Balluff in der Stahl- und Hüttenindustrie, Überblick



Beschreibung

TECHNOLOGIE-KOMPETENZ FÜR DIE GESAMTE WERTSCHÖPFUNGSKETTE

Ob Automobilindustrie, Luft- und Raumfahrt, Energieversorgung, Bauwesen oder Medizintechnik – überall spielt Stahl eine Hauptrolle. Denn er ist äußerst anpassungsfähig und erfüllt höchste Ansprüche. Seine gleichbleibende Qualität in punkto Korrosionsschutz, geringem Gewicht oder großer Duktilität stellen komplexe Verfahren sicher, mit denen diese Eigenschaften selbst unter härtesten Bedingungen reproduzierbar bleiben. Ein optimales Qualitätsmanagement mit effizienten und sicheren Prozessen zu verbinden erfordert Anlagen und Maschinen in Spitzenqualität. Am besten ausgestattet mit erstklassigen Sensoren und Systemen sowie dazu passender Netzwerktechnik von Balluff. Hochtemperatur-, schock- und vibrationsfest, äußerst robust und zuverlässig sichern unsere eigens für raue Umgebungen entwickelten Technologien in jeder Phase maximale Anlagenverfügbarkeit und Maschinenleistung.


background image

SICHERHEIT

UND FLEXIBILITÄT

AUS EINER HAND

Stahl- und

Hüttenindustrie

background image

Balluff in der Stahl- und Hüttenindustrie

WIR SIND IN VIELEN

BRANCHEN ZU HAUSE

background image

Stahl- und Hüttenindustrie | 3

www.balluff.com

background image

4 | Stahl- und Hüttenindustrie

Balluff in der Stahl- und Hüttenindustrie

TECHNOLOGIE-KOMPETENZ

FÜR DIE GESAMTE

WERTSCHÖPFUNGSKETTE

HOCHOFEN

KALTWALZEN UND

OBERFLÄCHENVEREDELUNG

STRANGGIESSANLAGE

WARMWALZEN UND
GROBBLECHPRODUKTION

background image

Ob Automobilindustrie, Luft- und Raum-
fahrt, Energieversorgung, Bauwesen
oder Medizintechnik – überall spielt Stahl
eine Hauptrolle. Denn er ist äußerst
anpassungsfähig und erfüllt höchste
Ansprüche. Seine gleichbleibende
Qualität in punkto Korrosionsschutz,
geringem Gewicht oder großer Duktilität
stellen komplexe Verfahren sicher, mit
denen diese Eigenschaften selbst unter
härtesten Bedingungen reproduzierbar
bleiben.

Ein optimales Qualitätsmanagement
mit effizienten und sicheren Prozessen
zu verbinden erfordert Anlagen und
Maschinen in Spitzenqualität. Am besten
ausgestattet mit erstklassigen Sensoren
und Systemen sowie dazu passender
Netzwerktechnik von Balluff. Hochtem-
peratur-, schock- und vibrationsfest,
äußerst robust und zuverlässig sichern
unsere eigens für raue Umgebungen
entwickelten Technologien in jeder
Phase maximale Anlagenverfügbarkeit
und Maschinenleistung.

LICHTBOGENOFEN

SINTERWERK

KONVERTER

KOKEREI

Stahl- und Hüttenindustrie | 5

www.balluff.com

background image

PRODUKTÜBERSICHT 34

ÜBER BALLUFF  40

REFERENZEN 42

background image

INHALT

8

12

18

KOKEREIMASCHINEN, OFENBATTERIE

UND FÖRDEREINRICHTUNGEN

HOCHOFEN UND LICHTBOGENOFEN

STRANGGIESSANLAGE

24

WARMWALZEN UND

GROBBLECHPRODUKTION

30

KALTWALZEN UND

OBERFLÄCHENVEREDELUNG

Optimal durchstarten in die Stahlgewinnung

Magnetfelder und hohe temperaturen perfekt meistern

Maximal flexibel für verschiedene Formate

Für einen kontinuierlich sicheren Prozess

Höchste Präzision neim Finish

PRODUKTÜBERSICHT 34

ÜBER BALLUFF  40

REFERENZEN 42

Stahl- und Hüttenindustrie | 7

www.balluff.com

background image

Ohne Wenn und Aber: Ein kontinuierlicher Prozess hat im Stahlwerk oberste Priorität.
Werden Sie diesen hohen Ansprüchen von Beginn an gerecht. Balluff unterstützt
Sie mit äußerst verlässlichen Lösungen für unterschiedlichste Aufgaben in Kokerei-
maschinen, an der Ofenbatterie und in Fördereinrichtungen.

