SEMINAR Maßhaltigkeit von Kunststoff-Formteilen (10.-11.10.2019)

24.06.2019 00:00

SEMINAR Maßhaltigkeit von Kunststoff-Formteilen (10.-11.10.2019)

Die DIN 16742 und die ISO 20457 - Bei der Gestaltung von Kunststoff-Formteilen überzogene Forderungen und unnötige „Angst-Toleranzen“ vermeiden

Maßhaltigkeit von Kunststoff-Formteilen

10.-11. Oktober 2019

 

Zum Thema

Die Anzahl von Kunststoff-Formteilen nimmt in der technischen Produktentwicklung stetig zu. Viele Konstrukteure sind jedoch mit einer toleranzbewussten Produktgestaltung überfordert, da sie häufig noch „in Metall“ denken und somit gegen grundlegende Konstruktionsregeln für Kunststoff-Formteile verstoßen.
Die Folgen sind unter anderem unnötig hohe Genauigkeiten („Angst- Toleranzen“) und somit einerseits hohe Kosten ohne nennenswerte Steigerung der Produktqualität. Andererseits kann dies Rechtsstreitigkeiten zwischen Kunde und Lieferanten zur Folge haben, da die geforderten Toleranzen vielfach nicht eingehalten werden können.
Weiterhin werden werkstoffspezifische Besonderheiten von Kunststoffen, wie zum Beispiel die Maß- und Formänderung durch Wasseraufnahme oder Temperatureinflüsse bei der Produktentwicklung nicht berücksichtigt. Da die im Jahr 2009 zurückgezogene DIN 16901 fast vier Jahrzehnte alt war, ist an vielen Stellen ein Umdenken in der Produktentwicklung dringend erforderlich.
Kunststoffgerechtes Konstruieren, Tolerieren und auch das Fertigen sollten die Grundlage des gesamten Entwicklungs- und Produktionsprozesses sein.

 

Seminarinhalt auf einen Blick

  • Die funktions- und kostenbewusste Tolerierung
  • Kunststofftechnische Grundlagen für die Maßtolerierung
  • Vorstellung und detaillierte Erklärung der DIN 16742 / ISO 20457
  • Toleranzbewusste Gestaltung von Kunststoff-Formteilen

 

Ihr Nutzen

  • Leitlinien für eine toleranzbewusste Produktgestaltung in der Kunststofftechnik
  • Vermeidung überzogener Forderungen und unnötiger „Angst-Toleranzen“ bei der Gestaltung von Kunststoff-Formteilen
  • Fundiertes Fachwissen zur Anwendung der in 2013 erschienenen DIN 16742

 

     
Zielgruppen

Geschäftsführer, Produktions-/Fertigungsleiter, Vertriebsleiter, Ingenieure, Produktmanager, Mechatroniker, Entwickler, Abteilungsleiter, Techniker, Berater, Planungsingenieure, Systemingenieure und Konstrukteure

 

Seminarprogramm

  • Die Maßhaltigkeit beeinflussender Eigenschaften der Kunststoffe
  • Toleranzarten, Passungssysteme und Tolerierungsgrundsätze
  • Papierzeichnungen oder 3D-CAD-Modell
  • Allgemeine Grundsätze der Formteilentwicklung
  • Maßbezugsebenen für Fertigung und Anwendung der Formteile
  • Grundsätze und aktuelle Schwachstellen der Formteil-Tolerierung
  • Werkzeugkonzeption und deren Einfluss auf die Maßhaltigkeit von Formteilen
  • Einflussfaktoren für Maß- und Gestaltabweichungen
  • Ursachen und Beeinflussbarkeit der Verarbeitungsschwindung und Anisotropie
  • Bestimmung der zuverlässigen Fertigungstoleranzen nach DIN 16742
  • Demonstrationsbeispiele

 

Im Seminarpreis enthalten

  • Seminarunterlagen
  • Teilnahmezertifikat
  • Verpflegung (Mittagessen, auch vegetarisch – diverse Pausensnacks und Kuchen – Getränke: Kaltgetränke, Kaffee, verschiedene Teesorten)

 

Ihr Referent

Dipl.-Ing. Dirk Falke, Ingenieurbüro Falke, Gutachter, Sukow.
Herr Dirk Falke ist mit diesem Themenkreis seit vielen Jahren sowohl in seiner Eigenschaft als Chefkonstrukteur in dem von ihm geführten Ingenieurbüro als auch in seiner Beratungstätigkeit für Unternehmen befasst.
Zudem ist er auch als Sachverständiger tätig. Er garantiert daher neueste Informationen aus erster Hand, denn er bringt als Obmann (Leiter) des DIN-Fachausschuss für die Schaffung der Nachfolgenorm der DIN 16901 am DIN in Berlin exklusives Erfahrungswissen aus dem Ausschuss ein.
Autor des Fachbuchs „Maßhaltige Kunststoff-Formteile“, welches die neue Norm für den Praxiseinsatz erklärt.

Angebote VDI Fortbildungszentrum