Funksensorik, Überblick



Beschreibung

Sowohl bei Spannvorrichtungen als auch bei modernen Handling- und Speichersystemen ermöglicht die Funksensorik von AMF vollautomatisierte Fertigungsprozesse. Das System besteht aus Sensoren und Sender-Units, die miteinander verbunden werden sowie dem Gateway als Empfänger, das mit der Maschinensteuerung mittels Bluetooth Low Energy drahtlos kommuniziert.


background image

NullpuNktspaNNsystem „zero-poiNt“

HydrauliscHe spaNNtecHNik

keNNzeicHNuNgs- uNd
reiNiguNgswerkzeuge

mecHaNiscHe spaNNelemeNte

FuNkseNsorik

scHNellspaNNer

magNetspaNNsysteme

VakuumspaNNsysteme

eiNzel- uNd meHrFacHspaNNsysteme

FuNkseNsorik

Katalog 2020/2021

weitere kataloge unter

www.amf.de

allen Verkäufen liegen unsere Verkaufs-, liefer- und zahlungsbedingungen zugrunde. alle rechte für gestaltung, Fotos und texte beim Herausgeber amF.
alle fotomechanischen Vervielfältigungen nur mit unserer ausdrücklichen erlaubnis. 2020/21/18de > wB 5.//09/2019 > gedruckt in deutschland

Bestell-Nr. 558297 ∙ € 2,40

andreas Maier gmbH & Co. Kg
Waiblinger Straße 116 ∙ D-70734 Fellbach
Phone:  +49 711 5766-0
Fax:

+49 711 575725

e-mail: amf@amf.de
web: www.amf.de

FuNkseNsorik

Katalog 2020/2021

Katalog_2020_21_Funksensorik_DE_Umschlag.indd   1

19.08.2019   11:44:52

background image

2

FUNKSENSORIK

aNdreas maier gmbH & co. kg  ∙  phone: +49 711 5766-0  ∙  web: www.amf.de

aNdreas maier gmbH & co. kg  ∙  phone: +49 711 5766-0  ∙  web: www.amf.de

FUNKSENSORIK

27

Verkaufs-, liefer- & Zahlungsbedingungen

Versprechen, die im AlltAg zählen

Deshalb gibt es bei uns ein paar Prinzipien, nach denen wir aus
Überzeugung handeln und die immer gelten.

indiViduelle  entwicklung
Auch wenn es das Produkt, das Sie benötigen, noch gar nicht gibt,
finden wir mit Ihnen die passende Lösung: von Sonderausführungen
bis zu Neuentwicklungen ist alles möglich.

gewährleistung
Falls es trotz unseres hohen Qualitätsanspruchs Reklamation gibt,
erfolgt die Bearbeitung schnell und unbürokratisch, auch über die
Gewährleistungsfrist hinaus.

höchste  QuAlitäts-stAndArds
Sorgfältige Fertigung aus Tradition seit 1890 und natürlich längst mit
einem modernen Qualitätsmanagement nach ISO 9001.

kurze  lieferzeit
Bei über 5.000 Artikeln in unserem Lager können Sie davon ausgehen,
dass Ihre Bestellung noch am selben Tag versandt wird.

kompetente  fAchberAtung
Die richtige Lösung für jede Aufgabe findet Ihr Fachhandelspartner vor
Ort oder die Spezialisten in unserem Team.

mAde in germAny
Unsere gesamte Produktpalette wird ausschließlich von unseren
Mitarbeitern in Deutschland entwickelt und hergestellt.

Wir sorgen für spannung.

die zielsetzung ist seit der Firmengründung im Jahr 1890 bis heute

dieselbe: höchste Qualität bei produkten und leistung.

doch die Verhältnisse, die aufgaben, die Herausforderungen haben

sich selbstverständlich verändert. mit der konzentration auf unsere

kernkompetenzen setzen wir längst neue maßstäbe für innovative

spanntechnik – die eigene entwicklung, größtmögliche Flexibilität

und die leidenschaft für individuelle lösungen treiben uns dabei an.

möglich ist dies alles nur mit engagierten und zufriedenen

mitarbeitern. ein respektvoller umgang, persönliche

weiterentwicklung und maßnahmen für das wohlbefinden

jedes einzelnen sind daher werte, die für uns zählen.

unsere firmengeschichte

1890   Andreas Maier gründet die Schlossfabrik.

1920   Schraubenschlüssel ergänzen das Fertigungsprogramm.

1928   Fließband-Montage der FELLBACHER SCHLÖSSER.

1951   Diversifizierung in die Werkstück- und Werkzeugspanntechnik

1965   Schnellspanner erweitern das Sortiment,

AMF-Kataloge erscheinen in 10 Sprachen.

1975   Hydraulische Spanntechnik als weitere Spezialisierung.

1982   Spann- und Vorrichtungssysteme als weitere Ergänzung

der Produktpalette.

1996   Teamorganisation in allen Geschäftsbereichen von AMF,

Qualitätsmanagement mit Zertifizierung nach ISO 9001.

2001   Service-Garantie für alle AMF-Produkte.

2004  Das AMF-Zero-Point-Systems revolutioniert den Markt der
Nullpunktspannsysteme.

2007  Magnetspanntechnik als Erweiterung der AMF-Produkte.

2009  Entwicklung und Einführung der Vakuumspanntechnik.

2012  LOW-COST-AUTOMATISIERUNG für die Bereiche Greifen,

Spannen, Kennzeichnen und Reinigen.

2014  AMF präsentiert die umfangreichste Produktpalette an

Automatisierungslösungen im Bereich der Nullpunktspanntechnik.

2017  Die AMF-Funksensorik erweitert die Kompetenz im Bereich der

Industrie 4.0 und fügt sich nahtlos in die AMF-Produktpalette ein.

Geschäftsleitung von AMF:
Wolfgang Balle, Johannes Maier (Geschäftsführender Gesellschafter), Jürgen Förster

Diese Verkaufsbedingungen gelten gegenüber Unternehmern, juristischen Personen

des öffentlichen Rechts und öffentlich-rechtlichen Sondervermögen. Unsere Lieferungen

und  Leistungen  erfolgen  ausschließlich  aufgrund  der  nachstehenden  Bedingungen.

Abweichende  Einkaufsbedingungen  des  Bestellers,  die  von  uns  nicht  ausdrücklich

anerkannt  werden,  werden  auch  durch  Auftragsannahme  nicht  Vertragsinhalt.  Durch

die  Auftragserteilung  und  die  Annahme  der  von  uns  gelieferten  Waren  bestätigt  der

Besteller sein Einverständnis mit unseren Bedingungen.
1. Angebot und Vertragsabschluss
Unsere Angebote sind stets freibleibend, soweit es nicht ausdrücklich abweichend

vereinbart  wurde.  Grundlage  unserer  Lieferverträge  ist  unser  Katalog  in  der

letzten  Fassung.  Maß-  und  Gewichtsangaben  sowie  Abbildungen,  Zeichnungen

und  Daten  sind  unverbindlich  und  können  jederzeit  von  uns  geändert  werden.

Daher können Abweichungen nicht ausgeschlossen werden und begründen keine

Schadensersatzforderungen gegen uns. Aufträge gelten erst als angenommen, wenn

sie von uns schriftlich bestätigt sind. Wenn dem Besteller bei Vorratslieferungen aus

organisatorischen  Gründen  keine  separate  Bestätigung  zugeht,  gilt  die  Rechnung

zugleich als Auftragsbestätigung.
2. Preise
Die Preise verstehen sich in EUR ab Werk, ausschließlich Umsatzsteuer, Verpackung,

Fracht,  Porto  und  Versicherung.  Soweit  nicht  abweichend  vereinbart,  gelten  unsere

Listenpreise  am  Tag  der  Lieferung.  Bei  Aufträgen  unter  50,–  EUR  Netto-Warenwert

müssen  wir  aus  Kostengründen  einen  Mindermengen-Zuschlag  von  10,–  EUR

berechnen.
3. Werkzeugkosten
Sofern  keine  anderweitigen  Vereinbarungen  getroffen  werden,  bleiben  die  für  die

Ausführung des Auftrages angefertigten Werkzeuge in allen Fällen unser Eigentum, auch

dann, wenn wir einen Werkzeugkostenanteil gesondert in Rechnung gestellt haben.
4. Zahlung
Sofern sich aus der Rechnung nichts anderes ergibt, ist der Kaufpreis innerhalb von 30

Tagen ab Rechnungsdatum netto (ohne Abzug von Skonto) zahlbar. Rechnungsbeträge

unter EUR 50,– sind sofort fällig. Bei Zahlungsverzug sind wir berechtigt, Verzugszinsen

in Rechnung zu stellen. Deren Höhe entspricht unserem Zinssatz für Kontokorrentkredite

bei  unserer  Hausbank;  sie  betragen  jedoch  mindestens  8  Prozentpunkte  über  dem

jeweiligen  Basiszinssatz  der  Europäischen  Zentralbank.  Außerdem  können  wir  bei

Zahlungsverzug  nach  schriftlicher  Mitteilung  an  den  Besteller  die  Erfüllung  unserer

Verpflichtungen bis zum Erhalt der Zahlungen einstellen.
5. Aufrechnungsverbot
Der  Besteller  kann  nur  mit  rechtskräftig  festgestellten  oder  unbestrittenen

Gegenansprüchen aufrechnen.
6. Rücktrittsrecht bei verspäteter Abnahme oder Zahlung und Insolvenz
Nimmt  der  Besteller  die  Ware  nicht  fristgemäß  ab,  so  sind  wir  berechtigt,  ihm

eine  angemessene  Nachfrist  zu  setzen,  nach  deren  Ablauf  anderweitig  darüber

zu  verfügen  und  den  Besteller  mit  angemessener  verlängerter  Frist  zu  beliefern.

Unberührt davon bleiben unsere Rechte, unter den Voraussetzungen des § 326 BGB

vom  Vertrag  zurückzutreten  und  Schadenersatz  wegen  Nichterfüllung  zu  verlangen.