Genau dort, wo es besonders heiß hergeht, überzeugt unser robustes magneto-
striktives Positionsmesssystem BTL bis 100 °C. Zuverlässig steuert es in der Kokerei
alle Bewegungen rund um die Ofenbeschickung. Die Ofensteuerung überwacht ein
für das Gasumfeld perfekt geeignetes Positionsmesssystem mit Ex-Schutz. Und
an der Ofenbatterie übernimmt Industrial RFID völlig autark die korrekte Positionie-
rung der Füll-, Ausdrück- und Überleitwagen – mit großem Schreib-/Leseabstand,
superschneller Datenübertragung und ohne Sichtkontakt.

Kokereimaschinen, Ofenbatterie und Fördereinrichtungen

OPTIMAL DURCH-

STARTEN IN DIE

STAHLGEWINNUNG

background image

Stahl- und Hüttenindustrie | 9

www.balluff.com

background image

1

4

Lösungen für

Kokereimaschinen,

die Ofenbatterie und

Fördereinrichtungen

POSITIONSERKENNUNG
AN DER AUSDRÜCKMASCHINE
Mit induktiven Sensoren BES

Optimieren Sie die Verfügbarkeit Ihrer
Anlagen, reduzieren Sie Wartungskosten
und steigern Sie Ihre Prozessqualität in
rauer Umgebung. Unabhängig davon,
ob es um die Positionsabfrage oder die
Endlagenerkennung an der Ausdrück-
maschine geht, unsere hochtemperatur-
festen induktiven Sensoren BES sorgen
in der Heißzone bei bis zu 160 °C für
beste Ergebnisse.

Die Besonderheiten

n

n

Schutzart IP69K

n

n

Funktionssicherheit auch
im Dauerbetrieb

n

n

keine zusätzliche
Auswerteelektronik nötig

background image

1

3

3

4

2

2

STEUERUNG DER OFENBATTERIE
Mit magnetostriktiven Sensoren BTL

Die Regelung der Ofensteuerung unter
extremen Bedingungen macht strenge
Sicherheitsmaßnahmen notwendig. Gut,
wenn Sie sich dabei auf einen für Sicher-
heitsbereiche zugelassenen Wegaufneh-
mer verlassen können. Das magneto-
striktive Positionsmesssystem BTL mit
Ex-Schutz von Balluff eignet sich ideal
für den Einsatz im Gasumfeld und hilft
Ihnen, die Ofenbatterie hochpräzise zu
steuern.

Die Besonderheiten

n

n

berührungsloses Messsystem

n

n

für Messbereiche zwischen
25 und 7620 mm

n

n

in unterschiedlichen Ausführungen
für Anlagen in Europa und Übersee

FÜR ALLE BEWEGUNGEN
AN DER OFENBATTERIE
Mit magnetostriktiven Sensoren BTL

Sie möchten die Vorzüge berührungs-
loser Wegmessung auch bei besonders
hohen Umgebungstemperaturen nut-
zen? Dann empfehlen wir Ihnen unser
magnetostriktives  Positions messsystem
BTL bis 100 °C. Von seiner im Hydraulik-
zylinder geschützten Position aus
steuert es sämtliche Bewegungen an
der Ofenbatterie.

Die Besonderheiten

n

n

robustes Metallgehäuse in IP67

n

n

mit PTFE-Kabel bis 200 °C ausrüstbar

AUSDRÜCKWAGEN STEUERN
Mit Industrial RFID-Systemen BIS

Große Klasse: Industrial RFID-Systeme
von Balluff ermöglichen den Datentausch
in Echtzeit, um Füll-, Ausdrück- und
Überleitwagen äußerst präzise an der
Ofenbatterie zu positionieren. Dafür sind
im Boden beliebig beschreibbare Daten-
träger eingelassen, die ohne direkte
Sicht über eine Schreib-/Leseeinheit
ausgelesen werden können.

Die Besonderheiten

n

n

Datentausch in Echtzeit

n

n

Auslesen der Datenträger auch
aus großer Entfernung

n

n

verschleißfrei, da berührungslos
arbeitend

www.balluff.com

Stahl- und Hüttenindustrie | 11

background image

12 | Stahl- und Hüttenindustrie

An keinem anderen Ort des Stahlwerks wird Prozesssicherheit so großgeschrieben
wie an Hoch- und Lichtbogenöfen. Zumal sie – einmal in Betrieb genommen –
rund um die Uhr und über Jahre hinweg höchsten Temperaturen ausgesetzt sind.
Kaum denkbar ohne kontinuierliche Wasserkühlung und -wiederaufbereitung.

Ebenso prozesskritisch: die absolut verlässliche Bewältigung von Magnetfeldern,
eine sichere Zu- und Abfuhr von Gas bei der Roheisenherstellung im Hochofen,
die exakte Elektrodenpositionierung im Lichtbogenofen sowie die Steuerung der
Fördereinrichtungen. Gründe genug, um jedes Detail in den Fokus zu rücken.

