Anwenderbericht: Demic - Kommunikationsgenie + hohe Steuerungs-Performance + HMI = ein Chip, Überblick



Beschreibung

Kommunikationsgenie + hohe Steuerungs-Performance + HMI = ein Chip


background image

Hilscher Gesellschaft für Systemautomation mbH
Rheinstraße 15
65795 Hattersheim
Tel.: +49 6190 9907-0
www.hilscher.com

Quickinfo:

Die innovativen Komplettlösungen zur Anla-
genautomatisierung von DEMIC Datentechnik
zeichnen sich durch Qualität und Robustheit
aus. Sie sind genau auf die Anforderungen der
jeweiligen Applikation abgestimmt. Eine we-
sentliche Voraussetzung für die hohe Flexibilität
der Lösungen stellen dabei die netX-Controller
von Hilscher dar, die einerseits die erforderliche
Performance für Maschinensteuerungssyste-
me von DEMIC mitbringen und andererseits die
Integration dieser Steuerungen mittels Feldbus-
und Ethernettechnologie in heterogenen Pro-
zesslandschaften ermöglichen.

Kommunikationsgenie + hohe Steuerungs-Performance + HMI = ein Chip

Zuverlässigkeit und Robustheit sind das
A und O in der Steuerungs- und Automati-
sierungstechnik. Beides ist nur durch Eines
zu erreichen: Durch viel Erfahrung. Seit 25
Jahren ist die DEMIC Datentechnik GmbH
der kompetente Partner für innovative Kom-
plettlösungen zur Anlagenautomatisierung,
Anlagenmodernisierung und ein Full-Ser-
vice-Partner während der gesamten Le-
bensdauer einer Produktionsanlage. „Wir
kombinieren die Entwicklung und Fertigung
hochwertiger Produkte mit unseren umfas-
senden Dienstleistungsangeboten, um die
jeweiligen Kundenbedürfnisse optimal ab-
bilden zu können“, stellen Heinz und Björn
Demmer, beide Geschäftsführer des Unter-
nehmens, heraus. „Präzision und Qualität
in unserer Arbeit verschaffen uns dabei den
entscheidenden Kostenvorteil.“

Sämtliche Automatisierungssysteme von
DEMIC werden exakt auf die branchenspe-
zifischen  Bedürfnisse  der  Kunden  ange-
passt. Dafür entwickelt das Unternehmen
in enger Zusammenarbeit mit dem Auftrag-
geber perfekt aufeinander abgestimmte
Hard- und Softwarelösungen, mit denen

die prozesstechnischen Herausforderungen
steuer

ungstechnisch unter Kontrolle ge-

bracht werden.

Begonnen hat DEMIC die Entwicklung kun-
denspezifischer  Systeme  bereits  vor  25
Jahren. Damals wurde zur Realisierung der
Steuerungsaufgaben auf einen 8-bit Micro-
controller, für die Kommunikation auf serielle
Schnittstellen gesetzt.  „Mit stetig steigenden
Anforderungen ist dieser Microcontroller al-
lerdings an seine Leistungsgrenzen gekom-
men“, weiß H. Demmer zu berichten. Von
daher passte es sehr gut, als von Hilscher
die netX-Controller-Familie auf den Markt
gebracht wurde. „Sehr hilfreich für uns wa-
ren in diesem Zusammenhang die von den
Hattersheimern zur Verfügung gestellten
Entwicklungsboards mit denen wir die Per-
formance und Kommunikationsvielfalt der
Controller ausgiebig testen konnten. Schnell

wurde daher die Entscheidung getroffen, die
netX-Module als zentrale Einheit in unseren
Steuerungssystemen einzusetzen. Der ent-
scheidende Vorteil für uns und unsere Kun-
den: Sämtliche Module zur Realisierung der
Steuerungs- und Kommunikationsaufgaben
sind in einem Modul kombiniert. Das bietet
in dieser Form kein anderer Anbieter. Das

Anforderungsprofil  von  unzähligen Applika-
tionen im Maschinen- und Anlagenbau lässt
sich damit hervorragend abdecken“, setzt
H.Demmer fort.