Bezahlt  der  Besteller  die  Ware  nach  Eintritt  der  Fälligkeit  der  Zahlung  nicht,  so  sind

wir nach erfolglosem Ablauf einer von uns gesetzten angemessenen Frist berechtigt,

vom  Vertrag  zurückzutreten  und  die  Herausgabe  der  bereits  übergebenen  Ware  zu

verlangen.  §  323  BGB  bleibt  im  Übrigen  unberührt.  Stellt  der  Besteller  einen  Antrag

auf  Eröffnung  des  Insolvenzverfahrens,  sind  wir  berechtigt,  vor  der  Anordnung  von

Sicherungsmaßnahmen  durch  das  Insolvenzgericht  vom  Vertrag  zurückzutreten  und

die sofortige Herausgabe der Ware zu verlangen.
7.  Kundenspezifische Anfertigungen/Projektanfertigungen (Sonderanfertigungen)
Kundenspezifische  Anfertigungen  erfordern  verbindliche  Angaben  über  Ausführung,

Menge usw. in schriftlicher Form bei Bestellung. Aus fertigungstechnischen Gründen

behalten  wir  uns  eine  Über-  oder  Unterlieferung  der  Bestellmenge  von  bis  zu  10  %

vor.  Technische  Änderungen  oder  Streichungen  sind  nur  gegen  Berechnung  der

anfallenden Kosten möglich. Die Rückgabe von kundenspezifischen Anfertigungen ist

ausgeschlossen.
8. Lieferung und Verpackung, Gefahrübergang
Die  Angabe  der  Lieferzeit  ist  unverbindlich;  sie  erfolgt  jedoch  nach  bestem  Wissen.

Sie  steht  unter  dem  Vorbehalt  richtiger,  mangelfreier,  vollständiger  und  rechtzeitiger

Selbstbelieferung. Die angegebenen Lieferfristen beziehen sich auf die Fertigstellung

im  Werk,  beginnend  mit  dem  Tag  der  Bestellungsannahme  durch  uns.  Die  Lieferung

erfolgt EXW (ab Werk) gemäß Incoterms 2010. Somit trägt der Besteller die Kosten. Die

Gefahr geht mit Übergabe der Ware an die zur Ausführung der Versendung bestimmten

Person, Firma oder Einrichtung auf den Besteller über. Das gilt auch für Teillieferungen,

oder wenn wir die Anlieferung und Aufstellung übernommen haben. Die Gefahr geht auch

dann auf den Besteller über, wenn er im Verzug der Abnahme ist. Mangels bestimmter

Weisungen für den Versand nehmen wir denselben nach bestem Ermessen vor, ohne

jedoch eine Verpflichtung für billigste und zweckmäßigste Verfrachtung zu übernehmen.

Der  Besteller  ist  damit  einverstanden,  dass  die  Bestellung  auch  in  Teillieferungen

ausgeliefert werden kann, soweit dies für ihn zumutbar ist. Bei Versand an Dritte, die

wir im Auftrag des Bestellers beliefern, berechnen wir 5,– EUR Bearbeitungsgebühr.

Die  Verpackung  entspricht  der  Verpackungsverordnung.  Die  Einwegverpackung

berechnen wir zu Selbstkosten. Die Verpackung kann nicht zurückgenommen werden.
9. Leistungserschwerung bzw. Leistungsunmöglichkeit
Wenn wir an der Erfüllung unserer Verpflichtung durch den Eintritt von unvorhersehbaren

Umständen  gehindert  werden,  die  wir  trotz  der  nach  den  Umständen  des  Falles

zumutbaren  Sorgfalt  nicht  abwenden  konnten  (z.B.  Betriebsstörung,  Verzögerung  in

der Anlieferung wesentlicher Rohstoffe, Störungen bei der Auslieferung), so verlängert

sich die Lieferfrist in angemessenem Umfang, sofern die Lieferung oder Leistung nicht

unzumutbar erschwert oder sogar unmöglich wird. Sofern wir annehmen müssen, dass

diese  Umstände  nicht  nur  vorübergehend  bestehen,  sind  wir  berechtigt,  ganz  oder

teilweise vom Vertrag zurückzutreten. Wird die Lieferung oder Leistung unmöglich, ist

der  Besteller  nicht  verpflichtet,  seinerseits  seine  vertragliche  Leistung  zu  erbringen.

§ 275 BGB gilt entsprechend. Hat der Besteller jedoch allein oder weit überwiegend

die Umstände zu verantworten, die zur Leistungsunmöglichkeit führten, so bleibt er

verpflichtet, die Gegenleistung zu erbringen. Gleiches gilt, wenn dieser Umstand zu

einer Zeit eintritt, zu der der Besteller im Verzug der Annahme ist.
10. Mustersendungen/Rücksendungen
Muster  werden  nur  gegen  Berechnung  zur  Verfügung  gestellt.  Bei  Probe-  und

Mustersendungen  erfolgt  eine  Gutschrift  bei  der  nachfolgenden  Bestellung,  wenn

ein  Auftragswert  von  mind.  125,–  EUR  netto  erreicht  wird. Die Rücknahme von

Waren ist nur nach Vereinbarung möglich, wobei Sonderanfertigungen von der

Rückgabe ausgeschlossen sind.

Für  Rücksendungen,  deren  Grund  wir  nicht  zu  vertreten  haben  (z.B.

Falschbestellung),  berechnen  wir  einen  Verwaltungskostenanteil  von  10  %,

mindestens jedoch 7,50 EUR.
11. Eigentumsvorbehalt
Die  gelieferte  Ware  bleibt  bis  zur  vollständigen  Bezahlung  sämtlicher  Forderungen

bzw. bis zur Einlösung der dafür gegebenen Schecks unser Eigentum. Die Einstellung

einzelner  Forderungen  in  eine  laufende  Rechnung  sowie  die  Saldoziehung  und

deren  Anerkennung  berühren  den  Eigentumsvorbehalt  nicht.  Der  Besteller  ist  zur

Weiterveräußerung  der  Vorbehaltsware  im  normalen  Geschäftsverkehr  berechtigt.

Eine  Verpfändung  oder  Sicherungsübereignung  ist  dem  Besteller  jedoch  nicht

gestattet.  Seine  Forderung  aus  der  Weiterveräußerung  der  Vorbehaltsware  tritt

er  schon  jetzt  an  uns  ab.  Der  Besteller  ist  zur  Einziehung  der  Forderung  solange

berechtigt,  wie  er  seinen  Verpflichtungen  uns  gegenüber  nachkommt.  Auf  unser

Verlangen  ist  er  verpflichtet,  die  Drittschuldner  anzugeben  und  wir  sind  berechtigt,

dies und die Abtretung anzuzeigen.
12. Schutzrechte
Wir behalten uns Eigentum und Urheberrecht bezüglich sämtlicher Vertragsunterlagen

wie Entwürfe, Zeichnungen, Berechnungen und Kostenvoranschläge vor. Sie dürfen

ohne  unsere  Zustimmung  weder  vervielfältigt  noch  dritten  Personen  zugänglich

gemacht  werden.  Jedwede  Rechte  auf  Patente,  Gebrauchsmuster  etc.  stehen

ausschließlich  uns  zu,  auch  soweit  sie  noch  nicht  angemeldet  sind.  Ein  Nachbau

unserer  Produkte  ist  nur  mit  unserer  schriftlichen  Zustimmung  erlaubt.  Werden

Gegenstände nach Zeichnungen oder Mustern gefertigt, so übernimmt der Besteller

die  Gewähr  dafür,  dass  durch  die  Herstellung  und  Lieferung  etwaige  Schutzrechte

Dritter  nicht  verletzt  werden.  Untersagt  ein  Dritter  aufgrund  von  Schutzrechten  die

Herstellung und Lieferung, so sind wir berechtigt, die Herstellung und Lieferung sofort

einzustellen. Der Besteller ist verpflichtet, uns die aufgewendeten Kosten zu ersetzen

und  uns  von  Schadenersatzansprüchen  Dritter  freizustellen.  Ersatzansprüche  des

Bestellers sind ausgeschlossen.
13. Gewährleistung
Vereinbart  der  Besteller  mit  uns  die  Beschaffenheit  der  Ware,  legen  wir  dieser

Vereinbarung  unsere  technischen  Liefervorschriften  zugrunde.  Falls  wir  nach

Zeichnungen, Spezifikationen, Mustern usw. des Bestellers zu liefern haben, übernimmt

dieser  das  Risiko  der  Eignung  für  den  vorgesehenen  Verwendungszweck.  Wird

nach Vertragsschluss auf Wunsch des Bestellers der Liefer- oder Leistungsumfang

geändert und dadurch die Beschaffenheit oder Eignung der Ware beeinträchtigt, so

scheiden Mängelansprüche des Bestellers insoweit aus, als die Beeinträchtigungen

auf  die  Änderungswünsche  des  Bestellers  zurückgehen.  Entscheidend  für  den

vertragsgemäßen  Zustand  der  Ware  ist  der  Zeitpunkt  des  Gefahrübergangs.  Die

Abnutzung von Verschleißteilen im Rahmen einer verkehrsüblichen Benutzung stellt

keinen  Mangel  dar.  Mängelansprüche  scheiden  insbesondere  in  folgenden  Fällen

aus:  Ungeeignete  oder  unsachgemäße  Verwendung,  fehlerhafte  Montage  bzw.

Inbetriebnahme  durch  den  Besteller  oder  Dritte,  natürliche  Abnutzung,  fehlerhafte

oder  nachlässige  Behandlung  –  insbesondere  übermäßige  Beanspruchung  –,

ungeeignete  Betriebsmittel,  Austauschwerkstoffe,  chemische,  elektrochemische

oder elektrische Einflüsse, soweit sie nicht von uns zu vertreten sind. Bei Vorliegen

eines  Mangels  der  Ware  liefern  wir,  nach  angemessener  Fristsetzung  durch  den

Besteller,  nach  unserer  Wahl  Ersatz  oder  bessern  nach.  Schlägt  die  Nacherfüllung

fehl,  so  ist  der  Besteller  berechtigt,  den  Kaufpreis  zu  mindern  oder  vom  Vertrag

zurückzutreten.  Weitergehende  Gewährleistungsansprüche  sind  ausgeschlossen.

