Recap: induux auf der #AMB18

08.10.2018 10:28

Recap: induux auf der #AMB18

Wir waren auf der AMB als Reporter unterwegs. Unser Ziel: Industrie-Innovationen entdecken!

Bereits auf dem Weg vom Parkplatz zum Messegelände werden wir mit großen Bannern der Aussteller zur AMB begrüßt. Spätestens hier wird den Besuchern der Internationalen Ausstellung für Metallbearbeitung klar, welche immensen Summen Unternehmen noch heute in Zeiten der Digitalisierung in Messen investieren. Ob sich die Investitionen lohnen?

Der Blick in die Hallen zeigt: Hier ist ganz schön was los - Kundengespräche, Live-Vorführungen und die Präsentation von Produkt-Neuheiten. An jeder Ecke gewinnen wir spannende Einblicke in die Neuheiten der Metallbranche. Dabei ist ein Thema allgegenwärtig:

Digitalisierung und Industrie

Klassische Industrieunternehmen sind nicht mehr nur Hersteller sondern auch Entwickler und Dienstleister im Bereich Software. Lieferanten müssen sich neuen Anforderungen der Digitalisierung stellen und ihre Produkte den neuen Standard-Schnittstellen anpassen. Gleichzeitig setzen größere Unternehmen auf individuelle Komplett-Lösungen, um ihre Abhängigkeit von Zulieferern weiter zu verringern. Kleine und mittlere Unternehmen sehen die Gefahr, auf den Zug nicht rechtzeitig aufspringen zu können.

Die Industrie steht im Bereich Digitalisierung derzeit vor einem Scheideweg: Werden die Unternehmen zusammen an Lösungen arbeiten oder für sich alleine kämpfen?

Die AMB hat das Thema Digitalisierung aufgegriffen und die Sonderausstellung AMB Digital Way ins Rahmenprogramm der Messe aufgenommen. Weitere Highlights waren die Fachvorträge zum Thema Schaltschrankbau und die Networking-Events nach Messeschluss.

Hier trifft sich die Branche

Das Publikum der AMB war bunt gemischt. Vom Geschäftsführer über den Einkäufer bis hin zum Azubi waren die unterschiedlichsten Personen aus Industrieunternehmen vertreten. Den ein oder anderen Aussteller hat diese Besucher-Vielfalt durchaus gestört. “Man merkt sofort, wer wirklich Interesse am Produkt hat und wer nicht. Wer nur kommt, um sich gratis Snacks und Getränke zu holen, den schicken wir oft wieder weg.”

Insgesamt haben wir von den Besuchern und Ausstellern ein positives Fazit erhalten. Der persönliche Austausch auf Messen und die zahlreichen Kontakte, die geknüpft werden, können im Unternehmensalltag nun mal nicht in dieser Effizienz stattfinden. Die Ausgaben für die Messe dürften sich also gelohnt haben ;)

Angebote induux
,