Smart TV- Video-Streaming

14.08.2017 10:15

Smart TV- Video-Streaming

Was haben B2B- Unternehmen davon? Unternehmen die sich heute bereits um maximale Kundenorientierung bemühen und mit für Suchmaschinen optimierten Videos auf allen Social Media Kanälen präsent sind, haben beim Fernsehen der Zukunft die Nase vorne!

Smart TV- Video-Streaming, das neue Fernsehen

Was haben B2B- Unternehmen davon?

 

Mit einer Marktdurchdringung von gut 50% aller Geräte ist Smart TV und damit Video Streaming aus dem Internet deutlich im Vormarsch. Gut 34 Mio. Menschen können Streaming Dienste nutzen, aber nicht alle wollen, oder sind von der Technik überfordert. Nur 13% aller 14-49-Jährigen in Deutschland geben an, die Internetfunktionalitäten Ihres Fernsehgerätes wenigstens ab und an zu nutzen. Neben der Technik und der Tatsache das ein Teil der Anbieter Gebühren erheben, bremst auch die verwirrende Vielzahl an Konzepten die Akzeptanz. Jeder Hersteller versucht sein Onlineportal, seine Kooperationen mit Streaming Diensten Exklusiv beim Kunden durch zu setzen. In der Nutzung liegen, aus dem klassischen Fernsehen bekannte Marken deutlich vorne, aber Netflix, Amazon und Maxdome holen auf. Immerhin 5% aller Nutzer von Video Streaming Angeboten nutzen diese Dienste mehrmals pro Woche. Auch wenn es nicht so schnell voran geht wie viele dachten: in den nächsten 5-8 Jahren ist eine weitgehende Ablösung der klassischen TV- Sender durch Streaming Anbieter zu erwarten.

Grundsätzlich ergeben sich tolle Möglichkeiten für die werbende Industrie, da im Umfeld von Videostreaming, da natürlich direkte Interaktionsmöglichkeiten für Kunden geboten werden können. Im Umfeld Consumer können Reiseveranstalter Ihre passenden Angebote per Link über einem z.B. Reisebericht, einer Dokumentation platzieren. Aber es muss nicht immer sofort ein Einkauf sein, auch das Bestellen eines Newsletters oder die Anmeldung zu einer Veranstaltung ist für das werbende Unternehmen interessant. Da Onlinemarketing immer eine 1:1 Beziehung zum Kunden herstellt, sind die Möglichkeiten selbstverständlich auch für B2B-Unternehmen gegeben.

Kostenpflichtige Streaming Dienste können über Anmeldedaten und Nutzungsverhalten detaillierte Zielgruppenprofile ihrer Kunden anbieten. Es werden sehr individuelle Konzepte der werblichen Ansprache möglich, auch über weiterführende Informationen in Form von Videos aus dem Netz. Diese werden auch automatisch referenzieren, vorausgesetzt die Videos sind für Suchmaschinen optimiert (VSEO) und auf alle zur Verfügung stehenden Video-Kanäle verbreitet (YouTube, Vimeo, Dailymotion) dann werden sich tolle Effekte erzielen lassen. Mit dem neuen Dienst von Facebook „watch“, der sich derzeit in den USA in der Testphase befindet, kommt ein ernst zu nehmender Konkurrent für den Platzhirsch YouTube hinzu. Die Möglichkeit für B2B-Unternehmen mit Videos zum Kunden ins Wohnzimmer zu gelangen werden in Zukunft sehr attraktiv sein- besonders dann wenn die Unternehmen für maximale Kundenorientierung stehen und die „Sprache“ des Kunden sprechen. Diese Unternehmen haben bereits heute die Videos entsprechend der Suchanfragen Ihrer Kunden optimiert und sind somit bestens gerüstet für die Möglichkeiten der Zukunft.