Bei  unerheblichen  Abweichungen  von  der  vereinbarten  Beschaffenheit  bestehen

keine Mängelansprüche. Die Feststellung von Mängeln muss uns unverzüglich, bei

erkennbaren  Mängeln  jedoch  spätestens  binnen  10  Tagen  nach  Entgegennahme,

bei nicht erkennbaren Mängeln unverzüglich nach Erkennbarkeit schriftlich mitgeteilt

werden. Die Gewährleistung beträgt 12 Monate, sie beginnt mit der Auslieferung der

Ware ab Werk.
14. Haftung
Mit  Ausnahme  der  Verletzung  von  Leben,  Körper,  Gesundheit  durch  eine

Pflichtverletzung durch uns, haften wir nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
15. Erfüllungsort, Gerichtstand und Rechtswahl
Erfüllungsort  für  alle  Verpflichtungen  aus  dem  Vertragsverhältnis  ist  D-70734

Fellbach.  Der  Gerichtsstand  für  alle  aus  dem  Vertragsverhältnis  entspringenden

Rechtsstreitigkeiten ist das Gericht des Hauptsitzes der Firma Andreas Maier GmbH

&  Co.  KG.  Alle  Streitigkeiten,  die  sich  aus  dem  Vertrag  oder  über  seine  Gültigkeit

ergeben,  werden  durch  ein  Schiedsgericht  nach  der  Schiedsgerichtsverordnung

des  deutschen  Ausschusses  für  Schiedsgerichtswesen  oder  der  Vergleichs-

und  Schiedsordnung  der  internationalen  Handelskammer  unter  Ausschluss  des

ordentlichen  Rechtsweges  endgültig  entschieden.  Das  gerichtliche  Mahnverfahren

bleibt jedoch zulässig. Es gilt deutsches Recht (BGB und HGB). Die Geltung des UN-

Kaufrechts (CISG) ist ausgeschlossen.
16. Salvatorische Klausel
Sollten  einzelne  Bedingungen  nicht  rechtsgültig  sein,  so  bleiben  die  übrigen

Bedingungen  bestehen.  An  die  Stelle  der  nicht  rechtsgültigen  Bedingungen  sollen

solche  Regelungen  treten,  die  dem  wirtschaftlichen  Zweck  des  Vertrages  unter

angemessener  Wahrung  der  beidseitigen  Interessen  am  nächsten  kommen.  Mit

Publizierung  dieser  Verkaufs-,  Lieferungs-  und  Zahlungsbedingungen  werden  alle

früheren  Versionen  ungültig.  Dies  gilt  nicht  für  vor  der  Bekanntgabe  geschlossene

Verträge.

Katalog_2020_21_Funksensorik_DE_Umschlag.indd   2

19.08.2019   11:44:54

background image

ANDREAS MAIER GmbH & Co. KG ∙ Phone: +49 711 5766-0 ∙ Web: www.amf.de

Funksensorik

3

Funktionsprinzip Der Funksensorik

4 - 13

DAs GAteWAY

14

senDer-units

15 - 16

sensoren

17 - 21

Inhalt

zuBeHÖr

22 - 23

Katalog_2020_21_Funksensorik_DE.indd   3

19.08.2019   11:25:07

background image

AMF-FunksensorIk –

DIE DRAHtloSE KoMMuNIKAtIoNStECHNoloGIE

FüR IHRE FERtIGuNG

Datenabfrage in einer Fertigungsumgebung ist die Grundlage für eine prozesssichere Bearbeitung.
Doch nicht immer ist es einfach, Vorrichtungen zu verkabeln und die Daten aus dem Maschinenraum zu führen.
Die AMF-Funksensorik schafft hier eine drahtlose Kommunikation. Verschiedene Zustände können dabei von
Sensoren erfasst werden, welche direkt mit einer Sender-Unit verbunden sind. Diese übermittelt das Signal mittels
Bluetooth Low Energy 4.0 kabellos an das Gateway. Hier werden die Signale empfangen und visualisiert.

1

2

3

4

Funksensorik

ANDREAS MAIER GmbH & Co. KG ∙ Phone: +49 711 5766-0 ∙ Web: www.amf.de

Katalog_2020_21_Funksensorik_DE.indd   4

19.08.2019   11:25:10

background image

Technische Änderungen vorbehalten.

Das Gateway kann einfach auf einer Hutschiene im Schaltschrank
befestigt und mit der Maschinensteuerung verbunden werden.

2

Mit der Antennenverlängerung mit Magnetfuß kann die Antenne
des Gateways aus dem Schaltschrank geführt und in der Nähe der
Sender-Unit platziert werden.

3

Die hydraulische Spannvorrichtung ist mit zwei Abfragen versehen. Über einen Mikroschalter

A

mit verbundener Sender-Unit wird die Werkstückauflage

abgefragt. Der Funk-Druckschalter

B

überwacht den Druck des hydraulischen Spannkreises der Spannvorrichtung.

4

Funksensorik

ANDREAS MAIER GmbH & Co. KG ∙ Phone: +49 711 5766-0 ∙ Web: www.amf.de

A

B

1

Technische Änderungen vorbehalten.

Katalog_2020_21_Funksensorik_DE.indd   5

19.08.2019   11:25:15

background image

6

Funksensorik

ANDREAS MAIER GmbH & Co. KG ∙ Phone: +49 711 5766-0 ∙ Web: www.amf.de

1

1

2

2

3

Mit dem Reedschalter wird die Position des Zylinderkolbens
im Spannelement abgefragt und durch die angeschlossene
Sender-Unit drahtlos an das Gateway übertragen.

Integrierte Auflagekontrolle durch eingebauten Mikroschalter in der
Vorrichtung. Liegt das Werkstück auf, erfolgt die Freigabe drahtlos
mittels Sender-Unit an das Gateway und die Maschinensteuerung.

Katalog_2020_21_Funksensorik_DE.indd   6

19.08.2019   11:25:27

background image

Technische Änderungen vorbehalten.

6

Funksensorik

ANDREAS MAIER GmbH & Co. KG ∙ Phone: +49 711 5766-0 ∙ Web: www.amf.de

3

4

4

Hydraulische Drucküberwachung mittels des eingebauten
Funk-Druckschalters. Dieser führt hier eine Öffnungskontrolle
der Nullpunkt-Spannstation durch.

Für eine leichtere Inbetriebnahme kann optional ein WLAN-Router
angeschlossen werden, um mittels Tablet auf die webbasierte
Benutzeroberfläche des Gateways zuzugreifen.

Katalog_2020_21_Funksensorik_DE.indd   7

19.08.2019   11:25:40

background image

FrÄs- / DreHAnWenDunGen

KEINE STÖRENDEN KABEL UND MEHR FLEXIBILITÄT

In der Fräs- und Drehbearbeitung sind Kabel durch die wechselnde Positionierung der Drehtische oft der Bearbeitung im
Weg oder bieten nicht die notwendige Flexibilität, um den Bewegungen der Vorrichtung zu folgen. Durch den Einsatz der
AMF-Funksensorik kann die Werkstückauflage einfach und prozessicher abgefragt werden und das ohne aufwendig Kabel
zu verlegen.

Sender-Units mit mechanischen
Mikroschaltern können direkt auf der
Vorrichtung montiert werden und erfassen
die Position des Werkstücks.

1

1

8

Funksensorik

ANDREAS MAIER GmbH & Co. KG ∙ Phone: +49 711 5766-0 ∙ Web: www.amf.de

Katalog_2020_21_Funksensorik_DE.indd   8

19.08.2019   11:25:53

background image

Technische Änderungen vorbehalten.

eXTernes rÜsTen
PROZESSSICHER MIT DER
AMF-FUNKSENSORIK

Besonders schwere und sperrige Bauteile werden
idealerweise extern gerüstet und anschließend in
der Bearbeitungsmaschine gespannt.
Das frühzeitige Erkennen einer fehlerhaften
Bauteilauflage oder -spannung spart hierbei viel
Rüstzeit. Mittels Funkübertragung kann diese
Abfrage bereits am Rüstplatz erfolgen und nicht
erst in der Maschine.

8

Funksensorik

ANDREAS MAIER GmbH & Co. KG ∙ Phone: +49 711 5766-0 ∙ Web: www.amf.de

Technische Änderungen vorbehalten.

Katalog_2020_21_Funksensorik_DE.indd   9

19.08.2019   11:25:57

background image

Technische Änderungen vorbehalten.

10

Funksensorik

ANDREAS MAIER GmbH & Co. KG ∙ Phone: +49 711 5766-0 ∙ Web: www.amf.de

rÜsTen von WecHselTIscHen

EINFACHE KONTROLLE VON WERKSTÜCK UND VORRICHTUNG

Ein Wechseltisch bietet den Vorteil während der Bearbeitung eines Bauteils den nächsten Auftrag vorzurüsten und
dann den Tisch direkt in den Maschinenraum einzuwechseln. Durch das Wechseln der Tische ist das Verlegen eines
Kabels ein zusätzlicher Rüstaufwand. Eingebaute Funksensorik auf der Vorrichtung erleichtert die Prüfung der richtigen
Werkstückauflage und –position während der manuellen Rüstung durch den Mitarbeiter und in der späteren Bearbeitung.

Überwachung des hydraulischen Spanndrucks mittels dem
eingebauten Funk-Druckschalter.

2

2

Durch präzise Mikroschalter kann abgefragt werden, ob ein Werkstück
auf die Auflage gespannt ist. Die mit dem Sensor verbundene Sender-Unit
übermittelt das Signal aus dem Maschinenraum.

