SEMINAR Design Thinking: Innovationen schaffen - Komplexe Probleme lösen (14.-15.10.2019)

05.06.2019 12:33

SEMINAR Design Thinking: Innovationen schaffen - Komplexe Probleme lösen (14.-15.10.2019)

Generieren Sie aus der Kundenperspektive kreative Lösungen um Industrie 4.0-Szenarien neu zu denken

Design Thinking: Innovationen schaffen - Komplexe Probleme kreativ lösen

14.-15.10.2019

 

Zum Thema

Die agile Transformation der Wirtschaft und insbesondere der Industrie ist in vollem Gange. In zahlreichen Firmen ist es notwendig geworden, konkrete Antworten auf die neue VUCA-Welt (Volatile, Uncertain, Complex, Ambiguous) zu finden. Die gestiegenen Erwartungen der Kunden/Nutzer sowie der starke globale Wettbewerb zwingen zum Überdenken der Lösungs- sowie Produktentstehungsprozesse.
Im Fokus des Seminars stehen drei Fragen, – die inzwischen berühmten Why/What/How – in dieser Reihenfolge: Warum wenden wir die Methode Design Thinking genau so an? Was müssen wir machen um beste Ergebnisse zu erzielen? Wie können wir die Methode maximal effizient anwenden?
Das Seminar verfolgt zwei Ziele: Erstens, Design Thinking als praxisorientierte Methode richtig zu verinnerlichen. Zweitens, durch Gruppenübungen und durch den Austausch mit anderen Teilnehmern und dem Trainer, sammeln Sie praktische Erfahrungen für die Umsetzung in Ihrem Unternehmen.

 

Seminarinhalt auf einen Blick

  • Was ist Design Thinking und wofür nutzen wir diese Methode?
  • Der Design Thinking (Mikro)Zyklus: Problemdefinition und Re-Definition – Need finding (Nutzen) und Synthese – Ideen finden – Prototyp erstellen – Testen
  • Erfolgsfaktoren in Design Thinking
  • Praxistaugliche Tools für Design Thinking
  • Erfahrungsberichte und Beispiele aus der Industrie

 

Ihr Nutzen

  • Umsetzungserfolg in der Praxis basierend auf langjähriger Erfahrung des Trainers mit agilen Methoden – Design Thinking als auch Scrum.
  • Die Methode wird im Seminar mit konkreten Beispielen untermauert und mit Diskussionen innerhalb der Gruppenübungen lebhaft veranschaulicht.
  • Sämtliche Begriffe der Methode - die mehrheitlich aus dem Englischen stammen - werden analysiert und verständlich gemacht. Es werden gezielt auch Anti-Patterns (häufige Fehler) aktiv gezeigt!
  • Nach dem Training können Sie die Design Thinking-Methode aktiv anwenden um neue Produkte zu konzipieren. Im Anschluss können die Resultate als Ausgangslage für die Erstellung eines Product Backlogs für weitere Projektabarbeitung mit Scrum verwendet werden.
  • Zahlreiche Methoden für ein tieferes Verständnis der Nutzerbedürfnisse helfen Ihnen, den Innovationsprozess zielgerichtet zu steuern und sinnvolle Lösungen zu erarbeiten.

 

Zielgruppen

Produktmanager, Projektleiter, Innovationsmanager, Scrum Product Owners, Teilprojektleiter sowie Mitarbeiter in Projekten mit starke Produktentwicklungsfokus welche eine innovative Methode erlernen und ausprobieren wollen.

 

Seminarprogramm

  • Design Thinking: Einführung
  • Problemdefinition und Re-Definition
  • Need finding und Synthese
  • Ideen generieren
  • Prototypen erstellen
  • Design Thinking im Unternehmen einführen

 

Im Seminarpreis enthalten

  • Seminarunterlagen
  • Teilnahmezertifikat
  • Verpflegung (Mittagessen, auch vegetarisch – diverse Pausensnacks und Kuchen – Getränke: Kaltgetränke, Kaffee, verschiedene Teesorten)

 

Ihr Referent

Dr. Rolland Donin (MBA), Professional Scrum Master und Accredited Scrum Product Owner, IPMA-zertifiziert und Design Thinking Trainer, Inhaber IHRS-Training, Waldstetten.