Tschechiens Firmen modernisieren ihren Maschinenpark - Markt für Ausrüster legt weiter zu

16.11.2016 15:45

Tschechiens Firmen modernisieren ihren Maschinenpark - Markt für Ausrüster legt weiter zu

Prag (GTAI) - Das Industrieland Tschechien bleibt ein attraktiver Wachstumsmarkt für Maschinenbauprodukte. Die Wirtschaft läuft auf Hochtouren, vor allem dank der Autoindustrie und der starken Binnennachfrage. Die einheimischen Maschinenhersteller profitieren von den Auslandsmärkten. Energie- und Transportmaschinen aus Tschechien sind besonders in Schwellenländern gefragt. Viele Unternehmen erweitern daher ihre Produktionskapazitäten.  

 

Tschechiens Markt für Maschinen und Anlagen ist 2015 nach Berechnungen von Germany Trade & Invest um 15% gestiegen. Insgesamt wurden Ausrüstungsgüter für mehr als 6,6 Mrd. Euro im Land abgesetzt. Im 1. Halbjahr 2016 lag die Maschinennachfrage allerdings unter dem Vorjahresniveau. Die Importe in den Kategorien SITC 72 bis 74 sind um 2% gesunken. Deutschland bleibt mit großem Abstand das wichtigste Lieferland. Es sorgte 2015 für 40% aller Maschinenlieferungen (Wertvolumen). Dahinter lagen Italien (9%) und die VR China (7%).


von Gerit Schulze, Germany Trade and Invest (GTAI), 11.08.2016