fe.screen-sdm | Schraubdatenerfassung und Prozesssteuerung, Überblick



Beschreibung

fe.screen-sdm ist ein Qualitätsprodukt der F.EE-Unternehmensgruppe.

fe.screen-sdm ist eine konfi gurierbare Standardsoftware für Schraubdatenerfassung mit HMI. Die modular aufgebaute und erweiterbare Software steuert die im Produktionstakt angeschlossenen Geräte, sammelt und verwertet Schraubergebnisse und bietet dem Werker eine übersichtliche grafische Bedienerführung und ein Nacharbeitsmodul.


background image

SDMS

manufacturing execution software

screw data management

schraubdaten management

SCHRAUBDATENERFASSUNG UND
PROZESSSTEUERUNG
mit fe.screen-sdm

fe.screen-sdm –
ein Produkt der F.EE-Unternehmensgruppe

background image

2

UNSERE ERFAHRUNG
IST IHRE SICHERHEIT.

fe.screen-sdm ist ein Qualitätsprodukt der
F.EE-Unternehmensgruppe .

F.EE gehört mit derzeit 800 Mitarbeitern zu den deutschen Markt-
führern in der Fertigungs- und Automatisierungstechnik.
Das Unternehmen ist auf den weltweiten Wachstumsmärkten der
Investitionsgüterindustrie, des Energiesektors und der Enginee-
rings- und Servicedienstleistung engagiert und bietet sehr erfolg-
reich maßgeschneiderte Lösungen und individuell auf die Anforde-
rungen der Kunden angepasste Produkte und Dienstleistungen an.

Kompetent und professionell im Einsatz für:

Maschinen- und Anlagenbau
Automobil- und Zulieferindustrie
Mittelständische Unternehmen unterschiedlichster Branchen
Energieversorger, Kommunen, Kraftwerksbetreiber

background image

3

fe.screen-sdm
IM ÜBERBLICK

STEUERUNG
VON SCHRAUB-
SYSTEMEN

Seite 7

FE.SCREEN-SDM

Seite 5

HMI –
VISUALISIERUNG

Seite 8

FUNKTIONS-
ÜBERSICHT

Seite 6

MODULARER AUF-
BAU UND ERWEI-
TERBARKEIT

Seite 4

LOKALE UND
ZENTRALE
ANLAGENKON-
FIGURATION

Seite 10

NACHARBEIT

Seite 12

DEVICE- UND
PROTOKOLL-
VIELFALT

Seite 13

SDM

background image

4

fe.screen-sdm ist eine konfi gurierbare Standardsoftware für
Schraubdatenerfassung mit HMI. Die modular aufgebaute
und erweiterbare Software steuert die im Produktionstakt
angeschlossenen Geräte, sammelt und verwertet Schrauber-
gebnisse und bietet dem Werker eine übersichtliche grafi sche
Bedienerführung und ein Nacharbeitsmodul.

In der Endmontage der Automobilfertigung gibt es sehr viele
Fertigungsschritte. Dabei durchläuft das unfertige Fahrzeug zahl-
reiche Stationen, an denen automatisch oder durch den Werker
einige wenige Arbeitsschritte ausgeführt werden, die das Auto
weiter komplettieren. In diesen Arbeitstakten werden unzählige
Verschraubungen an den verschiedenen Bauteilen mit handge-
haltenen oder automatischen Schraubsystemen getätigt. Auch
Kamerasysteme, Pick-to-Light-Systeme, Werkerführung mit einer
ansprechenden Grafi k usw. komplettieren die Arbeitshilfen an
den jeweiligen Arbeitstakten. Um die vielfältigen Steuerungsauf-
gaben beherrschen zu können, stellt die Firma F.EE das Produkt
fe.screen-sdm als Schnittstelle zwischen Mensch und Maschine
bereit. Die modular aufgebaute Software besteht primär aus einem
Logikpart, einer HMI für die Werkerführung und einem Konfi gura-
tor, mit dessen Hilfe man die einzelnen Arbeitstakte parametrieren
kann. Einzelne Module der Software lassen sich bei Bedarf einfach
austauschen und gewährleisten so höchste Flexibilität.

Der typische Ablauf an einem Arbeitstakt mit Einsatz von
fe.screen-sdm stellt sich wie folgt dar: Nach dem Einlauf einer
Karosse oder eines Bauteils in einen Arbeitstakt werden zunächst
die Karossentypinformationen aus der Datenbank ermittelt. An-
hand der integrierten Werkerführung wird der Mitarbeiter mittels
Bildschirm durch die verschiedenen zu tätigenden Arbeitsschritte
geführt, unterstützt von Signalgebern und Etikettendruckern.
Verschraubungsaufträge werden via Standard XML Protokoll von
fe.screen-sdm angestoßen, Schraubergebnisse ausgewertet, visu-
alisiert und bei Bedarf an eine Nacharbeitsstation übermittelt. Die
dabei angesammelten Ergebnistelegramme werden am Taktende
mit dreifacher Sicherheit an einen Qualitätsserver übermittelt, um
eine lückenlose Dokumentation zu gewährleisten. Anschließend
wartet fe.screen-sdm auf den nächsten Karosseneinlauf …

fe.screen-sdm

Abb. 1: Bedienoberfl äche

background image

5

MODULARER AUFBAU UND ERWEITERBARKEIT

Durch den modularen Aufbau von fe.screen-sdm mit modernster
Technik basierend auf .NET Framework-Technologien

können jederzeit Devices (Geräte) und komplette

Anlagenteile ausgetauscht oder erweitert werden.

werden erprobte und bewährte Anlagenteile durch Tausch

oder Erweiterung nicht beeinträchtigt und komplettieren
das Gesamtsystem.

besteht eine unbegrenzte Erweiterbarkeit

von Arbeitsschritttypen.

