3 Monate Kommunikation pur bei LÜTZE!

12.09.2016 12:45

3 Monate Kommunikation pur bei LÜTZE!

Spannung und Abwechslung beim Praktikum bei LÜTZE Deutschland. Unsere Praktikantin Viktoria berichtet über Ihre Zeit bei LÜTZE in Weinstadt.

Erfahrungen sammeln

Wie füllt man die Zeit zwischen Studium und Studium? Am besten indem man etwas Berufserfahrung sammelt und sich ein genaueres Bild von seinem zukünftigen Arbeitsplatz verschafft. Genau das habe ich getan: bei LÜTZE.

Nach meinem begonnenen Studium der Wirtschaftswissenschaften hatte ich schon einen sehr guten Einblick in die theoretischen Vorgehensweisen und Verfahren der Industrie und des Marktes. Jedoch hat mir immer der praktische Bezug gefehlt. Wo wende ich das Gelernte an? Was ist wirklich wichtig? Wie sieht der tatsächliche Tagesablauf im Büro aus? Ein 3-monatiges Praktikum bei LÜTZE sollte mir Antworten liefern.

Den Großteil meiner Zeit bei LÜTZE habe ich in der Marketingabteilung verbracht. Ein Bereich der mich auch im Studium bereits begleitet und interessiert hatte. Ich wurde in der Abteilung sehr herzlich begrüßt und aufgenommen. Zuerst wurde ich herumgeführt und in alle wichtigen Abläufe und Vorgehensweisen eingeführt. Ich wurde schnell in den Alltag mit eingebunden und bekam eine große Bandbreite verschiedener und spannender Aufgaben.

Kommunikation pur!

So durfte ich beispielsweise Fach- und Best-Practice-Texte korrekturlesen, sowie neue Pressemeldungen verfassen, welche in der Tageszeitung, Online oder in verschiedenen Fachmedien veröffentlicht werden. Ebenso habe ich an der Korrektur der neuen Webseite, oder an der Erstellung eines aktuellen Pressespiegels mitgearbeitet. Auch im Bereich der Social Media war ich sehr aktiv. Das Erstellen und Auswerten von Online-Gewinnspielen, sowie das Versenden der Gewinne. Ich führte mehrere Internetrecherchen durch, erstellte Aufträge und Lieferscheine für die LÜTZE Inhouse Agentur. Zusätzlich durfte ich die monatliche Endabrechnung aufstellen und bekam somit auch einen Einblick in verschiedene kaufmännische Aufgaben. 

Man erkennt schnell: Das Marketing eines Industriebetriebes ist ein sehr weitreichendes und abwechslungsreiches Aufgabengebiet, aber mithilfe meiner tollen Kolleginnen und meinem Chef, die mich mit Rat und Tat unterstützten, konnte ich mich schnell einarbeiten und fand Freude an den Herausforderungen.

Im Laufe meines Praktikums verbrachte ich gemeinsam mit meiner Kollegin zwei Wochen an der Besucherzentrale. Hier zählte zu unseren Aufgaben, die Betreuung des gesamten Post-Ein- und Ausgangs, die Firmenhotline und natürlich der Besucherempfang. Besonders beeindruckend war der Umfang des Papierverkehrs, der da so täglich zusammenkommt. Eine schöne Abwechslung, durch die ich eine andere Seite des Unternehmens kennengelernt und viele neue Kontakte geknüpft habe.

Nach 3 spannenden und arbeitsreichen Monaten ist mein Praktikum beendet und ich kann mich voller Zuversicht meinem neuen Studium zuwenden. Die tolle Zeit bei LÜTZE hat mir vieles deutlich gemacht: Die meisten theoretischen Ansätze aus dem Studium sind nicht alltagstauglich. Sie verhelfen sicher zu einem ausgeprägten Bild vom theoretischen Arbeitsmarkt, in der Realität jedoch sind diese Theorien selten relevant, denn Erfahrung kann nur durch Erfahrung erzielt werden.

Das Wichtigste jedoch ist, dass ich mir sicherer in meiner Berufswahl geworden bin. Eine Abteilung wie Marketing wäre für mich ein abwechslungsreiches und spannendes Arbeitsumfeld. Diese Erkenntnis hilft mir sehr, gerade in Bezug auf mein nächstes Studium. Mir sind viele Vorgänge und Zusammenhänge innerhalb des Unternehmens klargeworden und ich freue mich schon auf meinen zukünftigen Arbeitsplatz, nach meinem Abschluss.

An alle Kolleginnen und Kollegen ein herzliches Dankeschön für die tolle Zusammenarbeit und die großartige Unterstützung während meines Praktikums! Und wer weiß, vielleicht komme ich nach, oder schon während dem Studium zu LÜTZE zurück!

Angebote Friedrich Lütze