„Da  netX  auch  einen  Grafik-Controller  ent-
hält, lassen wir auf dem Chip ebenfalls eine
mit dem Entwicklungstool QViS erstellte
benutzerfreundliche Visualisierung laufen“,
erläutert H. Demmer. Dies rundet das

DEMIC-Portfolio perfekt ab, welches somit
neben den reinen Maschinensteuerungen
auch HMI-Bedienterminals enthält. Diese
können optional sogar mit entsprechen-
den Modulen für CODESYS erweitert
werden und somit als anwenderfreund-
liche Kompakt-SPS auch Steuerungsauf-
gaben übernehmen. Zusätzlich sollen in
Kürze intelligente IO-Klemmen folgen,

die mit kleineren netX-Controllern ausge-
rüstet werden.

Benutzerfreundlichkeit und Ergonomie ste -
hen bei den Produkten aus dem Hause
DEMIC immer an oberster Stelle. Von
daher  ist  auch  die  Konfiguration  und  Be-
dienung der Maschine möglichst einfach
gehalten. Ein einfacher Klick in der DEMIC-
Steuerungssoftware – und schon ist die
Kommunikation  definiert,  sei  es  Ethernet
TCP/IP, Modbus TCP, Ethernet/IP, Profinet,
Profibus  oder  Devicenet.  „Dies  kommt  bei
unseren Kunden bestens an“, unterstreicht
B. Demmer. „Durch die einfache Integra-
tion der Protokoll-Stacks von Hilscher in
unsere Standard-Applikation, sowie deren
kontinuierliche Weiterentwicklung sind wir
in Bezug auf die gängigen Feldbusse und
Ethernet-Protokolle immer auf einem aktu-
ellen Stand – ein riesiger Vorteil für uns als
spezialisierte Firma“, sagt er weiter.  „Unsere
Kunden  profitieren  davon  ebenfalls,  denn
die Umstellung auf ein neues System, wel-
ches dem Stand der Technik entspricht, fällt
dadurch deutlich leichter.“

Doch nicht nur die zuverlässige Kommunika-
tion überzeugt. Die hohe Performance des
in netX integrierten ARM-Prozessors macht
das Modul zum idealen Steuerungssystem.
„Zu unseren wichtigsten Applikationsgebie-
ten gehört die Ansteuerung von Waagen,
Mischern und Dosierern“, erklärt der Auto-
matisierungsspezialist. „Hier werden hohe
Anforderungen an das Echtzeitverhalten
gestellt, welche die auf unsere selbstent-
wickelten Platinen integrierten netX-Control-
ler problemlos erfüllen.“

Eine Beispielapplikation: In der Kunststoff-
herstellung müssen verschiedene Granulate
gefördert, dosiert und miteinander vermischt
werden. Diesen Prozess regeln und kon-

wendungen als Plattform zum Einsatz kom-
men.“ Die DEMIC-Kunden profitieren somit
auch weiterhin von einem durchgängigen
System, das von der IO-Klemme über die
Steuerung und das HMI bis zum Prozess-
leitsystem alle Ebenen der Prozessautoma-
tisierung abdeckt.

„Wir arbeiten seit mehr als 20 Jahren er-
folgreich mit dem Unternehmen Hilscher
zusammen und sind absolut vom netX-
Konzept überzeugt“, fassen die beiden Ge-
schäftsführer zusammen.

www.demic-datentechnik.de

trollieren fünfzehn verschiedene, auf einem
netX-Controller basierende Steuerungssys-
teme, die über Profinet miteinander und zu
dem übergeordneten Fertigungsleitsystem
kommunizieren. „Für die komplett dezen-
trale Applikation kommen wir dabei ohne
Schaltschrank aus“, ist H. Demmer stolz.

Neben einer Vielzahl von Schnittstellen-
karten zur Kommunikation mit dem PC-Sys-
tem nutzt DEMIC vor allem die Controller
netX 500 und 100. Mehrere Tausend Con-
troller bewähren sich im täglichen Einsatz
in den Applikationen des Automatisierungs-
hauses. „Zukünftig wird auch der neue, noch
leistungsfähigere netX 4000 in unseren An-

Heinz Demmer & Björn Demmer, Geschäftsführer DEMIC Datentechnik GmbH

Intelligente Maschinensteuerung

HMI-Bedienterminal DE-COP 5