Die von GeeMco : Götz Müller Consulting hier eingestellten Inhalte sind nicht verlinkt und es wird Werbung eingeblendet, weil Pro für das Modul Firmen-Profil nicht aktiviert wurde.

KVP – (k)eine Frage der Geschwindigkeit

16.04.2014 06:10

KVP – (k)eine Frage der Geschwindigkeit

Geschwindig­keit hat im Kon­tinuier­lichen Ver­besse­rungs­prozess meh­rere Dimen­sionen. Da gibt es einmal die Geschwin­digkeit der Einfüh­rung des KVP und zum anderen die Geschwin­digkeit der Durch­führung im Sinne der Durch­läufe von Ver­besse­rungen. In beiden Fällen kann man sich auch fragen, wie die Geschwin­digkeit gemessen wird. Außer­dem kommt bei der Geschwin­digkeit immer auch sehr schnell die Frage nach einer Ver­gleichs­größe hoch. Egal, ob es um die Einfüh­rung oder die Durch­führung geht, Geschwin­digkeit wird sehr oft gegen etwas gemessen.

Wenn die Rede davon ist, ob ein Auto schnell oder lang­sam ist, kann eine Antwort nur im Ver­gleich zu etwas anderem gegeben werden. Ein Sport­wagen ist ein schnelles Auto im Ver­gleich zu einem Last­wagen oder einem Fahrrad. Im Ver­gleich zur Licht­geschwin­digkeit wird aber auch das schnell­ste Auto zur Schnecke. Geschwin­digkeit ist also sehr oft relativ (nicht nur im Sinn der Ein­stein­schen Relati­vitäts­theorie ; Geschwin­digkeit definiert sich als der Quo­tient aus einer zurück­gelegten Strecke und der dafür benö­tigten Zeit.

Den Rest des Artikels können Sie in meinem Blog lesen.
Angebote GeeMco
Es wurde noch kein Inhalt eingegeben.