Wirtschaftliche Automatisierung in der Kunststoffindustrie

17.07.2015 10:13

Wirtschaftliche Automatisierung in der Kunststoffindustrie

Vom einfachen Entnahmehandling über Hybridteile bis zur Vollautomation der gesamten Prozesskette

Bei der wirtschaftlichen Herstellung und Bearbeitung von anspruchsvollen Kunststoffteilen kommt der zuverlässigen und effizienten Automation eine immer größere Bedeutung zu. Standortbedingt nimmt die Zahl der anspruchsvollen Herstellungs- und Bearbeitungsprozesse gegenüber den vergleichsweise einfacheren Teilen immer mehr zu.

Dabei spielt einerseits die Beherrschung immer weiterer und komplexerer Prozesse eine wesentliche Rolle. Andererseits wird es immer anspruchsvoller die gleichzeitig steigenden Qualitätsanforderungen zu erreichen und prozessstabil zu gewährleisten.Mit unserer Erfahrung aus zahlreichen erfolgreichen Automationslösungen im Bereich der Kunststoffindustrie möchten wir Ihr kompetenter Ansprechpartner sein. Bei der Ablösung von Metallteilen durch Kunststoff- bzw. Hybridteile können wir außerdem unsere langjährige Erfahrung aus der Automation in der Metallbe- und verarbeitung einbringen.

Die Prozesskette in der Herstellung von anspruchsvollen Kunststoffteilen beinhaltet unterschiedliche Teilprozesse. Je nach Qualitätsanforderungen, Kundenanforderungen, Investitionsvolumen und gewünschtem Automatisierungsgrad kann der gesamte Prozess oder Teilbereiche automatisiert werden. Die Auswahl, optimale Auslegung, Integration und Optimierung der einzelnen Prozesse erfolgt durch unser Engineering. Die Erfahrungen aus zahlreichen erfolgreichen Automatisierungslösungen fließen dabei mit ein.

Nur wer die zahlreichen speziellen und spezifischen Anforderungen an Automationslösungen in der Kunststoffindustrie kennt, kann kompetent Konzepte entwickeln und realisieren. Die Anforderungen sind dabei sehr vielschichtig: Bei der Greifwerkzeugauslegung muss die Anzahl der Kavitäten beachtet werden. Um entsprechende Genauigkeiten zu erreichen, kann durch spezielle Vorrichtungen der Greifer am Werkzeug angedockt werden. Beim Entformen der Teile folgt der Roboter durch entsprechende Parametrierung den Auswerfern. Anguss-Entfernung und Entsorgung vor dem Ablegen gehört ebenfalls dazu. Bei den Schnittstellen wird mit der Maschine herstellerunabhängig über den EUROMAP-Standard kommuniziert. Produktionsdaten werden übergeordneten ERP- bzw. BDE-Systemen übermittelt, Qualitätsdaten zur Rückverfolgbarkeit gespeichert. Zum Schutz der teuren und komplizierten Werkzeuge werden entsprechende Bereichsabfragen am Roboter realisiert bzw. Räume sicher überwacht. Je nach Reinheitsanforderungen an das Produkt wird der relevante Teil der Automation in einer Laminarflow-Box und entsprechender Clean-Umgebung untergebracht. Entsprechend komfortable Bedienungs- und Überwachungseinheiten bilden die komplexe Technologie der Automation für das Bedienpersonal möglichst einfach und übersichtlich ab.

Unser neues Branchenprospekt gibt einen umfassenden Überblick zu den Erfordernissen und Anforderungen sowie unserer langjährigen Erfahrung Im Bereich der Automatisierung von Prozessen in der Kunststoffindustrie.

Angebote EGS Automatisierungstechnik