Die von MICHAEL WEINIG AKTIENGESELLSCHAFT hier eingestellten Inhalte sind nicht verlinkt und es wird Werbung eingeblendet, weil Pro für das Modul Firmen-Profil nicht aktiviert wurde.

Weinig Gruppe auf LIGNA 2017: Digitalisierte Fertigung im Dienst des Kunden

18.05.2017 11:17

Weinig Gruppe auf LIGNA 2017: Digitalisierte Fertigung im Dienst des Kunden

Erstmals präsentiert die Weinig Gruppe ihr Komplettprogramm für Massivholz- und Holzwerkstoffbearbeitung in Halle 27. Auf dem rund 4000 m2 großen Stand erwartet die Kunden unter dem Motto „THINK WEINIG“ ein einzigartiges Angebot für Handwerk und Industrie

Die Weinig Gruppe auf der LIGNA 2017: 
Digitalisierte Fertigung im Dienst des Kunden

Die LIGNA geht 2017 mit einem neuen Flächenkonzept an den Start. Erstmals präsentiert die Weinig Gruppe deshalb ihr Komplettprogramm für die Massivholz- und Holzwerkstoffbearbeitung in Halle 27. Auf dem rund 4000 m2 großen Stand erwartet die Kunden unter dem Motto „THINK WEINIG“ ein einzigartiges Angebot für Handwerk und Industrie. Im Bereich Massivholzbearbeitung umfasst das Programm die Segmente Hobeln und Profilieren, Zuschnitt und Optimierung, Endenbearbeitung sowie Fenster- und Möbelherstellung. Schwerpunkte bilden die Bereiche W 4.0 Digital, das Projektgeschäft und die alternativen Werkstoffe. 

Alle 40 Exponate aus der Weinig Gruppe werden live vorgeführt. Eine Premiere in Hannover stellt der gemeinsame Auftritt mit dem Geschäftsbereich Holzwerkstoffe dar. Holz-Her zeigt auf dem Stand der Wei-nig Gruppe Lösungen für CNC-Bearbeitung, Plattenaufteilung und Kantenanleimen und stellt Plattenlagersysteme vor. 

Hauptvorteil ist der Kundennutzen

Der Megatrend heißt auch in der Holzwirtschaft Industrie 4.0. Gregor Baumbusch, Vorstand Vertrieb und Marketing, stellt allerdings klar: „Die bloße Digitalisierung bringt noch keinen Wettbewerbsvorteil. Unsere Lösungen zielen immer auf den Kundennutzen“. Effiziente und ressour-censchonende Planung und Produktion sowie intelligente Instandhaltung ziehen sich deshalb thematisch wie ein roter Faden durch die vernetzte Fertigung, die bei Weinig unter dem Label W 4.0 Digital steht. Alle Lösungen sind darauf ausgerichtet, dass der Kunde die richtigen Informationen zur richtigen Zeit und anwenderfreundlich zur Verfügung gestellt bekommt. Dies gilt gleichermaßen für Industrie und Handwerk, zwischen denen es kaum noch klare Grenzen gibt.

Zukunftsorientierte Fertigung mit der Weinig Gruppe

• Simplifizierung: Komplexe Prozesse beherrschbar machen

High-Tech stellt hohe Anforderungen an das Bedienpersonal. Sollen die Betriebe vor dem Hintergrund des anhaltenden Fachkräftemangels uneingeschränkt handlungsfähig bleiben, muss die Handhabung der anspruchsvollen Fertigungssysteme möglichst einfach gehalten werden. Simplifizierung ist deshalb eine zentrale Aufgabe für die Hersteller. Expertensysteme, die den Menschen am Bildschirm unterstützen bzw. Fehlbedienungen ausschließen, stehen dabei im Mittelpunkt. Mit komfortabel zu bedienenden Steuerungen schafft Weinig ideale Voraussetzungen. Die Software OptiCom/Plus sorgt bei allen Maschinen und Systemen des Produktbereichs Zuschnitt für eine einheitliche Bedienoberfläche. Die Exponate im Bereich Kehlmaschinen sind optional mit der Rüsthilfe SmartTouch ausgestattet. 

Überwachungssensoren verhindern Kollisionen in der Maschine und andere schwerwiegende Schäden. Beim Powermat 1500 hilft die Variohaube beim Verstellen der Andruckelemente. Bei der LIGNA Neuheit ProfiPress T Next Generation sorgt die automatische Holzdickeneinstellung für Fehlervermeidung beim Plattenpressen. Im Weinig Scanner-Segment reduziert die neue automatische Kameraverstellung Bedienfehler und ihre Auswirkungen auf ein Minimum. Das neue Weinig EasyStop wiederum macht den Einstieg in die Automatisierung manueller Bearbeitungsmaschinen denkbar einfach. Die Schnittliste wird im Büro vorbereitet. Das Ausrichten der Werkstücke am Längenanschlag ist äußerst komfortabel ausgelegt. Ein herausragendes Beispiel für ein gelungenes Konzept zur Vereinfachung ist nicht zuletzt der kompakte Vierseiter Cube Plus, der ebenfalls auf dem LIGNA-Stand präsentiert wird. Bei intuitiver Bedienung macht er Hobeln so einfach wie nie und ist dabei zehnmal so schnell wie Abrichte und Dickenhobel.