Richtiges Kennzeichnen mit QR-Codes

17.10.2017 10:26

Richtiges Kennzeichnen mit QR-Codes

QR-Codes werden vermehrt in der industriellen Kennzeichnung verwendet. Mit Murrplastik-Beschriftungssystemen ist es möglich QR-Codes zu beschriften. Murrplastik bietet dafür die optimale Unterstützung mit einigen Tipps zum Beschriftungsprozess.

Tipps für eine lesbare Beschriftung

Auf einem QR-Code kann eine große Informationsmenge gespeichert werden. Um die Lesbarkeit des Beschriftungsergebnisses zu gewährleisten, müssen die Seitenlängen des Quadrats eines Codes in Abhängigkeit der enthaltenen Zeichen eingehalten werden.
Die zu verwendende Mindestgröße von QR-Codes hängt von verschiedenen Faktoren ab (z. B. Security-Level, verwendeter Zeichensatz, Beschriftungsmaterial). Die folgende Tabelle enthält die Maße des QR-Codes, die empfohlen werden, um Lesbarkeit zu gewährleisten. Ein Puffer muss kundenseitig nicht berücksichtigt werden.

Allgemein erhalten Sie eine bessere Lesbarkeit Ihres QR-Codes, wenn Sie die Größe erhöhen oder die Anzahl der QR-Code-Elemente verringern. Folgende Maßnahmen sind für die Gewährleistung einer guten Lesbarkeit hilfreich:
Verwenden Sie

  • das Error-Security-Level 0

  • nur Großbuchstaben (A bis Z ohne Umlaute), Ziffern und das Leerzeichen

  • keine Zeilenumbrüche

  • keine Sonderzeichen

Passen Sie die Einstellungen Ihres Ausgabegeräts so an, dass Sie einen guten Kontrast zwischen schwarzen und weißen Elementen erhalten und gewährleisten Sie ausreichende Beleuchtung.

QR-Codes in der ACS-Dienstleistung

Ab sofort können QR-Codes in unserer Dienstleistung beschriftet werden. Hierbei werden die angefügten empfohlenen Größen verwendet. Sollten neben dem QR-Code noch Zeichen in Klartext für die Beschriftung angefordert werden, wird hierfür die Schriftart Arial verwendet.

Tipps für die Einstellung der mp-LM- und mp-PM-Serie

Bitte beachten Sie, dass die Zeilenschaltung ebenfalls als Zeichen anzusehen ist. Bei der Ermittlung der Größen sind die Vorgaben des Entwicklers Denso Wave berücksichtigt. Für Geräte der mp-LM- und mp-PM-Serie müssen die Einstellungen der Geschwindigkeit und Stiftbreite so angepasst werden, dass ein Kontrast der schwarzen und weißen Elemente entsteht. Schwarze Elemente dürfen keine weißen Stellen aufweisen. Weiße Elemente dürfen keine schwarzen Stellen/Einbuchtungen enthalten. 

Die empfohlenen Größen basieren auf den Testszenarien der Murrplastik Systemtechnik GmbH im August 2017, siehe Bild oben.

Angebote Murrplastik Systemtechnik