Von der Revolution zur #Innovation: #KI und das intelligente #ERP

01.10.2018 09:28

Von der Revolution zur #Innovation: #KI und das intelligente #ERP

Es wird immer deutlicher, wie wichtig intelligente Software ist. Sven Dennecken, SVP Product Management, Co-Innovation SAP S/4HANA bei der SAP SE, verrät, wie die Zukunft mit der neuen Technologie aussehen könnte.

In einem Geschäftsumfeld, das sich rasant verändert, sind Innovations- und Anpassungsfähigkeit – genau wie Daten – die Währung der Zukunft, die über Erfolg oder Niederlage entscheidet. Um Wettbewerbern einen Schritt voraus zu bleiben, müssen Führungskräfte auf immer neue Entwicklungen vorbereitet sein, in moderne Technologien investieren und ihre Geschäftsmodelle an sich wandelnde Anforderungen anpassen.

Doch wie können Unternehmen diese Anforderungen realisieren?

Revolutionäre Technologie

Unternehmen sollten an ihrer Geschäftssoftware ansetzen, um überholte Geschäftsmodelle zu modernisieren. Alle revolutionären Technologieangebote der jüngeren Vergangenheit basieren auf Software, die hinter dem Geschäftsmodell des jeweiligen Unternehmens steckt – ganz gleich, ob es sich dabei um das mobile Streamen von Beatles-Musik oder fahrerlose Uber-Taxis handelt. Betriebswirtschaftliche Software hat das moderne Unternehmen revolutioniert.

Die Technologierevolution durchlief dabei mehrere Phasen:

  • Zunächst krempelte das Internet unseren Umgang mit Daten und Unternehmenstechnologie grundlegend um.
  • Anschließend brach mit Laptops, Smartphones, Tablets und Smartwatches das Zeitalter der Mobilgeräte an und revolutionierte die Art und Weise, wie wir Informationen konsumieren.
  • Vor nicht allzu langer Zeit schließlich entstand die Cloud, und zum ersten Mal waren Unternehmen nicht länger gezwungen, in umfangreiche Upgrade-Projekte zu investieren, um den reibungslosen Betrieb ihrer Systeme sicherzustellen.

Doch im Vergleich zu den aktuellen Entwicklungen und dem, was uns in Zukunft noch erwartet, ist das nichts.

Intelligente Systeme

Der Film 2001: Odyssee im Weltraum, der bereits vor 50 Jahren erschien, stellt die Interaktion eines Benutzers mit künstlicher Intelligenz (KI) bereits ziemlich wirklichkeitsgetreu dar. Heute werden immer mehr intelligente Systeme eingesetzt, die mit dem Anwender im jeweiligen Kontext interagieren. Zudem verfügen immer mehr moderne Systeme über eine Spracherkennung und bieten damit ein völlig neues Benutzererlebnis – so wie HAL 9000, die künstliche Intelligenz im oben genannten Film, nur ohne das böswillige Verhalten.

Doch zurück auf die Erde: Laut einer SAP-Umfrage unter 2.500 Spitzenmanagern in Australien, Frankreich, Deutschland, Großbritannien und den USA erkennen Führungskräfte immer deutlicher, wie wichtig intelligente Software ist:

  • Für fast 40 Prozent der befragten Manager ist KI die wichtigste Technologie, um den Anforderungen ihrer Kunden gerecht zu werden und die Effizienz in ihrem Unternehmen über die nächsten zehn Jahre zu steigern.
  • Nahezu 60 Prozent setzen KI bereits ein oder planen, sie innerhalb des nächsten Jahres einzuführen.

Es liegt auf der Hand, dass mit dem Aufkommen neuer Technologien wie KI, maschinellem Lernen und Interaktions- und Dialogfunktionen eine neue Phase beginnt. So weiß Unternehmenssoftware heute, was ihre Benutzer möchten und kann ihnen proaktiv zur Seite stehen.

Die diesjährige SAPPHIRE-NOW- und ASUG-Konferenz hat gezeigt, dass SAP bei diesem Thema auf S/4HANA Cloud setzt, die weltweit erste sprachgesteuerte ERP-Lösung. Sie soll die Interaktion zwischen Benutzern und Geschäftssystemen innerhalb der nächsten drei Jahre um 30 Prozent reduzieren.

Mit SAP S/4HANA Cloud bietet SAP umfassende KI-gestützte Funktionen und Geschäftsprozesse der nächsten Generation. So können Kunden überholte Prozesse radikal verbessern, sich für die Zukunft rüsten und sich große Ziele setzen.

Bahnbrechender Wandel

Umwälzungen gehen immer mit Vor- und Nachteilen für die (mikro)ökonomische Lage, die Gesellschaft und den Einzelnen einher. Doch wenn mehr und mehr Aufgaben von KI übernommen werden, können unter Umständen Probleme und Fragen aufkommen:

  • Einige Führungskräfte sind nach wie vor besorgt, dass Jobs wegfallen könnten (31 Prozent) oder sich ihr inhaltlicher Schwerpunkt verändert (56 Prozent), sodass neue Arbeitsplätze geschaffen werden müssen.
  • Andere halten heutige KI-Systeme für nichts als heiße Luft und „Künstliche Intelligenz“ nur für ein weiteres Schlagwort in der Technologiebranche.

Vermutlich liegen sie jedoch falsch. Weder einzelne Anwender noch Unternehmen können frei entscheiden, ob sie dem KI-Trend folgen wollen oder nicht. Denn schon bald wird künstliche Intelligenz ein grundlegender Bestandteil jeder Unternehmenslösung sein. Und niemand kann sich Innovation in den Weg stellen.

Innovation

Wie wir gesehen haben, wird KI die Unternehmenswelt auf nie dagewesene Art und Weise umkrempeln. Unternehmen werden dank der neuen Technologie künftig in der Lage sein, genaue Vorhersagen für wichtige Geschäftsereignisse zu treffen. Das wird es ihnen nicht nur ermöglichen, zeit- und kosteneffizienter zu arbeiten, sie werden auch bessere Ergebnisse erzielen, die der Firma selbst und der Belegschaft zugutekommen.

Je mehr Unternehmen ihre IT-Strategie modernisieren und je stärker sie dabei KI und andere moderne Technologien in ihr Konzept integrieren, desto häufiger werden intelligente, cloudbasierte ERP-Lösungen zum Einsatz kommen. Diese sind Kernbestandteil eines intelligenten Unternehmens. SAP hat sich in diesem Bereich bereits ideal positioniert: Kein anderes Softwareunternehmen investiert mehr in KI. Niemand außer SAP kann künstliche Intelligenz entwickeln und in durchgängige Geschäftsprozesse integrieren, die einfach einzurichten sind und schnell Mehrwert schaffen.

Nur SAP S/4HANA Cloud bietet die KI-Werkzeuge und -Mechanismen, die notwendig sind, um echten Wandel herbeizuführen. Die Lösung hilft Unternehmen, alte Muster aufzubrechen und durch neue Denkweisen zu ersetzen. Zudem stellt sie KI-gestützte Innovationen bereit, die Kunden auf dem Weg zum intelligenten Unternehmen unterstützen und ihnen einen Wettbewerbsvorteil verschaffen.

Angebote SAP
,