1

1

Katalog_2020_21_Funksensorik_DE.indd   10

19.08.2019   11:26:04

background image

Technische Änderungen vorbehalten.

ANDREAS MAIER GmbH & Co. KG ∙ Phone: +49 711 5766-0 ∙ Web: www.amf.de

Funksensorik

11

BIs Zu AcHT sIGnAle WerDen

DurcH DAs GATeWAY verArBeITeT

ExtErnE

stEuErung

(SPS-Programmierer)

MAsCHInEn-

stEuErung

PLC / sPs-stEuErung

(Maschinenhersteller)

nC-stEuErung

(Maschinenprogrammierer)

MAsCHInEn-

stArtFrEIgABE

LAMPE MIt LogIk

LAMPE EInFACH

An / Aus

MELdung AuF

ExtErnEM dIsPLAy

wEBoBErFLäCHE

BEnutzEr-

dEFInIErtEr HALt

MELdung AuF

stEuErungsdIsPLAy

gAtEwAy

SIe eNTScHeIDeN, WIe DIe VeRARBeITUNG DeS SIGNALS eRFoLGeN SoLL.

AuF dEM gAtEwAy vIsuELL sICHtBAr:

>

Ausgang geschaltet

>

Batteriewarnung

>

Sensor nicht in Reichweite

SIe eNTScHeIDeN, WIe DAS SIGNAL VISUALISIeRT BZW. VeRARBeITeT WeRDeN SoLL – HIeR eIN PAAR PRAxISBeISPIeLe

dIrEkt

(elektriker)

Katalog_2020_21_Funksensorik_DE.indd   11

19.08.2019   11:26:11

background image

1

2

4

3

12

Funksensorik

ANDREAS MAIER GmbH & Co. KG ∙ Phone: +49 711 5766-0 ∙ Web: www.amf.de

Katalog_2020_21_Funksensorik_DE.indd   12

19.08.2019   11:26:21

background image

1

5

2

3

4

5

sensoren

Funk-druckschalter - wireless pressure switch

sender-unit

sender-unit longlife

gateway

Technische Änderungen vorbehalten.

12

Funksensorik

ANDREAS MAIER GmbH & Co. KG ∙ Phone: +49 711 5766-0 ∙ Web: www.amf.de

Technische Änderungen vorbehalten.

Katalog_2020_21_Funksensorik_DE.indd   13

19.08.2019   11:26:24

background image

Technische Änderungen vorbehalten.

14

Funksensorik

ANDREAS MAIER GmbH & Co. KG ∙ Phone: +49 711 5766-0 ∙ Web: www.amf.de

Gateway

Nr. 5010G

Bestell-

Nr.

Eingänge drahtlos

Ausgänge Relais

Schutzart

Gewicht

[g]

554177

8

8

IP20

250

Anwendung:

Das Gateway ist ein Empfänger für die eingehenden Funksignale eines Senders (Sender-Unit).

Das Signal wird von dem Gateway überwacht, visualisiert und kann über potenzialfreie

Relaisausgänge weitergegeben werden.

Es wird empfohlen das Gateway innerhalb eines Schaltschrankes zu verbauen und die Antenne

mittels eines Antennenverlängerungskabels (Nr. 5030ZA), aus dem Schaltschrank heraus, in der

Nähe der Sender-Units zu platzieren.

Die Sender-Unit wird einem Ausgang des Gateways explizit zugewiesen. Für den Vorgang wird ein

Pairingstick (Nr. 5030ZP) benötigt. Das Pairen (Zuweisen) der Sender-Unit mit dem Gateway kann

wahlweise durch Drucktasten auf dem Gateway oder über die integrierte Weboberfläche erfolgen.

Hierzu verfügt das Gateway über eine Ethernet-Schnittstelle.

Merkmal:

- Eingang: bis zu 8 Sender-Units

- Ausgänge: 8 potentialfreie Relaisausgänge

- Übertragungsprotokoll: Bluetooth Low Energy (BLE 4.0)

- Reichweite des Funksignals: ca. 10 Meter

- Versorungsspannung: 24 V DC

- Nennstrom: 0,2 A

- Integriertes Webinterface

- Für Umgebungstemperaturen von +5 bis +65 °C ausgelegt

Hinweis:

Lieferumfang mit Antenne.

Pairingstick für Pairing der Sender-Units erforderlich.

Für weitere technische Informationen fordern Sie bitte das Datenblatt an.

Gateway

Bestell-

Nr.

B

B1

H

H1

L

554177

95

113,5

58

120

107

Maßtabelle:

Katalog_2020_21_Funksensorik_DE.indd   14

19.08.2019   11:26:28

background image

ANDREAS MAIER GmbH & Co. KG ∙ Phone: +49 711 5766-0 ∙ Web: www.amf.de

Funksensorik

15

Technische Änderungen vorbehalten.

Sender-Unit

Nr. 5010SUS

Bestell-

Nr.

Eingang kabelgebunden

Ausgang drahtlos

Batterielaufzeit bis zu

[Jahre]

Schutzart Gewicht

[g]

554178

1

1

1,5

IP67

60

554179

1

1

5,0

IP67

132

Ausführung:

Die Sender-Unit ist in zwei Ausführungen verfügbar, welche sich in der Batterielaufzeit unterscheiden:

- Sender Unit (Best.-Nr. 554178): Batterielaufzeit bis zu 1,5 Jahre

- Sender-Unit longlife (Best.-Nr. 554179): Batterielaufzeit bis zu 5 Jahre

Anwendung:

Die Sender-Unit übermittelt drahtlos ein Sensorsignal zum Gateway. Der Sensor wird kabelgebunden

an die Sender-Unit angeschlossen. Der Batteriezustand der Sender-Unit wird vom Gateway

überwacht und optisch am Gateway oder auf der Weboberfäche angezeigt.

Merkmal:

- Eingang: 1 kabelgebunden für energielosen Sensor (z.B. Mikroschalter oder Reedschalter)

- Ausgang: 1 drahtlos zum Gateway

- Übertragungsprotokoll: Bluetooth Low Energy (BLE 4.0)

- Reichweite des Funksignals: ca. 10 Meter

- Für Umgebungstemperaturen von +5 bis +65 °C ausgelegt

Hinweis:

Für weitere technische Informationen fordern Sie bitte das Datenblatt an.

sender-unit

Bestell-

Nr.

B

ØD

ØD1

G

H

H1

H2

L

L1

L2

L3

L4

554178

40

3,1

4,8

M8x1

29

6

4,5

61

54

48,5

8,3

40

554179

40

3,1

4,8

M8x1

64

6

4,5

61

54

48,5

8,3

40

Maßtabelle:

Katalog_2020_21_Funksensorik_DE.indd   15

19.08.2019   11:26:33

background image

Technische Änderungen vorbehalten.

16

Funksensorik

ANDREAS MAIER GmbH & Co. KG ∙ Phone: +49 711 5766-0 ∙ Web: www.amf.de

Sender-Unit Gripper

Nr. 5010SUG

Bestell-

Nr.

Eingang kabelgebunden

Ausgang drahtlos

Batterielaufzeit bis zu

[Jahre]

Schutzart Gewicht

[g]

560408

1

1

1,5

IP67

64

560406

0

1

1,5

IP67

58

Ausführung:

Die Sender-Unit Gripper ist in zwei Ausführungen verfügbar, welche sich in dem Eingang für den

Sensor unterscheiden:

-  Sender-Unit Gripper Switch (Bestell-Nr. 560408): Kabelgebundener Eingang für einen

M8-Rundsteckverbinder

-  Sender-Unit Gripper Reed (Bestell-Nr. 560406): Sender-Unit mit integriertem Reedschalter

Anwendung:

Die Sender-Unit Gripper ist der Sender für die drahtlose Kommunikation zwischen dem AMF Greifer

(Nr. 1650) und dem Gateway (Empfänger). Über die Sender-Unit Gripper Switch kann mittels einer

Greiferbacke mit Mikroschalter (Best.-Nr. 561709) ein gegriffenes Werkstück abgefragt werden.

Über die Sender-Unit Gripper Reed kann die untere oder obere Kolbenstellung des Greifers

detektiert werden.

Die Sender-Unit wird über ein T-Profil mit Klemmschraube in die T-Nut des Greifers eingeführt und

geklemmt.

Merkmal:

- Ausgang: 1 drahtlos zum Gateway

- Übertragungsprotokoll: Bluetooth Low Energy (BLE 4.0)

- Batterielaufzeit: bis zu 1,5 Jahre

- Reichweite des Funksignals: ca. 10 Meter

- Für Umgebungstemperaturen von +5 bis +65 °C ausgelegt

Hinweis:

Für weitere technische Informationen fordern Sie bitte das Datenblatt an.

Bestell-

Nr.

B

B1

L

H

R

R1

560408

30

54,8

51

32,9

66,5

40

560406

38

-

51

32,9

66,5

40

Maßtabelle:

NullpuNk

tspaNNsy

stem „zero-

poiNt“

Hydraulis

cHe  spaNN

tecHNik

keNNzeicHN

uNgs- uN

d

reiNiguNg

swerkzeu

ge

mecHaNisc

He  spaNNe

lemeNte

FuNkseNso

rik

scHNells

paNNer

magNetspa

NNsystem

e

Vakuumsp

aNNsyste

me

eiNzel- uN

d  meHrFac

HspaNNsy

steme

greiFer

Katalog 20

20/2021

weitere ka

taloge unter

www.am

f.de

allen Verkä

ufen liegen

unsere Ver

kaufs-, liefe

r- und zahlu

ngsbedingu

ngen zugru

nde. alle re

chte für ge

staltung, Fo

tos und tex

te beim Her

ausgeber am

F.

alle fotome

chanischen

Vervielfältig

ungen nur m

it unserer a

usdrücklich

en erlaubni

s. 2020/21/

16de > wB 5

.//09/2019 >

gedruckt in

deutschlan

d

Bestell-N

r. 562305

∙ € 2,40

andreas M

aier gm

bH & Co. K

g

Waiblinger

Straße 116

∙ D-70734 F

ellbach

Phone:  +49

711 5766-0

Fax:

+49 711 5757

25

e-mail:  amf

@amf.de

web:

www.amf.d

e

greiFer

Katalog

2020/20

21

Katalog_2020-2021_Greifer_DE_Umschlag.indd   1

19.08.2019   10:52:13

Weitere Informationen finden Sie im

aktuellen Produktkatalog „Greifer“!

sender-unit Gripper

Katalog_2020_21_Funksensorik_DE.indd   16

19.08.2019   11:26:52

background image

Technische Änderungen vorbehalten.

