Die von KUKA Deutschland GmbH hier eingestellten Inhalte sind nicht verlinkt und es wird Werbung eingeblendet, weil Pro für das Modul Firmen-Profil nicht aktiviert wurde.

KUKA Roboter Schweissen Zuverlässig In Mini-Roboterzelle

18.10.2016 15:15

KUKA Roboter Schweissen Zuverlässig In Mini-Roboterzelle

Bei Brüninghaus & Drissner in Hilden ist eine Miniroboterzelle im Einsatz, die vom Integrator Paul von der Bank GmbH entwickelt wurde. Auf engstem Raum führt in dieser „Welding To Go“ (WTG) 1200 Zelle einKUKA KR 6 R 700 sixx Roboter aus der AGILUS Serie zuverlässig Schweißarbeiten durch.

KUKA KR AGILUS ROBOTER FÜR BESONDERS HOHE ARBEITSGESCHWINDIGKEITEN„

Mit den Maßen einer Euro-Palette von 1200x800 mm ist die WTG 1200 die kleinste Roboterzelle für Schutzgasschweißen auf dem Markt“, erklärt Cornelia Hornemann, verantwortlich für Produkteinführung, Projektabwicklung und Fertigungsplanung bei Paul von der Bank. Zudem kann – je nach Anforderungen der Kunden – der jeweils optimale Kleinroboter aus der KR AGILUS Serie flexibel in der Zelle eingesetzt werden. Die Roboter der KR AGILUS Serie sind konsequent auf besonders hohe Arbeitsgeschwindigkeiten ausgelegt. Der in der Mini-Roboterzelle bei Brüninghaus & Drissner integrierteKR 6 R700 sixx besitzt beispielsweise eine maximale Traglast von 6 kg und eine Reichweite von zirka 706 mm. Die Schiebetüren der WTG 1200 können wahlweise automatisch oder manuell geöffnet werden, bevor ein Werker die Bauteile in die Schweißvorrichtung legt. Erst nach dem Schließen der Türe startet der Roboter die Schweißarbeiten.

 

KUKA KR 6 R700 SIXX KLEINROBOTER SORGT FÜR FAST 50% PRODUKTIVITÄTSSTEIGERUNG„

Die WTG 1200 verrichtet bei uns zuverlässig ihre Arbeit im 3-Schicht-Betrieb“, erklärt Markus Nickolai, Fertigungsleiter bei Brüninghaus & Drissner. Mit großem Erfolg: Die Mini-Roboterzelle hat zu deutlichen Produktivitätssteigerungen von bis zu 50 Prozent geführt, da der bedienende Mitarbeiter in die Lage versetzt wird, während der automatischen Fertigung die nächsten Bauteile vorzubereiten. Aber auch die Qualität der Schweißnähte konnte dank der Wiederholgenauigkeit des Kleinroboters spürbar verbessert werden. So verwundert es nicht, dass die Paul von der Bank GmbH bereits an der nächsten Minizellen-Generation mit KUKA-Roboter für seine Kunden tüftelt. Die WTG 1500 soll dann über eine externe Achse zum Drehen der Schweißvorrichtung verfügen.