Abb. 2: Die Module von fe.screen-sdm

fe.screen-sdm

HMI –

Visualisierung

Diagnose

Konfi -

guration

Datenbank

Kommu-
nikation

- FIS
- Schraubtechnik
- Devices
- ...

background image

6

Schraub-
technik

Schraub-
technik

Schraub-
technik

FUNKTIONSÜBERSICHT

Komplette Prozess- und Schraubsystemsteuerung

im Takt durch fe.screen-sdm

Fördermittelsteuerung über (Linien-)SPS oder EA-Module

Versortung der Schraubprogramme für die im Takt

defi nierten Schraubsysteme, externe Systeme (IdentServer)
oder lokale Vorversortung möglich

Anbindung Qualitätsdatenserver und fe.screen-sdm

Nacharbeitsstationen

Visualisierung und Bedienerführung durch fe.screen-sdm HMI

Zentrale und lokale Konfi guration

Steuerung mehrerer Takte über einen PC möglich

Umfangreiche Visualisierung von Prozessevents über EA-Module

Versortung über

IdentServer

FiS eQS

Zentraler Konfi gurator

fe.screen-sdm

Ergebnistelegramm

FT SPS

Ergebnisdaten

Freigabe

FT-Signale 

. . .

Schraub-
technik

Abb. 3: Kommunikationsschema

fe.screen-

sdm

+ HMI

fe.screen-

sdm

+ HMI

fe.screen-

sdm

+ HMI

fe.screen-

sdm

+ Nacharbeit

background image

7

Handgehaltene, handgeführte und automatische Schraubsysteme

Kommunikation mit Schraubsystemen per Standard-XML-Protokoll

Anbindung beliebiger Geräte über EA-Modul-Schnittstelle

Freigabesteuerung über Nusswechslersystem möglich

Rückmeldung von Schraubergebnissen und

prozesssichere Meldung an Qualitätsdatenserver

Lokale FallBack-Strategien für Qualitätsdaten

Drucken der Schraubergebnisse am Taktauslauf

STEUERUNG VON SCHRAUBSYSTEMEN

Abb. 4: Handgehaltene Schraubvorrichtung

Abb. 5 und 6: Handgeführte Schraubvorrichtung

background image

8

HMI – VISUALISIERUNG

Visualisierung und grafi sche Benutzerführung

für variantenabhängige Stationstätigkeiten

Tabellarische Anzeige mit aktuellen

Schraubwerten und Ergebnissen

Aufteilung der Anzeige an die Anbindungs-

seiten der Schraubsysteme möglich, sowohl
als Splitscreen als auch auf zweitem Monitor

Visualisierung und Benutzerführung

der parametrierten Nusswechsler

Umfangreiche Diagnosemöglichkeiten

Einfache Geräteabwahl und Serviceoptionen

Durchgängige Benutzer- und Benutzerrollenverwaltung

Abb. 7: Aktive grafi sche Benutzerführung mit Schraubstellenvisualisierung

Abb. 8 und 9: Grafi sche Benutzerführung mit Gesamtstatus-

visualisierung nach Taktende

background image

9

Abb. 10:  Tabellarische Schraubstellendarstellung

im Splitscreen für verschiedene Anbindungsseiten

Abb. 12: Servicemenü mit Worklog und Meldearchiv

Abb. 11: Manuelle Kennnummern- und Typnachwahl

background image

10

Abb. 13: Stationskonfi gurator mit TreeView-Darstellung

LOKALE UND ZENTRALE ANLAGENKONFIGURATION

fe.screen-sdm verfügt über einen Anlagenkonfi gurator

zum komfortablen Konfi gurieren eines Taktes

Aufteilung in Geräte-, Fahrzeugdaten- und Wartungskonfi guration

Durchgängige Benutzer- und Benutzerrollenverwaltung

Sprachumschaltung

Übersichtliche TreeView-Darstellung

Flexibles Datenpfl egetool zur Verzeichnis- und Datenbankbereinigung

Optional gibt es einen zentralen Anlagenkonfi gurator zum

komfortablen Konfi gurieren aller Takte an einem Rechner

Versionierungssystem mit Rollbackmöglichkeit

Download von Taktkonfi gurationen an die einzelnen Takt-PCs

Aktivierung von neuen Konfi gurationen per Ausführungskriterium

oder manuell „vor Ort“

Import-/Exportfunktion

Abb. 14: Grafi sche E/A-Modul Parametrierung mit Onlinefunktion

background image

11

TCP / IP

TCP / IP

TCP / IP

TCP / IP

Station
| Hardware

| Schrauber

Einstellungen

| Scanner

Einstellungen

| ...

