Die von Blumenbecker Gruppe hier eingestellten Inhalte sind nicht verlinkt und es wird Werbung eingeblendet, weil Pro für das Modul Firmen-Profil nicht aktiviert wurde.

Sondermaschinenbau für Flughäfen – Einzigartiges Serviceangebot für Kunden

11.01.2016 17:03

Sondermaschinenbau für Flughäfen – Einzigartiges Serviceangebot für Kunden

Der Sondermaschinenbau hat bei Blumenbecker eine lange Tradition. Seit über 25 Jahren werden von der Blumenbecker Technik GmbH in Bad Lauchstädt Hubarbeitsbühnen, Bahntechnik und Flughafenbodengeräte gefertigt. 

Blumenbecker Technik: Erfolgreich durch Innovationen

Die Personenluftfahrt und der Luftfrachtverkehr weisen weltweit nach wie vor Wachstumsraten auf. Entsprechend hoch ist der Bedarf der Flughäfen an Flughafenbodengeräten, von der Fluggasttreppe bis zum Dolly. In Europa gibt es nur wenige Unternehmen, die sich auf dieses Gebiet spezialisiert haben. Eines davon ist die Blumenbecker Technik GmbH.

Das starke Wachstum der Low-Cost-Carrier hat zu einem steigenden Kostendruck auf die Fluggesellschaften geführt, den diese an die Flughäfen weitergeben. Damit erhöht sich auch der Druck auf die Zulieferer, welche die für den Flughafenbetrieb erforderlichen Geräte herstellen.

Zwei Treppen in einer

Blumenbecker  antwortet auf den Preiswettbewerb mit Innovationen. Mike Wenzel, bei der Blumenbecker Technik für den Bereich Flughafenbodengeräte verantwortlich, nennt als ein Beispiel die Flugfeldtreppen. „An den meisten Flughäfen sind bislang drei Arten von Treppen im Einsatz: Fluggasttreppen für den normalen Passagierbetrieb, Servicetreppen ausschließlich für Crew oder Bodenpersonal und Wartungstreppen für Arbeiten an der Außenhülle der Flugzeuge. Die Sicherheitsanforderungen dieser drei Treppentypen sind sehr unterschiedlich. Hinzu kommt, dass durch geänderte Normen die Spezifikation der Servicetreppen entfallen ist. Daher haben wir das Anforderungsprofil für Wartungstreppen angepasst. Jetzt haben wir Treppen im Portfolio, die sowohl für Wartungsarbeiten als auch für Crew oder Boden- und Servicepersonal genutzt werden können. Damit kann ein Flughafen seinen Treppenbestand deutlich reduzieren und spart zugleich Kosten bei Wartung und Reparatur. Außerdem gewinnt er mehr Flexibilität beim Einsatz der Treppen.“

Eine weitere Herausforderung, bei der Wenzel sein Unternehmen vorne sieht, ist die Erfüllung aktueller Sicherheitsnormen. So wird von Fluggast- oder Crewtreppen neuerdings verlangt, dass sie fünf Sekunden vor dem Abziehen vom Flugzeug ein deutliches akustisches und visuelles Warnsignal abgeben. Blumenbecker ist einer der wenigen Hersteller, dessen Treppen diese Norm bereits erfüllen.
 

Verzicht auf Hydraulik

Ein aktuelles Ziel von Flughafenbetreibern ist die Umstellung aller Prozesse auf maximale Umweltverträglichkeit. „Für Fluggast- oder Wartungstreppen bedeutet dies, auf Dieselaggregate und weitestgehend auf Hydraulik zu verzichten und die entsprechenden Funktionen durch elektromechanische Komponenten auszuführen. Das ist nicht nur sauberer, sondern die Versorgung kann auch aus regenerativen Quellen gewonnen werden“, so Wenzel.

Es gibt zwar bereits elektromechanische Modelle am Markt, allerdings sind diese aufgrund des hohen Energieverbrauchs momentan nur zeitlich stark begrenzt einsetzbar. Hier arbeitet Blumenbecker gemeinsam mit einem großen deutschen Flughafen an einer Lösung. „Das Problem ist nicht trivial“, betont Wenzel. „Der Energieverbrauch lässt sich zwar durch entsprechende Steuerungselemente deutlich reduzieren, allerdings dürfen diese nicht zu komplex sein, damit auch Bediener ohne fachspezifische Qualifikationen in der Lage sind, auf funktionale Abweichungen schnell reagieren und diese zeitnah beseitigen zu können.“

Individuelle Lösungen per Konfigurator

Flughafenbodengeräte sind keine Produkte von der Stange, sondern Sondermaschinen. „Jeder Flughafen stellt seine eigenen Anforderungen an das Equipment“, weiß Wenzel. „Das bedeutet, dass wir alle Produkte individuell nach Kundenwunsch fertigen.“

Um diesen Prozess für beide Seiten zu optimieren, hat Blumenbecker ein Konfigurationstool entwickelt - eine weitere Innovation im Markt. Mit dem Konfigurator kann ein Flughafenbetreiber sich eine Treppe nach seinen Vorstellungen zusammenstellen. Dies geht einher mit einer Standardisierung von Bauteilen und Baugruppen, wie beispielsweise dem Fahrgestell. Der Vorteil für die Kunden ist nicht nur eine schnellere Fertigung nach Auftragsvergabe, sondern auch eine Reduzierung des Wartungs- und Reparaturaufwands.

 

Dollys: Ausfallquote nahe null

Ein weiteres Segment, in dem die Blumenbecker Technik sehr stark ist, ist die Fertigung von Dollys. In langjähriger Zusammenarbeit mit DHL, einem der größten Kunden, wurde ein Standard-Dolly entwickelt, bei dem der verschleißbedingte Ausfall nahezu bei null liegt. Dieses Qualitätsmerkmal ergänzt Blumenbecker durch ein einzigartiges Serviceangebot. So hat man auf dem Gelände der DHL am Flughafen Leipzig eine Werkstatt mit vollständiger Ausrüstung eröffnet, wo zwei Mitarbeiter für einen reibungslosen Service an den eigenen sowie an fremden Dollys sorgen.

„Das ist ein Angebot, das wir auch allen anderen Kunden machen“, betont Wenzel. „Unser großer Vorteil ist dabei die Einbindung in die Blumenbecker Gruppe, die über unsere Schwestergesellschaft Blumenbecker Industrie-Service GmbH nicht nur bundesweit qualifiziertes Fachpersonal bereithält, sondern auch andere sicherheitsrelevante Betriebsmittel prüft und repariert, die an Flughäfen eingesetzt werden, zum Beispiel Lastaufnahmemittel oder Krane.“

Angebote Blumenbecker Gruppe