ANDREAS MAIER GmbH & Co. KG ∙ Phone: +49 711 5766-0 ∙ Web: www.amf.de

Funksensorik

17

Ausführung:

Der Funk-Druckschalter ist in zwei Ausführungen verfügbar, welche sich im Druckbereich des

Betriebsdrucks unterscheiden:

- Betriebsdruck: 20 - 200 bar

- Betriebsdruck: 40 - 400 bar

Anwendung:

Der Funk-Druckschalter ist ein mechanischer Druckschalter mit integrierter Sender-Unit.

Er dient der Drucküberwachung eines hydraulischen Spannkreises. Das Schaltsignal am

eingestellten Schaltpunkt wird drahtlos an das Gateway übertragen.

Merkmal:

- Ausgang: 1 drahtlos zum Gateway

- Sensorart: Mechanischer Druckschalter

- Übertragungsprotokoll: Bluetooth Low Energy (BLE 4.0)

- Batterielaufzeit: bis zu 1,5 Jahre

- Reichweite des Funksignals: ca. 10 Meter

- Für Umgebungstemperaturen von +5 bis +65 °C ausgelegt

Hinweis:

Weitere Druckbereiche auf Anfrage lieferbar.

Für weitere technische Informationen fordern Sie bitte das Datenblatt an.

Wireless pressure switch -

Funk-Druckschalter

Nr. 5020-D01

Bestell-

Nr.

Ausgang drahtlos

Betriebsdruck

[bar]

Batterielaufzeit bis zu

[Jahre]

Schutzart

Gewicht

[g]

554862

1

20 - 200

1,5

IP67

1240

554799

1

40 - 400

1,5

IP67

1270

Funk-Druckschalter

Bestell-

Nr.

B

ØD

ØD1

ØD2

G

H

H1

H2

L

L1

L2

554862

40

30

44

2

M5

82

20

42

90

53

7

554799

40

30

44

2

M5

82

20

42

90

53

7

Maßtabelle:

Order no.

446435 ∙

€ 3,60

AndreAs M

Aier  Gm

bH & Co. K

G

Waiblinger

Straße 116

∙ D-70734 F

ellbach

Phone:  +49

711 5766-0

Fax:

+49 711 5757

25

E-mail:  amf

@amf.de

Web:

www.amf.d

e

HyDraulic

clamPing

SyStEmS

CATALOG

Ue 2019/

2020

HyDraulic

clamPing

SyStEmS

CATALOG

Ue 2019/20

20

all sales are

subject to o

ur terms of s

ale, delivery

, and paym

ent. all righ

ts for design

, photograp

hs and text

s reserved b

y the publis

her, amF.

no photom

echanical r

eproductio

n without o

ur express p

ermission. 2

019/2020/6

En > mg 4.

//08/2018 >

Printed in g

ermany

HyDraulic

clamPing

SyStEmS

C

ATA

L

O

G

U

e

20

1

9

/20

20

Hy

D

r

a

u

l

ic c

l

a

m

P

in

g

S

y

S

t

E

m

S

request add

itional cata

logues from

www.am

f.de

ZErO-POint

-SyStEmS

marking an

D clEanin

g tOOlS

StanDarD

clamPing

SyStEmS

WirElESS

SEnSOring

SyStEmS

tOgglE cl

amPS

magnEtic

clamPing

SyStEmS

Vacuum c

lamPing S

yStEmS

SinglE an

D multiPl

E clamPing

SyStEmS

Katalog_2019-2020_Hydraulik_EN_Umschlag.indd   1

20.08.2018   10:33:56

Empfehlung

Nr. 6982-02-01 Anschlussplatte, Best-Nr. 60780,

Katalog „Hydraulische Spanntechnik“

Katalog_2020_21_Funksensorik_DE.indd   17

19.08.2019   11:27:19

background image

Technische Änderungen vorbehalten.

18

Funksensorik

ANDREAS MAIER GmbH & Co. KG ∙ Phone: +49 711 5766-0 ∙ Web: www.amf.de

Kunststoffgehäuse, IP 67

Reedschalter R01

Nr. 5020-R01

Bestell-

Nr.

Nut

Länge Anschlusskabel

[mm]

Schutzart

Gewicht

[g]

554800

T8

300

IP67

50

Anwendung:

Der Reedschalter ist geeignet für den Einsatz an Zylindern mit T-Nut, zur Abfrage der Kolbenlage.

Der Schalter erfasst einen Ringmagneten im Zylinderkolben, wenn dieser die Position des Sensors

passiert. Der  Reedschalter wird kabelgebunden an eine Sender-Unit angeschlossen.

Einsetzbar an allen handelsüblichen Zylindern aus nicht magnetisierbarem Material.

Merkmal:

- Gehäuse: Kunststoff

- Funktion: Schließer

- Montage: einführen und klemmen in T-Nut

- Der IP67-zertifizierte Schalter ist wasser-, staub- und feuchtigkeitsresistent

- Der Stecker (M8) ist anschlussfertig für die AMF Sender-Unit konfektioniert

- Für Umgebungstemperaturen von -25 bis +70 °C ausgelegt

Hinweis:

Für weitere technische Informationen fordern Sie bitte das Datenblatt an.

Bestell-

Nr.

A

B

ØD

G

L

L1

L2

L3

554800

5,7

5

10

M8x1

376

300

30,5

13

Maßtabelle:

sensoren

Katalog_2020_21_Funksensorik_DE.indd   18

19.08.2019   11:27:25

background image

Technische Änderungen vorbehalten.

ANDREAS MAIER GmbH & Co. KG ∙ Phone: +49 711 5766-0 ∙ Web: www.amf.de

Funksensorik

19

Bestell-

Nr.

Hub

[mm]

Länge Anschlusskabel

[mm]

Schutzart

Gewicht

[g]

554795

2,7

150

IP67

50

554796

2,7

500

IP67

70

Kunststoffgehäuse, IP 67

Mikroschalter M01

Nr. 5020-M01

Anwendung:

Kompakter Mikroschalter zur Abfrage von verschiedenen Zuständen einer Spannvorrichtung oder

eines Bauteils, wie zum Beispiel Auflagekontrolle, Positionsabfrage oder Spannkontrolle. Der

Mikroschalter wird kabelgebunden an eine Sender-Unit angeschlossen.

Merkmal:

- Gehäuse: Kunststoff

- Funktion: Schließer mit mechanischem Kontakt

- Der IP67-zertifizierte Schalter ist wasser-, staub- und feuchtigkeitsresistent

- Der Stecker (M8) ist anschlussfertig für die AMF Sender-Unit konfektioniert

- Der Hub beträgt max. 2,7 mm bei einer Betätigungskraft von 1,2 N

- Für Umgebungstemperaturen von 0 bis +80 °C ausgelegt

Hinweis:

Abweichende Längen des Anschlusskabels auf Anfrage lieferbar.

Für weitere technische Informationen fordern Sie bitte das Datenblatt an.

Bestell-

Nr.

A

A1

B

B1

ØD

ØD1

ØD2

G

L

L1

L2

L3

554795

5,5

1,5

12,9

8,3

3

3,2

12

M8x1

213

150

17,2

14,45

554796

5,5

1,5

12,9

8,3

3

3,2

12

M8x1

563

500

17,2

14,45

Maßtabelle:

sensoren

Katalog_2020_21_Funksensorik_DE.indd   19

19.08.2019   11:27:31

background image

Technische Änderungen vorbehalten.

20

Funksensorik

ANDREAS MAIER GmbH & Co. KG ∙ Phone: +49 711 5766-0 ∙ Web: www.amf.de

Bestell-

Nr.

Genauigkeit

[mm]

Hub

[mm]

Länge Anschlusskabel

[mm]

Schutzart

Gewicht

[g]

554797

0,01

0,5

150

IP44

75

554798

0,01

0,5

500

IP44

130

Edelstahlgehäuse, IP 44, präzise Abfrage,

Annäherungsrichtung axial und seitlich

Mikroschalter M02

Nr. 5020-M02

Anwendung:

Kompakter Mikroschalter zur Abfrage von verschiedenen Zuständen einer Spannvorrichtung oder

eines Bauteils, wie zum Beispiel Auflagekontrolle, Positionsabfrage oder Spannkontrolle, mit hoher

Genauigkeit. Der Mikroschalter wird kabelgebunden an eine Sender-Unit angeschlossen.

Merkmal:

- Gehäuse: Edelstahl, gehärtete Anschlagflächen

- Funktion: Schließer mit mechanischem Kontakt

- Montage: M10x0,75, bündig einbaubar

- Der Stecker (M8) ist anschlussfertig für die AMF Sender-Unit konfektioniert

- Der Hub beträgt max. 0,5 mm bei einer Betätigungskraft von 0,8 N

- Die statische Belastung der Tastspitze (Kugel aus Edelstahl) beträgt max. 1500 N

- Für Umgebungstemperaturen von 0 bis +80 °C ausgelegt

Hinweis:

Im Lieferumfang enthalten sind zwei Befestigungsmuttern M10x0,75.

Abweichende Längen des Anschlusskabels auf Anfrage lieferbar.

Für weitere technische Informationen fordern Sie bitte das Datenblatt an.

Bestell-

Nr.

