Und der Neutraublinger Firmen-Cup geht an …

09.07.2018 08:43

Und der Neutraublinger Firmen-Cup geht an …

Wie, ihr schaut WM-Spiele?? Fehler! Die wahren Profis stehen nämlich für #Krones auf dem Platz – und gewinnen 😜

Und der Neutraublinger Firmen-Cup geht an …

 

… die Krones AG – zum allerersten Mal! Und weil ich dieses – leider einzige – Highlight des deutschen Fußballsommers 2018 verpasst habe, lasse ich eine der Nachwuchshoffnungen selbst zu Wort kommen: Es folgt der (natürlich komplett unparteiische) Nachbericht vom Kollegen Tobi Szombati:

Im 5. Neutraublinger Firmen-Cup am Samstag den 30.06. musste die Krones AG zunächst in Gruppe D gegen DB Schenker, den Vorjahressieger Friebe und Syncreon China antreten. Im ersten Spiel allerdings gleich der erste Schock: Kurz nach dem 2:0 Führungstreffer für Krones verletzte sich Max Rappl schwer, wodurch die Mannschaft um einen Spieler dezimiert wurde. DB Schenker konnte das Spiel nach dieser Verletzung sogar noch drehen, doch Sekunden vor Abpfiff konnte Krones nach schöner Kombination von Szombati und Groß den Ausgleich erzielen. Im zweiten Gruppenspiel erwartete man den Titelverteidiger Friebe. Nach der frühen Führung von Friebe drehte die Krones-Truppe auf und konnte das Spiel mit 4:1 gewinnen. Im letzten Spiel der Gruppe D fuhr man dann den Gruppensieg mit einem 4:1 gegen Syncreon China ein. Leider mussten daraufhin weitere drei Spieler die Mannschaft verlassen. Für die K.O.-Spiele stand somit nur noch eine Rumpftruppe, ohne einen Auswechselspieler zur Verfügung.

Im Viertelfinale traf man auf die Firma Guido. Die Krones Mannschaft war trotz geringer Spielerzahl taktisch sehr diszipliniert und erarbeitete sich auch Chancen. Am Ende stand es dann 0:0. Im 7-Meterschießen parierte Torwart Andi Groß (in überragendem Trikot, Anm. d. Red.) den letzten und entscheidenden Schuss, wodurch die Kronesen ins Halbfinale zogen. Dort traf man auf Tesla, die mit einem großen Aufgebot antraten. Auch hier spielte man unter Abwehrchef Florian Troidl defensiv diszipliniert. Dennoch gelang Tesla der 1:0 Führungstreffer, der allerdings prompt durch Sebastian Reusch ausgeglichen wurde. Wieder kam es zum 7-Meterschießen. Den insgesamt neunten 7-Meter konnte Andi Groß abwehren und die Rumpftruppe zog damit ins Finale ein. In einem spannenden Endspiel gegen Friebe kam es dann letztendlich wieder zum 7-Meterschießen. Top-Goalie Andi Groß zeigte einmal mehr seine Bestform und parierte gleich zwei 7-Meter, wodurch Krones zum ersten Mal den Cup holte. Ein großer Dank gehört dabei der Firma Guido zugesprochen: Nachdem vor dem Finale ein weiterer Kronese das Turnier verlassen musste, erklärten sich zwei Guido-Spieler bereit für das Finale in der Krones Mannschaft einzuspringen.

Alles in allem also ein sehr erfolgreicher Samstag für die zusammengewürfelte Krones Truppe! Mit viel Ruhe und Disziplin konnte Krones trotz einiger Schwierigkeiten den Titel holen – und das als einzige Mannschaft im Turnier ohne Niederlage.

Wer stattdessen – wie ich – Frankreich gegen Argentinien angeschaut hat, ist wohl selbst schuld. Um so mehr danke ich Tobi für den Bericht und gratuliere an dieser Stelle zu den fünf Treffern, die ihn zum erfolgreichsten Krones Torschützen des Turniers machten!

Angebote KRONES