Die von Ringer Zeiterfassungssysteme hier eingestellten Inhalte sind nicht verlinkt und es wird Werbung eingeblendet, weil Pro für das Modul Firmen-Profil nicht aktiviert wurde.

Mehr Transparenz und Effizienz - Flexible Arbeitszeiten erforderlich

22.09.2014 11:29

Mehr Transparenz und Effizienz - Flexible Arbeitszeiten erforderlich

(Casestudy) Die MIL GmbH mit Sitz in Hanau ist Hersteller von mineralisolierten Thermoleitungen, Messleitungen und Heizleitungen. Sie bietet seit über 35 Jahren ein breit gefächertes Angebot von Produkten und Dienstleistungen auf den Gebieten der Temperatur-, Mess- und Regeltechnik. Die Bandbreite reicht hierbei vom einfachen Ofenbau bis zur Erstellung von Kernkraftwerken. Die enge Verbundenheit mit den namhaftesten Verbrauchern - weltweit - ist der Garant für ein breit gefächertes Angebot der MIL GmbH, verbunden mit einem Höchstmaß an Flexibilität und Leistung. Um diese Flexibilität jederzeit gewährleisten zu können, ist auch ein modernes, transparentes Arbeitszeitmanagement unerlässlich.  

Die ISOMIL in Hanau gehört zu den führenden deutschen Herstellern von mineralisolierten Thermoleitungen, Heizleitungen und Messleitungen. Derzeit sind im Unternehmen knapp Mitarbeiter beschäftigt. Die Herstellung der drei Produktschienen erfordert einen variablen Einsatz von qualifiziertem Personal. Je nach Bedarf wird im Schichtbetrieb , 2 oder 3 Schichten) gearbeitet. Feiertags– und Wochenendarbeit sowie Bereitschaftsdienste fallen ebenfalls in unregelmäßigen Abständen an. Zur Bewältigung von Auftragsspitzen wird bei Bedarf auf Leiharbeitskräfte zurückgegriffen. Eine Vielzahl von Arbeitszeitvorgaben, Zuschlagsregelungen und Tarifvorgaben machen die Bewertung und Abrechnung der Arbeitszeiten zu einer großen Herausforderung. Die alte Zeitwirtschaftslösung war diesen Herausforderungen nicht mehr gewachsen: Viele Berechnungsschritte mussten manuell oder über zeitaufwändige Umwege ins System eingetragen werden. Es mangelte an Transparenz und die eingesetzte Software wies viele Programmierfehler auf. Die Übergabe von Daten an eine Lohn– und Gehaltssoftware war mit dem Altsystem nicht realisierbar.

Aufgrund dieser Unzulänglichkeiten wurde von der Geschäftsleitung beschlossen, das System durch eine moderne Lösung zu ersetzen.

Einsatz von ATOSS Time Control

Nach einer Marktsondierung ließ sich das Unternehmen von der Lösung ATOSS Time Control überzeugen, einer modularen Mittelstandslösung für Zeitwirtschaft, Zutrittskontrolle und Workforce Management. Die Implementierung erfolgte durch den ATOSS Partner Ringer Zeiterfassungssysteme. Nach der Installation und Parametrierung der Software auf dem Server erfolgte die Konfiguration des Hardware-Terminals und die Schulung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die Akzeptanz des neuen Systems war von Anfang an
hoch, da die Beschäftigten jederzeit einen Überblick über ihre Zeitkonten hatten, sei es bspw. durch Abfrage des aktuellen Stands der Überstunden am Terminal oder durch eine
monatliche Übersicht der erfassten Arbeitszeiten.

Das Projekt auf einen Blick

Zielsetzung
• Ablösung des Altsystems, welches diverse Unzulänglichkeiten aufwies
• Umsetzung komplexer Schichtvorgaben
• Schaffung von Transparenz für alle Beteiligten im Unternehmen
• Übergabe von abrechnungsrelevanten Daten (Lohn– und Gehaltsschnittstelle)

Systemlandschaft
• Windows Server
• MSSQL Server Express Datenbank
• PCS INTUS Zeiterfassungsterminal

Mitarbeiter und Arbeitszeiten
• Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
• Gleitzeit, Mehrschichtbetrieb
• Ca. Arbeitszeitmodelle

Ergebnisse
• Deutliche Entlastung der Personalabteilung
• Hohe Transparenz sorgt für Akzeptanzbei allen Beteiligten
• Fehlerfreie Übergabe der Daten an DATEV Lodas

ATOSS Lösung im Einsatz
• Arbeitszeitmanagement
• Lohn– und Gehaltsschnittstelle zum System DATEV Lodas

„Durch unseren Mehrschichtbetrieb und den Einsatz flexibler Arbeitszeiten benötigen wir ein Zeitwirtschafts-System, das unsere komplexen Vorgaben vollständig abdeckt und dabei leicht bedienbar bleibt. Seit wir ATOSS Time Control verwenden, lassen sich unsere Arbeitszeitmodelle nun vollständig automatisiert einsetzen. Die erfassten Zeiten werden vom System sofort auf die definierten Zeitkonten gebucht. Somit haben wir eine hohe Transparenz und können jederzeit überwachen, wie sich die Arbeitszeitkonten entwickeln. Mit der Schnittstelle zur Lohn–  und Gealtssoftware DATEV Lodas werden die abrechnungsrelevanten Daten auf Knopfdruck übergeben. Dies sorgt für eine deutliche Entlastung und verhindert manuelle Eingabefehler. Die Entscheidung für ATOSS Time Control und den Partner Ringer Zeiterfassungssysteme hat sich im Nachhinein betrachtet als absolut richtig erwiesen."

Case Study Christina Dahlke,
Personalleiterin

Ringer Zeiterfassungssysteme ist Partner von ATOSS und besitzt als zertifiziertes Competence Center den höchsten Partnerlevel.


Möchten auch Sie und Ihr Unternehmen von einer optimalen Zeitwirtschaft, Personaleinsatzplanung und Zutrittskontrolle profitieren - Kontaktieren Sie uns.

Angebote Ringer Zeiterfassung
Es wurde noch kein Inhalt eingegeben.