B

ØD

G

G1

L

L1

L2

SW

554797

3

11,5

M8x1

M10

209

150

18

8

554798

3

11,5

M8x1

M10

559

500

18

8

Maßtabelle:

sensoren

Katalog_2020_21_Funksensorik_DE.indd   20

19.08.2019   11:27:34

background image

Technische Änderungen vorbehalten.

ANDREAS MAIER GmbH & Co. KG ∙ Phone: +49 711 5766-0 ∙ Web: www.amf.de

Funksensorik

21

Bestell-

Nr.

Genauigkeit

[mm]

Hub

[mm]

Länge Anschlusskabel

[mm]

Schutzart

Gewicht

[g]

556264

0,01

0,3

150

IP67

75

556265

0,01

0,3

500

IP67

130

Edelstahlgehäuse, IP 67, präzise Abfrage,

Annäherungsrichtung axial

Mikroschalter M03

Nr. 5020-M03

Anwendung:

Kompakter Mikroschalter zur Abfrage von verschiedenen Zuständen einer Spannvorrichtung oder

eines Bauteils, wie zum Beispiel  Auflagekontrolle, Positionsabfrage oder Spannkontrolle, mit hoher

Genauigkeit. Der Mikroschalter wird kabelgebunden an eine Sender-Unit angeschlossen.

Merkmal:

- Gehäuse: Edelstahl, gehärtete Anschlagflächen

- Funktion: Schließer mit mechanischem Kontakt

- Montage: M10x0,75, bündig einbaubar

- Der Stecker (M8) ist anschlussfertig für die AMF Sender-Unit konfektioniert

- Der IP67-zertifizierte Schalter ist wasser-, staub- und feuchtigkeitsresistent

- Der Hub beträgt max. 0,3 mm bei einer Betätigungskraft von 1,0 N

- Die statische Belastung der Tastspitze (Edelstahl) beträgt max. 3000 N

- Für Umgebungstemperaturen von 0 bis +80 °C ausgelegt

Hinweis:

Im Lieferumfang enthalten sind zwei Befestigungsmuttern M10x0,75.

Abweichende Längen der Anschlusskabels auf Anfrage lieferbar.

Für weitere technische Informationen fordern Sie bitte das Datenblatt an.

Bestell-

Nr.

B

ØD

ØD1

G

G1

L

L1

L2

556264

3

11,5

9

M8x1

M10

211

150

19,5

556265

3

11,5

9

M8x1

M10

561

500

19,5

Maßtabelle:

sensoren

Katalog_2020_21_Funksensorik_DE.indd   21

19.08.2019   11:27:36

background image

22

Funksensorik

ANDREAS MAIER GmbH & Co. KG ∙ Phone: +49 711 5766-0 ∙ Web: www.amf.de

Technische Änderungen vorbehalten.

Antennenverlängerung

Nr. 5030ZA

Bestell-

Nr.

Magnetfuß

Länge Anschlusskabel

[m]

Anschluss

Gewicht

[g]

554803

1,5

RP-SMA

110

559716

-

3,0

RP-SMA

103

559717

-

5,0

RP-SMA

173

558654

-

10,0

RP-SMA

314

Anwendung:

Die Antennenverlängerung wird verwendet, um die Antenne außerhalb des Schaltschranks,

in der Nähe der Sender-Units, zu platzieren. Hierdurch kann eine mögliche Unterbrechung durch

das Schaltscharankgehäuse vermieden werden.

Es wird empfohlen die antenne möglichst nah an den Sender-Units zu platzieren, um eine gute

Signalstärke zu erreichen.

Merkmal:

- Antennenverlängerung mit Magnetfuß hat ein Anschlusskabel mit 1,5 m Länge

- Weitere Antennenverlängerungen ohne Magnetfuß sind mit 3 m, 5 m, und 10 m Länge verfügbar

- Stecker: gerade

Zubehör

Anschlusskabel 1,5 m

Katalog_2020_21_Funksensorik_DE.indd   22

19.08.2019   11:27:52

background image

Technische Änderungen vorbehalten.

ANDREAS MAIER GmbH & Co. KG ∙ Phone: +49 711 5766-0 ∙ Web: www.amf.de

Funksensorik

23

Ersatzbatterie und Flachdichtung

Nr. 5030ZB

Bestell-

Nr.

Batterien

[St]

Dichtung

[St]

Gewicht

[g]

554860

1

1

15

554861

2

1

30

561746

1

1

15

Ausführung:

Bestell-Nr. 554860: 1 Stück Knopfzelle und 1 Stück Flachdichtung für Sender-Unit

(Bestell-Nr. 554178) und Funk-Druckschalter (Bestell-Nr. 554862 und 554799)

Bestell-Nr. 554861: 2 Stück Knopfzelle und 1 Stück Flachdichtung für Sender-Unit longlife

(Bestell-Nr. 554179)

Bestell-Nr. 561746: 1 Stück Knopfzelle und 1 Stück Flachdichtung für Sender-Unit Gripper Switch

(Bestell-Nr. 560408) und Sender-Unit Gripper Reed (Bestell-Nr. 560406)

Anwendung:

Ersatzbatterie für die Sender-Unit. Bei einem Batteriewechsel muss die Flachdichtung ausgetauscht

werden, um die Schutzklasse IP 67 weiterhin zu gewährleisten.

Pairingstick

Nr. 5030ZP

Bestell-

Nr.

Länge

[mm]

Gewicht

[g]

554802

42

25

Anwendung:

Mit dem Pairingstick wird an der Sender-Unit der Pairingmodus aktiviert. Hierfür reicht eine kurze

Berührung an der seitlichen Kontaktfläche der Sender-Unit.

WLAN-Router

Nr. 5030ZR

Bestell-

Nr.

L x B x H

Gewicht

[g]

554801

57 x 57 x 18

18

Anwendung:

Der WLAN-Router wird dazu verwendet das Gateway in ein WLAN-Netz einzubinden. Hierfür wird der

Router kabelgebunden an das Gateway angeschlossen.  Über ein WLAN-fähiges Gerät kann dann

auf die Weboberfläche  des Gateways zugegriffen werden.

Merkmal:

- TP-Link WLAN-Router bis 300 Mbits/s

- WLAN-Frequenz: 2,4 GHz

- Schnittstellen: LAN (10/100 MBit/s) und Micro USB

Hinweis:

Es wird empfohlen den WLAN-Router außerhalb des Schaltschrankes zu positionieren.

Zubehör

Katalog_2020_21_Funksensorik_DE.indd   23

19.08.2019   11:27:56

background image

Technische Änderungen vorbehalten.

24

Funksensorik

ANDREAS MAIER GmbH & Co. KG ∙ Phone: +49 711 5766-0 ∙ Web: www.amf.de

Funksensorik im einsatz

Katalog_2020_21_Funksensorik_DE.indd   24

19.08.2019   11:28:07

background image

Technische Änderungen vorbehalten.

ANDREAS MAIER GmbH & Co. KG ∙ Phone: +49 711 5766-0 ∙ Web: www.amf.de

Funksensorik

25

Funksensorik im einsatz

Katalog_2020_21_Funksensorik_DE.indd   25

19.08.2019   11:28:26

background image

Technische Änderungen vorbehalten.

26

Funksensorik

ANDREAS MAIER GmbH & Co. KG ∙ Phone: +49 711 5766-0 ∙ Web: www.amf.de

Funksensorik im einsatz

Katalog_2020_21_Funksensorik_DE.indd   26

19.08.2019   11:28:39

background image

2

FUNKSENSORIK

aNdreas maier gmbH & co. kg  ∙  phone: +49 711 5766-0  ∙  web: www.amf.de

aNdreas maier gmbH & co. kg  ∙  phone: +49 711 5766-0  ∙  web: www.amf.de

FUNKSENSORIK

27

Verkaufs-, liefer- & Zahlungsbedingungen

Versprechen, die im AlltAg zählen

Deshalb gibt es bei uns ein paar Prinzipien, nach denen wir aus
Überzeugung handeln und die immer gelten.

indiViduelle  entwicklung
Auch wenn es das Produkt, das Sie benötigen, noch gar nicht gibt,
finden wir mit Ihnen die passende Lösung: von Sonderausführungen
bis zu Neuentwicklungen ist alles möglich.

gewährleistung
Falls es trotz unseres hohen Qualitätsanspruchs Reklamation gibt,
erfolgt die Bearbeitung schnell und unbürokratisch, auch über die
Gewährleistungsfrist hinaus.

höchste  QuAlitäts-stAndArds
Sorgfältige Fertigung aus Tradition seit 1890 und natürlich längst mit
einem modernen Qualitätsmanagement nach ISO 9001.

kurze  lieferzeit
Bei über 5.000 Artikeln in unserem Lager können Sie davon ausgehen,
dass Ihre Bestellung noch am selben Tag versandt wird.

kompetente  fAchberAtung
Die richtige Lösung für jede Aufgabe findet Ihr Fachhandelspartner vor
Ort oder die Spezialisten in unserem Team.

mAde in germAny
Unsere gesamte Produktpalette wird ausschließlich von unseren
Mitarbeitern in Deutschland entwickelt und hergestellt.

Wir sorgen für spannung.

die zielsetzung ist seit der Firmengründung im Jahr 1890 bis heute

dieselbe: höchste Qualität bei produkten und leistung.

doch die Verhältnisse, die aufgaben, die Herausforderungen haben

sich selbstverständlich verändert. mit der konzentration auf unsere

kernkompetenzen setzen wir längst neue maßstäbe für innovative

spanntechnik – die eigene entwicklung, größtmögliche Flexibilität

und die leidenschaft für individuelle lösungen treiben uns dabei an.

möglich ist dies alles nur mit engagierten und zufriedenen

mitarbeitern. ein respektvoller umgang, persönliche

weiterentwicklung und maßnahmen für das wohlbefinden

jedes einzelnen sind daher werte, die für uns zählen.

unsere firmengeschichte

1890   Andreas Maier gründet die Schlossfabrik.

1920   Schraubenschlüssel ergänzen das Fertigungsprogramm.

1928   Fließband-Montage der FELLBACHER SCHLÖSSER.

1951   Diversifizierung in die Werkstück- und Werkzeugspanntechnik

1965   Schnellspanner erweitern das Sortiment,

AMF-Kataloge erscheinen in 10 Sprachen.

1975   Hydraulische Spanntechnik als weitere Spezialisierung.

1982   Spann- und Vorrichtungssysteme als weitere Ergänzung

der Produktpalette.

1996   Teamorganisation in allen Geschäftsbereichen von AMF,

Qualitätsmanagement mit Zertifizierung nach ISO 9001.

2001   Service-Garantie für alle AMF-Produkte.

2004  Das AMF-Zero-Point-Systems revolutioniert den Markt der
Nullpunktspannsysteme.

2007  Magnetspanntechnik als Erweiterung der AMF-Produkte.

2009  Entwicklung und Einführung der Vakuumspanntechnik.

2012  LOW-COST-AUTOMATISIERUNG für die Bereiche Greifen,

Spannen, Kennzeichnen und Reinigen.

2014  AMF präsentiert die umfangreichste Produktpalette an

Automatisierungslösungen im Bereich der Nullpunktspanntechnik.

2017  Die AMF-Funksensorik erweitert die Kompetenz im Bereich der

Industrie 4.0 und fügt sich nahtlos in die AMF-Produktpalette ein.

Geschäftsleitung von AMF:
Wolfgang Balle, Johannes Maier (Geschäftsführender Gesellschafter), Jürgen Förster

Diese Verkaufsbedingungen gelten gegenüber Unternehmern, juristischen Personen

des öffentlichen Rechts und öffentlich-rechtlichen Sondervermögen. Unsere Lieferungen

und  Leistungen  erfolgen  ausschließlich  aufgrund  der  nachstehenden  Bedingungen.

Abweichende  Einkaufsbedingungen  des  Bestellers,  die  von  uns  nicht  ausdrücklich

anerkannt  werden,  werden  auch  durch  Auftragsannahme  nicht  Vertragsinhalt.  Durch

die  Auftragserteilung  und  die  Annahme  der  von  uns  gelieferten  Waren  bestätigt  der

Besteller sein Einverständnis mit unseren Bedingungen.
1. Angebot und Vertragsabschluss
Unsere Angebote sind stets freibleibend, soweit es nicht ausdrücklich abweichend

vereinbart  wurde.  Grundlage  unserer  Lieferverträge  ist  unser  Katalog  in  der

letzten  Fassung.  Maß-  und  Gewichtsangaben  sowie  Abbildungen,  Zeichnungen

und  Daten  sind  unverbindlich  und  können  jederzeit  von  uns  geändert  werden.

Daher können Abweichungen nicht ausgeschlossen werden und begründen keine

Schadensersatzforderungen gegen uns. Aufträge gelten erst als angenommen, wenn

sie von uns schriftlich bestätigt sind. Wenn dem Besteller bei Vorratslieferungen aus

organisatorischen  Gründen  keine  separate  Bestätigung  zugeht,  gilt  die  Rechnung

zugleich als Auftragsbestätigung.
2. Preise
Die Preise verstehen sich in EUR ab Werk, ausschließlich Umsatzsteuer, Verpackung,

Fracht,  Porto  und  Versicherung.  Soweit  nicht  abweichend  vereinbart,  gelten  unsere

Listenpreise  am  Tag  der  Lieferung.  Bei  Aufträgen  unter  50,–  EUR  Netto-Warenwert

müssen  wir  aus  Kostengründen  einen  Mindermengen-Zuschlag  von  10,–  EUR

berechnen.
3. Werkzeugkosten
Sofern  keine  anderweitigen  Vereinbarungen  getroffen  werden,  bleiben  die  für  die

Ausführung des Auftrages angefertigten Werkzeuge in allen Fällen unser Eigentum, auch

dann, wenn wir einen Werkzeugkostenanteil gesondert in Rechnung gestellt haben.
4. Zahlung
Sofern sich aus der Rechnung nichts anderes ergibt, ist der Kaufpreis innerhalb von 30

Tagen ab Rechnungsdatum netto (ohne Abzug von Skonto) zahlbar. Rechnungsbeträge

unter EUR 50,– sind sofort fällig. Bei Zahlungsverzug sind wir berechtigt, Verzugszinsen

in Rechnung zu stellen. Deren Höhe entspricht unserem Zinssatz für Kontokorrentkredite

bei  unserer  Hausbank;  sie  betragen  jedoch  mindestens  8  Prozentpunkte  über  dem

jeweiligen  Basiszinssatz  der  Europäischen  Zentralbank.  Außerdem  können  wir  bei

Zahlungsverzug  nach  schriftlicher  Mitteilung  an  den  Besteller  die  Erfüllung  unserer

Verpflichtungen bis zum Erhalt der Zahlungen einstellen.
5. Aufrechnungsverbot
Der  Besteller  kann  nur  mit  rechtskräftig  festgestellten  oder  unbestrittenen

Gegenansprüchen aufrechnen.
6. Rücktrittsrecht bei verspäteter Abnahme oder Zahlung und Insolvenz
Nimmt  der  Besteller  die  Ware  nicht  fristgemäß  ab,  so  sind  wir  berechtigt,  ihm

eine  angemessene  Nachfrist  zu  setzen,  nach  deren  Ablauf  anderweitig  darüber

zu  verfügen  und  den  Besteller  mit  angemessener  verlängerter  Frist  zu  beliefern.

Unberührt davon bleiben unsere Rechte, unter den Voraussetzungen des § 326 BGB

vom  Vertrag  zurückzutreten  und  Schadenersatz  wegen  Nichterfüllung  zu  verlangen.

Bezahlt  der  Besteller  die  Ware  nach  Eintritt  der  Fälligkeit  der  Zahlung  nicht,  so  sind

wir nach erfolglosem Ablauf einer von uns gesetzten angemessenen Frist berechtigt,

vom  Vertrag  zurückzutreten  und  die  Herausgabe  der  bereits  übergebenen  Ware  zu

verlangen.  §  323  BGB  bleibt  im  Übrigen  unberührt.  Stellt  der  Besteller  einen  Antrag

auf  Eröffnung  des  Insolvenzverfahrens,  sind  wir  berechtigt,  vor  der  Anordnung  von

Sicherungsmaßnahmen  durch  das  Insolvenzgericht  vom  Vertrag  zurückzutreten  und

die sofortige Herausgabe der Ware zu verlangen.
7.  Kundenspezifische Anfertigungen/Projektanfertigungen (Sonderanfertigungen)
Kundenspezifische  Anfertigungen  erfordern  verbindliche  Angaben  über  Ausführung,

Menge usw. in schriftlicher Form bei Bestellung. Aus fertigungstechnischen Gründen

behalten  wir  uns  eine  Über-  oder  Unterlieferung  der  Bestellmenge  von  bis  zu  10  %

vor.  Technische  Änderungen  oder  Streichungen  sind  nur  gegen  Berechnung  der

anfallenden Kosten möglich. Die Rückgabe von kundenspezifischen Anfertigungen ist

ausgeschlossen.
8. Lieferung und Verpackung, Gefahrübergang
Die  Angabe  der  Lieferzeit  ist  unverbindlich;  sie  erfolgt  jedoch  nach  bestem  Wissen.

Sie  steht  unter  dem  Vorbehalt  richtiger,  mangelfreier,  vollständiger  und  rechtzeitiger

Selbstbelieferung. Die angegebenen Lieferfristen beziehen sich auf die Fertigstellung

im  Werk,  beginnend  mit  dem  Tag  der  Bestellungsannahme  durch  uns.  Die  Lieferung

erfolgt EXW (ab Werk) gemäß Incoterms 2010. Somit trägt der Besteller die Kosten. Die

Gefahr geht mit Übergabe der Ware an die zur Ausführung der Versendung bestimmten

Person, Firma oder Einrichtung auf den Besteller über. Das gilt auch für Teillieferungen,

oder wenn wir die Anlieferung und Aufstellung übernommen haben. Die Gefahr geht auch

dann auf den Besteller über, wenn er im Verzug der Abnahme ist. Mangels bestimmter

Weisungen für den Versand nehmen wir denselben nach bestem Ermessen vor, ohne

jedoch eine Verpflichtung für billigste und zweckmäßigste Verfrachtung zu übernehmen.

Der  Besteller  ist  damit  einverstanden,  dass  die  Bestellung  auch  in  Teillieferungen

ausgeliefert werden kann, soweit dies für ihn zumutbar ist. Bei Versand an Dritte, die

wir im Auftrag des Bestellers beliefern, berechnen wir 5,– EUR Bearbeitungsgebühr.

Die  Verpackung  entspricht  der  Verpackungsverordnung.  Die  Einwegverpackung

berechnen wir zu Selbstkosten. Die Verpackung kann nicht zurückgenommen werden.
9. Leistungserschwerung bzw. Leistungsunmöglichkeit
Wenn wir an der Erfüllung unserer Verpflichtung durch den Eintritt von unvorhersehbaren

Umständen  gehindert  werden,  die  wir  trotz  der  nach  den  Umständen  des  Falles

zumutbaren  Sorgfalt  nicht  abwenden  konnten  (z.B.  Betriebsstörung,  Verzögerung  in

der Anlieferung wesentlicher Rohstoffe, Störungen bei der Auslieferung), so verlängert

sich die Lieferfrist in angemessenem Umfang, sofern die Lieferung oder Leistung nicht

unzumutbar erschwert oder sogar unmöglich wird. Sofern wir annehmen müssen, dass

diese  Umstände  nicht  nur  vorübergehend  bestehen,  sind  wir  berechtigt,  ganz  oder

teilweise vom Vertrag zurückzutreten. Wird die Lieferung oder Leistung unmöglich, ist

der  Besteller  nicht  verpflichtet,  seinerseits  seine  vertragliche  Leistung  zu  erbringen.

