Die von Herbst & Herbst .MEDIA hier eingestellten Inhalte sind nicht verlinkt und es wird Werbung eingeblendet, weil Pro für das Modul Firmen-Profil nicht aktiviert wurde.

Informationen, Interviews und Filme zur Texprocess am 4. Mai in Frankfurt zur

30.04.2015 00:49

Informationen, Interviews und Filme zur Texprocess  am 4. Mai in Frankfurt zur

Informationen, Interviews und Filme zur Texprocess  am 4. Mai in Frankfurt zur freien Verwendung vom  04. bis 07. Mai 2015 findet in Frankfurt am Main die internationale Leitmesse Texprocess statt.  Hersteller aus der ganzen Welt präsentieren Spitzentechnologien für die Bekleidungsindustrie. Das Angebot erstreckt sich von Design und Schnittgestaltung über Nähen, Fügen, Sticken und Stricken bis hin zu Finishing, Textildruck, IT und Logistik.  Für Ihre Berichterstattung stellen wir Ihnen Interviews mit namhaften Ausstellern als Video zur Verfügung, sowie Hintergrundinformationen zu Innovationen und Themen wie Nachhaltigkeit oder Industrie 4.0  in der Bekleidungs- und Ledertechnik.

VDMA: Große Nachfrage nach deutscher Näh- und Bekleidungstechnik

Mit Optimismus in die dritte Ausgabe der Texprocess . bis 7. Mai

Frankfurt, .April – Die deutschen Hersteller von Näh- und Bekleidungstechnik haben ein äußerst erfolgreiches Jahr hinter sich: Die Auftragseingänge lagen um real Prozent über den Ergebnissen des Vorjahrs und auch die Umsätze stiegen um real Prozent. Ebenso konnten die Exporte um 6 Prozent von Millionen Euro in auf Millionen Euro im vergangenen Jahr gesteigert werden. Die wichtigsten Exportmärkte für deutsche Näh- und Bekleidungstechnik waren die USA, China und Italien.

Auch der Ausblick auf gestaltet sich positiv. „In den ersten zwei Monaten konnten die deutschen Hersteller von Näh- und Bekleidungstechnik schon wieder ein Umsatzplus von real ,5 Prozent vermelden, und das im Vergleich zum bereits glänzend gelaufenen Vorjahr“, erklärte Elgar Straub, Geschäftsführer VDMA Bekleidungs-und Ledertechnik, anlässlich der Wirtschaftspressekonferenz zur Texprocess am . April in Frankfurt. Lediglich die Auftragseingänge verzeichneten in den ersten zwei Monaten des laufenden Jahres ein geringes Minus von real 2,9 Prozent, allerdings verglichen mit einer hohen Vorjahresbasis.

Dementsprechend große Erwartungen werden in die am 4. Mai beginnende Texprocess gesetzt. Die internationale Leitmesse für die Verarbeitung von textilen und flexiblen Materialien geht vom 4. bis zum 7. Mai zum dritten Mal an den Start und bietet den weltweiten Herstellern von Näh- und Bekleidungstechnik die ideale Plattform, ihre Innovationen einem internationalen Publikum zu präsentieren. Topthemen der Texprocess werden Industrie 4.0 sowie Nachhaltigkeit sein.

Industrie 4.0 und Serienfertigung mit Losgröße 1

Wichtige Faktoren wie Flexibilität und Schnelligkeit der Branche, aber auch die Optimierung von Kosten stellen die Bekleidungsindustrie sowie andere textilverarbeitende Industriezweige vor ständig neue Herausforderungen. Dies sind einige der Faktoren, die Industrie 4.0 antreiben. Bereits jetzt findet in der Bekleidungsproduktion eine digitale Verflechtung von Design, Produktion und Logistik statt, es werden verstärkt IT-Lösungen entlang der gesamten Wertschöpfungskette eingesetzt. IT-Lösungen gelten damit als wichtiger Innovationstreiber in der Branche, die den Wertschöpfungsprozess immer weiter optimieren.

Die Kommunikation der Werkstücke mit den Bearbeitungsmaschinen und damit „Serienfertigung mit Losgröße eins“ rücken in der Bekleidungsindustrie und anderen Abnehmerbranchen in greifbare Nähe.

„Um diesem wichtigen Thema Rechnung zu tragen hat der VDMA Bekleidungs- und Ledertechnik eine Industrie 4.0 Task Force, bestehend aus Mitgliedsunternehmen und deren Kunden, gegründet“, so Straub. „Die Chancen, die dieser Expertenkreis für die gesamte Bekleidungstechnik und -industrie sieht, sind die Rückverlagerung von Produktion hoch- und mittelpreisiger Produkte, die Schaffung flexibler Fertigungslinien sowie die übergreifende Definition von Schnittstellen zwischen Maschinen und IT“.

 

Blue Competence als Wettbewerbsfaktor

Auch Nachhaltigkeit ist nach wie vor ein hochaktuelles Thema in der Bekleidungsindustrie sowie bei den Herstellern von technischen Textilien. Staatliche Regulierungen, aber auch die Anforderungen von Verbrauchern und Handel, haben Nachhaltigkeit zu einem wichtigen und wachsenden Wettbewerbsfaktor entwickelt. Mit der vom VDMA ins Leben gerufenen Nachhaltigkeitsinitiative „Blue Competence“ zeigen die Hersteller von Näh- und Bekleidungstechnik, dass sie durch kontinuierliche Innovationen und wegweisende Technologien dazu beitragen, Energie effizienter zu nutzen und Ressourcen zu schonen, aber dabei ebenso Kosten zu reduzieren. 

Haben Sie noch Fragen? Elgar Straub, Geschäftsführer VDMA Bekleidungs- und Ledertechnik, beantwortet sie Ihnen gerne,

(Telefon /

Angebote Herbst & Herbst .MEDIA
Es wurde noch kein Inhalt eingegeben.
Bitte teilen via: