Leckereien zu #Weihnachten

15.12.2017 09:36

Leckereien zu #Weihnachten

Weihnachten rückt näher😍 Und zum Versüßen der Vorweihnachtszeit haben wir hier etwas Bieriges für euch: Bierplätzchen🍻 Die wollt ihr ausprobieren? Dann schaut auf unseren Blog👇

Weihnachtliche Leckereien

 

„In der Weihnachtsbäckerei gibt’s so manche Leckerei…!“ Das war mein Motto dieses Wochenende. Denn Weihnachten rückt näher – und mit dem Fest auch die Zeit des Naschens. Plätzchen über Plätzchen. Und von Lebkuchen über Butterplätzchen bis hin zu Vanillekipferl schmeckt doch einfach alles klasse, oder? Dieses Jahr habe ich aber etwas Neues versucht. Ich habe ein Bierplätzchen-Rezept entdeckt und da dachte ich mir sofort: „Das muss ich ausprobieren.“

Also ging’s gleich los mit dem Backen. Falls ihr die Leckerbissen selbst machen wollt, hier die Zutaten:

150ml Öl

200g Zucker

200ml Weißbier

1 Päckchen Vanillezucker

2 Teelöffel Backpulver

1 Prise Zimt

1 Prise Piment

1 Prise Salz

500g Weizenmehl

Für die Plätzchen habe ich erst einmal Öl, Zucker, Bier, Vanillezucker, Backpulver und die Gewürze zu einer glatten Masse verrührt. Danach habe ich das Mehl nach und nach hinzugegeben. Den fertigen Teig habe ich in Frischhaltefolie eingewickelt und für zwei Stunden in den Kühlschrank gelegt. Nachdem ich den Teig im Kühlschrank kalt gestellt hatte, holte ich ihn heraus. Erst mal verstreute ich etwas Mehl auf der Arbeitsfläche. Dann rollte ich den Teig aus und stach Sternchen aus. Die Sterne legte ich dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech und schob es in den auf 180 Grad vorgeheizten Ofen. Und ta-daa! Nach 10 Minuten im Ofen waren die Bierplätzchen fertig. Wenn die Kekse etwas abgekühlt sind, könnt ihr sie nach Belieben noch mit Kuvertüre oder Zuckerguss anstreichen.

 

Nach der Backerei war zwar meine Küche verwüstet, aber ich saß glücklich da und mampfte drauf los. Jetzt ist die Freude über die Weihnachtszeit noch größer. Und ich muss sagen: Mir schmecken die Plätzchen. Das Aroma geht zwar nur ganz leicht in Richtung Bier, aber ich denke ihr würdet sie trotzdem mögen. Und ein bisschen Abwechslung zu den gewohnten weihnachtlichen Naschereien schadet doch auch nicht, oder?  Dann mal ran ans Backen würd ich sagen 

Bitte teilen via: