Neustes Produkt der NISE-Produktfamilie ab Juli bei IPC2U GmbH


interessant 0 Firmen 0 User

13.07.2017 09:27

Neustes Produkt der NISE-Produktfamilie ab Juli bei IPC2U GmbH

Die lüfterlosen Embedded Computer der NISE 3800-Serie bieten eine hohe Rechenleistung für die im Zuge der Industrie 4.0 immer wichtiger werdenden Bereiche Maschinenautomatisierung und industrielle Bilderverarbeitung.

Industrie 4.0 beschreibt das Verbinden von industrieller Produktion mit aktueller Informations- und Kommunikationstechnik, beispielsweise IoT-Gateways und Fanless Embedded Computer. Industrie 4.0 stellt eine Umstellung vom zentralisierten zum dezentralisierten Produkt dar. Industrie, Produktion und Geschäftsmodelle werden sich im Zuge dessen radikal verändern, beschleunigt durch die stark steigende Verbreitung von Smart Fabriken. Im Vergleich zu herkömmlichen Produktionssystemen bieten Smart Fabriken erhebliche Einsparungsmöglichkeiten in Bezug auf Energie- und Materialkosten.

Embedded Box Computer als Schaltzentrale für Industrie 4.0 Anwendungen


Die Herausforderung in der für Smart Fabriken nötigen Verschmelzung von Produktion und IT lag darin, technische Grundlagen und Standards zu entwickeln, über welche die reziproke Kommunikation von Mensch und Maschine erfolgt. Die Anforderungen sind größtenteils deckungsgleich mit den Anforderungen an Geräte welche im Bereich Internet-of-Things eingesetzt werden. Neben Netzwerkgeräten wie Gateways braucht es vor allem leistungsstarke Embedded Box Computer wie den NISE 3800.

Die NISE-Linie ist eine der erfolgreichsten Produktlinien im Bereich Industrie PCs


Die NISE Serie kann auf eine relativ lange Geschichte zurückblicken und gehört zu den wohl populärsten Vertretern der Industrie PCs. Auch die Vorgänger-Serien setzten schon auf lüfterlose embedded Systeme, welche durch das Gehäuse gekühlt werden und sowohl für Erschütterungen als auch erweiterte Temperaturbereiche freigegeben sind.

Der NISE 3800 unterstützt Core i3, Core i5 sowie Core i7 Prozessoren der 6. Generation, Codename Skylake. Der Q170 Chipsatz unterstützt neben den neuen Prozessoren auch ein 2,5“-Speichermedium sowie jeweils einen PCIe-Slot, einen externen .M2-Slot und einen SIM-Kartenhalter. Die TurboBoost-Funktion ist im Auslieferungszustand deaktiviert.

Neben der leistungsfähigen CPU benötigen vernetzte smarte Lösungen immer häufiger auch eine hohe Grafikleistung, welche über die interne Grafiklösung hinausgeht. Dafür steht ein PCIe-Slot x4 zur Verfügung. Insgesamt sind zwei RAM-Steckplätze vorhanden welche maximal 16GB DDR4-2133 oder DDR4-2400 unterstützen.

Bis zu drei unabhängige Bildschirme werden unterstützt


Die integrierte Intel-Prozessorgrafik des NISE 3800 Box Embedded Computer unterstützt HDMI, DVI und DisplayPort und je nach Anschluss kann die 4K-Auflösung mit mindestens 30Hz und maximal 60Hz angesteuert werden. Der Betrieb der Bildschirme ist entweder mit drei oder zwei unabhängigen Displays möglich.

Die Konnektivität ist dank der drei Intel Gigabit-LAN-Anschlüsse sowie der vier USB 3.0 und zwei USB 2.0 Anschlüsse gesichert. Mit Maschinen kommuniziert der NISE 3800 via COM1 und COM2 Anschluss, ein optionales WLAN/LTE-Modul kann nachgerüstet werden. Audioanschlüsse und Antennenlöcher runden das Angebot ab. 

Bitte teilen via: