Hautausschläge ade: Hochwertige Kühlschmierstoffe verbessern Arbeitsbedingungen , Überblick




background image

Probleme, die in die Nase steigen

Vielfältige Materialien wie Buntmetalle,
Aluminium oder Kunststoffe werden im
Werk des Herstellers verarbeitet.
Selbstverständlich kommen auch zahl-
reiche Maschinen der spanabhebenden
Fertigung zum Einsatz.

Wer an Schokolade denkt, verbindet damit Genuss. Selbst in der Produktion von Maschi-
nen zur Schokoladenverarbeitung möchte man nicht mit unangenehmen Gerüchen beläs-
tigt werden. Genau mit diesem Problem kämpfte bis vor vier Jahren ein großer Hersteller
in diesem Bereich: Jeden Montagmorgen standen Ausblühungen auf den verwendeten
Kühlschmierstoffen, die abgesaugt oder mit dem Sieb heruntergenommen werden muss-
ten. Die Geruchsbelästigung dabei war enorm, die gesundheitliche Beeinträchtigung
der Mitarbeiter die Folge. Abhilfe schaffte erst die Umstellung auf Kühlschmierstoffe von
Master Chemical.

Hautausschläge ade

Hochwertige Kühlschmierstoffe verbessern Arbeitsbedingungen

Anwenderartikel

Hersteller von Schokoladenmaschinen

Die dabei verwendeten Kühlschmierstoffe
sorgten bis vor vier Jahren für massive
Probleme:

Ausblühungen auf den Kühlschmier-

stoffen nach dem Wochenende

Sehr starke Geruchbelästigung

Pilzbelastung musste durch Fungizide

bekämpft werden

Aggressive Reinigungsmittel kamen

zum Einsatz

Mitarbeiter klagten über Hautaus-

schläge, die selbst mit einer eigens
vom Arbeitgeber zur Verfügung
gestellten Spezialcreme nicht beseitigt
werden konnten

Zeitlicher Aufwand durch die zusätzliche

Reinigung der Maschinen war enorm

„Ich arbeite schon seit langen
Jahren mit Kühlschmierstoffen.
In der Regel traten nach eini-
gen Jahren Probleme auf, die zu
einem Wechsel des Anbieters
führten. Bei Master Chemical
stimmt einfach alles.
Die Hautirritationen unserer
Mitarbeiter sind verschwunden,
das Produkt emulgiert sofort,
und wir sparen jede Menge Zeit
und Geld durch den geringeren
Verbrauch.“

Aussage des Fertigungsleiters
eines Maschinenherstellers im Bereich
Schokoladenverarbeitung

background image

Durch die Kühlschmierstoffe von Master Chemical
werden sämtliche gesundheitsbedenklichen
Zusatzstoffe überflüssig.

Dagmar Ecker
Diplom-Wirtschaftsingenieurin (FH)
www.claro-pr.de

Ein Test, der beeindruckt

Der Ärger über diese immer wiederkehren-
den Probleme veranlasste den verantwort-
lichen Fertigungsleiter, sich nach einer
Alternative umzuschauen. Horst Hercher,
Kundenberater von Graushaar Industrie-
technik, empfahl den Kühlschmierstoff
Microsol 515 von Master Chemical.
Die positiven Eigenschaften und Berichte
überzeugten den Fertigungsleiter, und er
stimmte einem Test bei der kritischsten
Maschine zu. Der 480 Liter Tank wurde
komplett entleert, gereinigt und mit dem
neuen Kühlschmierstoff von Master
Chemical gefüllt.

Schlagartig waren alle Probleme damit
vergangen: Mehr als drei Jahre verblieb
der Kühlschmierstoff in der Maschine,
wurde regelmäßig geprüft und bei Bedarf
wurden Schmierstoff und Wasser nach-
gefüllt. Selbst die Neubefüllung war nur
notwendig, da die Maschine einen anderen
Standort erhielt.

Ergebnisse, die überzeugen

Sofort nach dem erfolgreichen Test des
Kühlschmierstoffs führte das Unternehmen
diesen in allen anderen Fräs- und Dreh-
maschinen sowie Sägen in der Fertigung
ein. Auch heute, vier Jahre später, zeigt
sich der Fertigungsleiter überzeugt von
den Master Chemical Produkten: „Ich
arbeite schon seit langen Jahren mit
Kühlschmierstoffen. In der Regel traten
nach einigen Jahren Probleme auf, die
zu einem Wechsel des Anbieters führten.
Bei Master Chemical stimmt einfach alles.
Die Hautirritationen unserer Mitarbeiter
sind verschwunden, das Produkt emulgiert
sofort, und wir sparen jede Menge Zeit und
Geld durch den geringeren Verbrauch.“
Musste der Kühlschmierstoff in den meis-
ten Maschinen früher mindestens einmal
pro Halbjahr komplett getauscht werden,
genügt heute ein Wechsel des Master Che-
mical Produkts alle 2-4 Jahre. Das Hinzufü-
gen gesundheitsbedenklicher Zusatzstoffe
entfällt komplett und selbst nach Jahren
bleibt es eine stabile Emulsion. Sollten den-
noch Fragen zur Handhabung auftauchen,
ist der zuständige Berater, Horst Hercher,
schnell zur Stelle.

Graushaar UG

(haftungsbeschränkt)

Augrabenstraße 7

68649 Groß-Rohrheim

Generalvertretung Deutschland:

Tel. 0 62 45 – 99 45 28-9

Fax 0 62 45 – 99 45 29-0

info@graushaar.de

www.graushaar.de