Innodisk Mini-SSD ohne zusätzliches Stromkabel

19.09.2016 16:06

Innodisk Mini-SSD ohne zusätzliches Stromkabel

Daumengroß und ohne externe Stromversorgung: Innodisk SSD DOM (Disk on Module), werden ohne zusätzliche Stromversorgung auf einen Sata-Port gesteckt. Die DOM sind eine Alternative für Mainboards ohne M.2-Slot. Disk On Module sind sehr kleine Flash-Speicher, die direkt an den SATA-Anschluss des Mainboards gesteckt werden, sind in vertikaler oder abgeknickter Bauweise erhältlich.

SATADOM-Module (Serial ATA Disk on Module) haben das weltweit kleinste Format mit integriertem Pin 7 VCC, was das Motherboard-Design enorm vereinfacht. Da dieser Standard keine zusätzlichen externen Kabel benötigt, ist er sehr robust und verbessert die Disk-Funktionen verschiedener industrieller und gewerblicher Anwendungen. SATADOM unterstützt außerdem die SATAII-Schnittstelle mit schnelleren Datenübertragungsraten und ist Verfügbar mit Kapazitäten von 1GB bis 128GB. Anders als mSATA- oder M.2-Laufwerke, die in einen Mini-PCIe-Schacht geschoben werden, sind die DOM-SSDs kleine Steckmodule. Die Flash-Speicher gibt es mit 8 bis 64 GByte Kapazität.

SSD im DOM-Format ohne zusätzliche Stromversorgung

Innodisk hat neue SSD im DOM-Format vorgestellt, die kein zusätzliches Stromkabel benötigen. Die Disks on Module nutzen den siebten oder achten Sata-Pin zur Energieversorgung, bei Letzterem handelt es sich um die zusätzlichen seitlichen Pins, Masse und 5 Volt. Die kleinen SSD sind etwa so groß wie ein Daumen und werden an eine Sata-6-GBit/s-Schnittstelle angeschlossen.

Je nach Anwendungsgebiet empfiehlt IPC2U auch den Einsatz von SSD, bei denen bewusst ein Controller ohne DRAM-Cache verwendet wird. Das reduziert zwar in einigen Fällen die Leistung, verringert aber das Risiko von Datenverlusten ausserordentlich. IPC2U bietet Sata- und Server-DOM mit einer Kapazität von 4 bis zu 128 GByte, respektive ab 128 MB an, die Geschwindigkeit erreicht bis zu 130 MByte pro Sekunde schreibend und bis zu 350 MByte pro Sekunde lesend.

Einsatz als Boot SSD für Embdedded Systeme und Mini PC

Die Solid State Drives eignen sich als Boot-SSD für kompakte Embedded-Systeme oder generell Mini-PC, in denen ein Mainboard ohne M.2- oder mSATA-Slot verbaut ist und ermöglichen dort Flash-Speicher auf eng begrenztem Raum. Innodisk unterscheidet Sata- und Server-DOM-Versionen, beide verwenden Single- oder Multi-Level-Cells (2 Bits pro Speicherzelle) sowie den eigenen iSLC. Die Sata-DOMs sind anders als M.2-SSDs hotplug- und hotswap-fähig.

Disks on Module bietet IPC2U vor allem in kleinen Kapazitäten an, schnellere M.2-SSD verfügen zumeist über mehr Speicherplatz, erfordern aber passende Chipsätze und die Anbindung nimmt im Vergleich relativ viel Platz auf dem Mainboard ein. Sie finden auch IDE Disk on Module IDE (40-pin), Disk on Module IDE (44-pin) und Disk on Module SATA Vcc für ICOP Boards in unserem Katalog.

Angebote IPC2U