Server

Station 1

Station 2

Station n

Station n+1

FERTIGUNGSBAUM

PRODUKTBAUM

Fahrzeuge
| Variantengruppe

| Variante

| Arbeitsschritt
| Schraubgruppe

| Schraubfall

| Schraubstelle 1

| Schraubstelle 2

| ...

Konfi gurator

Abb. 16: Zentrale Anlagenkonfi guration

Abb. 15: Grafi scher Schraubstellenkonfi gurator mit fl exibler Drag&Drop-Positionierung

freie Auswahl der Hintergrundbilder

background image

12

NACHARBEIT

(Datensammler)

fe.screen-sdm als Nacharbeitsstation am Linienende

für vollwertige Fahrzeugqualität

Identisches Look & Feel wie an den einzelnen Takten

Automatische Visualisierung aller NIO-Schraubstellen mit

Beauftragung der vorhandenen Schraubsysteme zur Nacharbeit

Manuelles Setzen von Schraubstellenergebnissen möglich

Direkte Kommunikation mit Takt-PC ohne Zwischensysteme

Stand-Alone-Anbindung an Linien mit SPS-Systemen

über Datensammler möglich

background image

13

DEVICE- UND PROTOKOLL-VIELFALT

fe.screen-sdm ermöglicht die Anbindung zahlreicher Geräte verschiede-
ner Hersteller und unterschiedler Typen durch eine einfache und intuitive
Konfi guration, die sowohl lokal oder zentral durchgeführt werden kann.

Dank des modularen Aufbaus und der Verwendung von Standard-
Schnittstellen und Standardprotokollen (Aklan / AklanS, Modbus TCP,
RFC1006, ISO 8073, Drucker, TCP/IP, XML-Protokoll) ist eine indivi-
duelle Erweiterung ebenso möglich wie eine Integration von
Bestandsanlagenteilen.

E/A-Module

Card-Reader

Signalgeber

Schraubsystem

Schlüsselschalter

Nusswechsler

Druckersysteme

mit parametrierbaren Etiketten

SPSn

Scanner

Kamerasysteme

background image

14

UND WENN´S DOCH
NICHT GANZ PASST?

Auf Wunsch erarbeiten unsere Mitarbeiter im Rahmen eines
Organisations-Workshops gemeinsam mit Ihnen ein Konzept
für den optimalen Einsatz von

fe.screen-sdm in Ihrer Produk-

tion. Hier geben wir gerne unsere Erfahrungen und Tipps an
Sie weiter. Der Organisations-Workshop stellt sicher, dass Sie
genau die Leistungen erhalten, die Sie benötigen.

fe.screen-sdm bietet zahlreiche Möglichkeiten und Ebenen,
um die Software auf Ihre Bedürfnisse anpassen zu lassen bzw.
selbst auf Ihre Bedürfnisse anzupassen:

SYSTEM:

Umfangreiche Möglichkeiten der Parametrierung

auf System- und Benutzerebene

Detaillierte Rechteverwaltung zum Freischalten

sensibler Bereiche

AUSDRUCKE:

Die mitgelieferten Standard-Reporte für Etiketten sind

einfach und beliebig anpassbar. Ein Reportgenerator
ist im Lieferumfang enthalten.

WEITERENTWICKLUNG:

Unser Entwicklungsteam erweitert den Funktionsumfang

beständig und macht neue Features kurzfristig verfügbar.

Neben der allgemeinen Weiterentwicklung wird auch immer

ein gewisser Anteil Entwicklungskapazität für Projekte
reserviert.

www.

fee .de

background image

15

SDMS

manufacturing execution software

screw data management

schraubdaten management

Dieses Dokument enthält Informationen, die urheberrechtlich geschützt
sind. Kein Teil dieses Dokuments darf fotokopiert, reproduziert oder in
eine andere Sprache übersetzt werden ohne die vorherige schriftliche
Zustimmung von

F.EE.

F.EE GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

Andere Produktnamen oder Marken, die in diesem Dokument erwähnt
werden, können Marken oder eingetragene Marken anderer Unterneh-
men sein und sind Eigentum der jeweiligen Inhaber.

„fe.screen-sdm – IHRE LÖSUNG FÜR
EINE FLEXIBLE, KOMFORTABLE UND
QUALITÄTSSICHERE PRODUKTION.“

background image

SDMS

manufacturing execution software

screw data management

schraubdaten management

10/2014

Bildquellen: www

.fotolia.de, www

.istock.com, www

.thinkstock.de

Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

F.EE-Unternehmensgruppe

In der Seugn 10 u. 20
D-92431 Neunburg vorm Wald

Tel.: +49 9672 506-0
Fax: +49 9672 506-139

fescreen-sdm @fee.de
www.

fee .de

fe.screen-sdm
ein Produkt der F.EE-Unternehmensgruppe

Preisträger  2014

2011 | 2008 | 2003