§ 275 BGB gilt entsprechend. Hat der Besteller jedoch allein oder weit überwiegend

die Umstände zu verantworten, die zur Leistungsunmöglichkeit führten, so bleibt er

verpflichtet, die Gegenleistung zu erbringen. Gleiches gilt, wenn dieser Umstand zu

einer Zeit eintritt, zu der der Besteller im Verzug der Annahme ist.
10. Mustersendungen/Rücksendungen
Muster  werden  nur  gegen  Berechnung  zur  Verfügung  gestellt.  Bei  Probe-  und

Mustersendungen  erfolgt  eine  Gutschrift  bei  der  nachfolgenden  Bestellung,  wenn

ein  Auftragswert  von  mind.  125,–  EUR  netto  erreicht  wird. Die Rücknahme von

Waren ist nur nach Vereinbarung möglich, wobei Sonderanfertigungen von der

Rückgabe ausgeschlossen sind.

Für  Rücksendungen,  deren  Grund  wir  nicht  zu  vertreten  haben  (z.B.

Falschbestellung),  berechnen  wir  einen  Verwaltungskostenanteil  von  10  %,

mindestens jedoch 7,50 EUR.
11. Eigentumsvorbehalt
Die  gelieferte  Ware  bleibt  bis  zur  vollständigen  Bezahlung  sämtlicher  Forderungen

bzw. bis zur Einlösung der dafür gegebenen Schecks unser Eigentum. Die Einstellung

einzelner  Forderungen  in  eine  laufende  Rechnung  sowie  die  Saldoziehung  und

deren  Anerkennung  berühren  den  Eigentumsvorbehalt  nicht.  Der  Besteller  ist  zur

Weiterveräußerung  der  Vorbehaltsware  im  normalen  Geschäftsverkehr  berechtigt.

Eine  Verpfändung  oder  Sicherungsübereignung  ist  dem  Besteller  jedoch  nicht

gestattet.  Seine  Forderung  aus  der  Weiterveräußerung  der  Vorbehaltsware  tritt

er  schon  jetzt  an  uns  ab.  Der  Besteller  ist  zur  Einziehung  der  Forderung  solange

berechtigt,  wie  er  seinen  Verpflichtungen  uns  gegenüber  nachkommt.  Auf  unser

Verlangen  ist  er  verpflichtet,  die  Drittschuldner  anzugeben  und  wir  sind  berechtigt,

dies und die Abtretung anzuzeigen.
12. Schutzrechte
Wir behalten uns Eigentum und Urheberrecht bezüglich sämtlicher Vertragsunterlagen

wie Entwürfe, Zeichnungen, Berechnungen und Kostenvoranschläge vor. Sie dürfen

ohne  unsere  Zustimmung  weder  vervielfältigt  noch  dritten  Personen  zugänglich

gemacht  werden.  Jedwede  Rechte  auf  Patente,  Gebrauchsmuster  etc.  stehen

ausschließlich  uns  zu,  auch  soweit  sie  noch  nicht  angemeldet  sind.  Ein  Nachbau

unserer  Produkte  ist  nur  mit  unserer  schriftlichen  Zustimmung  erlaubt.  Werden

Gegenstände nach Zeichnungen oder Mustern gefertigt, so übernimmt der Besteller

die  Gewähr  dafür,  dass  durch  die  Herstellung  und  Lieferung  etwaige  Schutzrechte

Dritter  nicht  verletzt  werden.  Untersagt  ein  Dritter  aufgrund  von  Schutzrechten  die

Herstellung und Lieferung, so sind wir berechtigt, die Herstellung und Lieferung sofort

einzustellen. Der Besteller ist verpflichtet, uns die aufgewendeten Kosten zu ersetzen

und  uns  von  Schadenersatzansprüchen  Dritter  freizustellen.  Ersatzansprüche  des

Bestellers sind ausgeschlossen.
13. Gewährleistung
Vereinbart  der  Besteller  mit  uns  die  Beschaffenheit  der  Ware,  legen  wir  dieser

Vereinbarung  unsere  technischen  Liefervorschriften  zugrunde.  Falls  wir  nach

Zeichnungen, Spezifikationen, Mustern usw. des Bestellers zu liefern haben, übernimmt

dieser  das  Risiko  der  Eignung  für  den  vorgesehenen  Verwendungszweck.  Wird

nach Vertragsschluss auf Wunsch des Bestellers der Liefer- oder Leistungsumfang

geändert und dadurch die Beschaffenheit oder Eignung der Ware beeinträchtigt, so

scheiden Mängelansprüche des Bestellers insoweit aus, als die Beeinträchtigungen

auf  die  Änderungswünsche  des  Bestellers  zurückgehen.  Entscheidend  für  den

vertragsgemäßen  Zustand  der  Ware  ist  der  Zeitpunkt  des  Gefahrübergangs.  Die

Abnutzung von Verschleißteilen im Rahmen einer verkehrsüblichen Benutzung stellt

keinen  Mangel  dar.  Mängelansprüche  scheiden  insbesondere  in  folgenden  Fällen

aus:  Ungeeignete  oder  unsachgemäße  Verwendung,  fehlerhafte  Montage  bzw.

Inbetriebnahme  durch  den  Besteller  oder  Dritte,  natürliche  Abnutzung,  fehlerhafte

oder  nachlässige  Behandlung  –  insbesondere  übermäßige  Beanspruchung  –,

ungeeignete  Betriebsmittel,  Austauschwerkstoffe,  chemische,  elektrochemische

oder elektrische Einflüsse, soweit sie nicht von uns zu vertreten sind. Bei Vorliegen

eines  Mangels  der  Ware  liefern  wir,  nach  angemessener  Fristsetzung  durch  den

Besteller,  nach  unserer  Wahl  Ersatz  oder  bessern  nach.  Schlägt  die  Nacherfüllung

fehl,  so  ist  der  Besteller  berechtigt,  den  Kaufpreis  zu  mindern  oder  vom  Vertrag

zurückzutreten.  Weitergehende  Gewährleistungsansprüche  sind  ausgeschlossen.

Bei  unerheblichen  Abweichungen  von  der  vereinbarten  Beschaffenheit  bestehen

keine Mängelansprüche. Die Feststellung von Mängeln muss uns unverzüglich, bei

erkennbaren  Mängeln  jedoch  spätestens  binnen  10  Tagen  nach  Entgegennahme,

bei nicht erkennbaren Mängeln unverzüglich nach Erkennbarkeit schriftlich mitgeteilt

werden. Die Gewährleistung beträgt 12 Monate, sie beginnt mit der Auslieferung der

Ware ab Werk.
14. Haftung
Mit  Ausnahme  der  Verletzung  von  Leben,  Körper,  Gesundheit  durch  eine

Pflichtverletzung durch uns, haften wir nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.
15. Erfüllungsort, Gerichtstand und Rechtswahl
Erfüllungsort  für  alle  Verpflichtungen  aus  dem  Vertragsverhältnis  ist  D-70734

Fellbach.  Der  Gerichtsstand  für  alle  aus  dem  Vertragsverhältnis  entspringenden

Rechtsstreitigkeiten ist das Gericht des Hauptsitzes der Firma Andreas Maier GmbH

&  Co.  KG.  Alle  Streitigkeiten,  die  sich  aus  dem  Vertrag  oder  über  seine  Gültigkeit

ergeben,  werden  durch  ein  Schiedsgericht  nach  der  Schiedsgerichtsverordnung

des  deutschen  Ausschusses  für  Schiedsgerichtswesen  oder  der  Vergleichs-

und  Schiedsordnung  der  internationalen  Handelskammer  unter  Ausschluss  des

ordentlichen  Rechtsweges  endgültig  entschieden.  Das  gerichtliche  Mahnverfahren

bleibt jedoch zulässig. Es gilt deutsches Recht (BGB und HGB). Die Geltung des UN-

Kaufrechts (CISG) ist ausgeschlossen.
16. Salvatorische Klausel
Sollten  einzelne  Bedingungen  nicht  rechtsgültig  sein,  so  bleiben  die  übrigen

Bedingungen  bestehen.  An  die  Stelle  der  nicht  rechtsgültigen  Bedingungen  sollen

solche  Regelungen  treten,  die  dem  wirtschaftlichen  Zweck  des  Vertrages  unter

angemessener  Wahrung  der  beidseitigen  Interessen  am  nächsten  kommen.  Mit

Publizierung  dieser  Verkaufs-,  Lieferungs-  und  Zahlungsbedingungen  werden  alle

früheren  Versionen  ungültig.  Dies  gilt  nicht  für  vor  der  Bekanntgabe  geschlossene

Verträge.

Katalog_2020_21_Funksensorik_DE_Umschlag.indd   2

19.08.2019   11:44:54

background image

NullpuNktspaNNsystem „zero-poiNt“

HydrauliscHe spaNNtecHNik

keNNzeicHNuNgs- uNd
reiNiguNgswerkzeuge

mecHaNiscHe spaNNelemeNte

FuNkseNsorik

scHNellspaNNer

magNetspaNNsysteme

VakuumspaNNsysteme

eiNzel- uNd meHrFacHspaNNsysteme

FuNkseNsorik

Katalog 2020/2021

weitere kataloge unter

www.amf.de

allen Verkäufen liegen unsere Verkaufs-, liefer- und zahlungsbedingungen zugrunde. alle rechte für gestaltung, Fotos und texte beim Herausgeber amF.
alle fotomechanischen Vervielfältigungen nur mit unserer ausdrücklichen erlaubnis. 2020/21/18de > wB 5.//09/2019 > gedruckt in deutschland

Bestell-Nr. 558297 ∙ € 2,40

andreas Maier gmbH & Co. Kg
Waiblinger Straße 116 ∙ D-70734 Fellbach
Phone:  +49 711 5766-0
Fax:

+49 711 575725

e-mail: amf@amf.de
web: www.amf.de

FuNkseNsorik

Katalog 2020/2021

Katalog_2020_21_Funksensorik_DE_Umschlag.indd   1

19.08.2019   11:44:52