Ingenieure mit Service-Kompetenz gesucht

09.07.2014 09:25

Ingenieure mit Service-Kompetenz gesucht

viastore erarbeitet gemeinsam mit VDMA und Hochschulen die Anforderungen für ein Studienprofi.

Maschinen und Anlagen in der Investitionsgüterindustrie werden immer komplexer, die Anwendungen immer vielfältiger. Damit steigen auch die Anforderungen an das Servicepersonal, das den Anwender bei Inbetriebnahme, Wartung und Instandhaltung unterstützt. Gefordert sind deshalb Studiengänge, die das vielfältige Wissen rund um die Serviceprozesse integrieren.

Um diese Entwicklung zu unterstützen, erarbeitete der VDMA zusammen mit Unternehmen und Hochschulen Anforderungen an Studienprofile mit dem Schwerpunkt Service. Dabei ging es vor allem darum, das Spektrum der zu vermittelnden Inhalte aufzuzeigen, Ideen für die Umsetzung im Studium zu erarbeiten und diese mit den Möglichkeiten der Hochschulen abzugleichen. Das Projekt war erfolgreich: Seit werden an verschiedenen Hochschulen in Deutschland, etwa der DHBW Mosbach, der FH Frankfurt und der FH Dortmund, Studiengänge mit Service-Schwerpunkten angeboten und erfolgreich von der Industrie angenommen.

Auch Roland Lachenmaier, Ressortleiter Service bei viastore systems, brachte seine Erfahrungen in die Workshops des VDMA ein. Momentan setzt viastore hauptsächlich Software-, Konstruktions-, Projekt- oder Vertriebsingenieure im Service ein. Ingenieure, die die Aspekte Technik und Vertrieb mit dem Spezialgebiet Dienstleistungsmanagement vereinen, gibt es bislang nicht. Daher stehen solche Absolventen auf der Wunschliste des Unternehmens auch ganz oben: Zukünftige Mitarbeiter sollen Kundenorientierung mit sehr guten technischen, aber auch betriebswirtschaftlichen Kenntnissen, Verhandlungsgeschick und Vertriebsfähigkeiten vereinen. Da viastore seine Dienstleistungen weltweit erbringt, steht zudem die internationale Ausrichtung im Vordergrund. „Das Aufgabengebiet bei viastore umfasst komplexe und strategische Aufgaben im Service, wie beispielsweise die Beratung bei anstehenden Prozessänderungen, das Key Account Management für Großkunden, den Vertrieb von komplexen Service-Abkommen oder die Koordination von Retrofits auf internationaler Ebene“, sagt Lachenmaier.

Einen wichtigen Schritt in diese Richtung hat viastore bereits gemacht. Seit Oktober macht Yann Ramp eine duale Ausbildung mit Schwerpunkt BWL-Industrie und dem Profilfach Industrielles Service Management (ISM) bei viastore und an der DHBW in Mosbach. Er hat sich für diesen Studiengang entschieden, weil er vielfältige Herausforderungen bietet. „Besonders interessieren mich die Themen Projekt- und Prozessmanagement, Kundenbindung und Marketing. Man bekommt ein ausgeprägtes industrielles Dienstleistungsverständnis und kann seine Fähigkeiten in sehr unterschiedlichen Projekten einsetzen“, erklärt der DHBW-Student.
Angebote viastore SYSTEMS
Es wurde noch kein Inhalt eingegeben.