorgt für die Vernetzung aller Maschinen der Losgröße-1-Anlage. Sie ist offen für zukünftige Anforderungen, schafft Sicherheit, optimiert Abläufe und steigert die Effizienz. Mit woodFlex macht der Anwender einen weiteren Schritt in Richtung „Industrie 4.0“.

Werkstattkonzepte für das Handwerk.

Besucher aus dem Handwerk finden in Halle 14 clevere Konzepte vom Einstieg bis zur industriellen und vernetzten Werkstatt. Gemeinsam bilden die Maschinen intelligente Lösungen, doch auch in den Einzelmaschinen stecken neue, technische Highlights.

Kleine Einstiegswerkstatt auf 80 m².

Hier finden die Besucher die Lösung für den Einstieg in die Nullfugentechnologie – sowohl mit dem airTec-Aggregat, als auch mit neuer PU-Verleimtechnik für schnellen Klebstoff- und Farbwechsel. Auf der kleinen Plattenaufteilsäge können Gehrungsschnitte schon auf der Säge durchgeführt werden. Ergänzt wird die Werkstatt durch eine Maschine für die Korpuspressen-Technik und eine CNC-Maschine zur vertikalen Bohrbearbeitung.

Werkstatt für den industriellen Einstiegsbereich.

Hier arbeiten eine Säge-Lager-Nesting-Zelle und eine Bohr- und Dübeleintreibmaschine voll vernetzt mit durchgängigem Datenfluss. Sowohl auf der Plattenaufteilsäge als auch auf der Nestingmaschine warten technische Highlights – etwa ein neues Bediener-Assistenz-System auf der Säge oder das neue Nesting-Verfahren mit „Passermarken-Erkennung“.

Neue Einzel-Lösungen für das Handwerk.

Die Vielfältigkeit der Platten- und Kantenarten wächst stetig – ebenso die Anforderungen an individuelle und außergewöhnliche Möbel. Dazu benötigen Schreiner und Tischler von heute flexible Maschinen. HOMAG adaptiert dazu Lösungen aus der Industrie für das Handwerk und entwickelte bestehende Handwerks-Technologien weiter.

Ein Auszug aus den Highlights:

  • Um den wachsenden Anforderungen an die Kantenqualität gerecht zu werden, ist die Ambition 1120 FC die richtige Einstiegslösung. Ein Fügefräs-Aggregat und eine Formfräse zum Eckenrunden ermöglicht eine Komplett-Bearbeitung der Werkstücke.
  • Das airTec-Verfahren zur Herstellung der optischen Nullfuge kann jetzt schon ab der Ambition 1200er Baureihe eingesetzt werden.
  • Die Formfräse wird zum Mehrstufen-Aggregat: Ein neues Werkzeug ermöglicht den einfachen Wechsel zwischen zwei Profilen, bzw. Radien.
  • PU-Verarbeitung ab den Einstiegsmaschinen: Um Möbel mit möglichst hoher Beständigkeit gegen Wasser und Hitze herzustellen, setzen viele Betriebe auf die Verarbeitung von PU-Kleber. Dazu ist ab der LIGNA ein einheitliches, obenliegendes Kleberauftragssystem für Einstiegs-Kantenanleimmaschinen verfügbar.

Lager- und Automatisierungstechnik.

Kommissionier-Center TLB 321: Allein der Fahrwagen des neuen TLB setzt durch den Variantenreichtum der Werkstück-Anordnung einen neuen Standard bei Kommissionier-Geräten. Die Einsatzvielfalt ist enorm. Über die gesamte Prozesskette puffert, sortiert und kommissioniert das TLB 321 den Materialfluss beim Kunden.

Roboter-Einlegestation VRE 200: Vollautomatisches Einlegen von Werkstücken in Kartonagen – das geht mit dieser grubenlosen Roboter-Einlegestation, denn so gut wie alles lässt sich automatisieren. Der Roboter liefert Verfügbarkeiten von annähernd 100 % und nahezu identische Wiederholgenauigkeit.

Lagersteuerung wood Store 7: woodStore ist das Gehirn jedes HOMAG Lagersystems. In der neuesten Version 7 legt die Steuerung besonders bei Bedienerfreundlichkeit, -sicherheit und Prozessoptimierung zu.