Hochofen und Lichtbogenofen

MAGNETFELDER UND

HOHE TEMPERATUREN

PERFEKT MEISTERN

background image

Stahl- und Hüttenindustrie | 13

Stahl- und Hüttenindustrie | 13

www.balluff.com

background image

4

6

5

Balluff Lösungen übernehmen Kontrollfunktionen an entscheidenden
Schlüsselpositionen: Unsere Drucksensoren messen zuverlässig Wasser-
druck und Druckluft. Magnetostriktive Positionsmesssysteme oder
induktive Standard-Sensoren überwachen im Hochofen die Klappensteue-
rung zur Regelung der Zu- und Abluft. Und im Lichtbogenofen prüfen
schweiß- und magnetfeldfeste induktive Sensoren die genaue Position der
Elektrode, ehe sie unterstützt von Farbsensoren korrekt gegriffen wird.

14 | Stahl- und Hüttenindustrie

background image

Stahl- und Hüttenindustrie | 15

1

3

2

1

3

2

4

6

5

Lösungen für Hochofen

und Lichtbogenofen

www.balluff.com

Elektrodenkontrolle im Lichtbogenofen
Sicherung der korrekten Elektrodenposition
Neigungsmessung der Gießpfanne
Druckmessung zur Wasserkühlung
Luft- und Gaszufuhr am Hochofen sicher regeln
Füllhöhenkontrolle von Möller und Koks

background image

1

3

2

SICHERUNG DER KORREKTEN
ELEKTRODENPOSITION
Mit induktiven Sensoren BES

Steigern Sie die Prozessqualität durch
zuverlässige Positionssicherung. Unsere
induktiven Sensoren BES wissen ins-
besondere in der rauen Umgebung der
Stahlindustrie zu überzeugen. Schweiß-
fest und unempfindlich gegen Magnet-
felder, sichert die bewährte Technologie
äußerst nachhaltig die korrekte Elektro-
denposition am Lichtbogenofen.

Die Besonderheiten

n

n

verschleißfrei, da berührungslos
arbeitend

n

n

in den Bauformen Ø 3 mm bis
80 × 80 mm Quaderabmessung
lieferbar

NEIGUNGSMESSUNG
DER GIESSPFANNE
Mit Neigungssensoren BSI

Neigungssensoren von Balluff bieten
durch ihre extrem hohe Genauigkeit
von 0,1° die Sicherheit, die Stahlkocher
benötigen. Sie sorgen für eine präzise
Lagekontrolle des Deckels oder der
Gießpfanne und führen beim Gießvor-
gang die Pfanne kontinuierlich nach.
Selbst bei einer rotativen Bewegung
ermöglicht ihre hervorragende Auflösung
eine äußerst exakte Winkelmessung.

Die Besonderheiten

n

n

hohe Wiederholgenauigkeit
und Präzision

n

n

robustes, kompaktes Metallgehäuse

n

n

einfache Montage ohne
bewegliche Teile

ELEKTRODENKONTROLLE
IM LICHTBOGENOFEN
Mit Kontrasttastern BKT

Sensoren zur Farb- und Kontrasterken-
nung unterstützen die Elektrodenpositio-
nierung im Lichtbogenofen. Hierzu prüft
der im Greifer geschützte Sensor über
Farbmarkierungen an der Elektrode,
ob diese richtig gegriffen wird. Absolut
zuverlässig bei verschiedensten Tempe-
raturen.

Die Besonderheiten

n

n

via Software einfach zu
konfigurieren und zu visualisieren

n

n

selbst bei veränderter Objekt-
temperatur beliebig viele Farben,
ja sogar kleinste Farbnuancen
erkenn- und unterscheidbar

n

n

robustes Metallgehäuse

background image

4

6

5

FÜLLHÖHENKONTROLLE
VON MÖLLER UND KOKS
Mit Ultraschall-Sensoren BUS

Extrem zuverlässig und präzise bei
extremen Bedingungen: So arbeiten
Ultraschall-Sensoren BUS von Balluff.
Daher eignen sie sich perfekt für die
Kontrolle der Stapelhöhen auf Förder-
bändern sowie der Füllstände in Silos.
Unbeeindruckt von rauen Bedingungen
im Stahlwerk erfassen sie Objekte aus
vielen Materialien und gewährleisten
Ihnen auch bei Staub und Schmutz
durch Möller und Koks stets eine
zuverlässige Hochofen-Beschickung.

Die Besonderheiten

n

n

berührungsloses Erfassen

n

n

unabhängig von Farbe, Transparenz,
Reflexionseigenschaft und Ober-
flächenbeschaffenheit des Objekts

LUFT- UND GASZUFUHR AM
HOCHOFEN SICHER REGELN
Mit magnetostriktiven Sensoren BTL

Optimieren Sie Ihre Prozesse bei der
Roheisenherstellung. Und verwenden
Sie bei der Ventil- und Klappensteuerung
am Hochofen induktive Standard-
Sen soren BES oder magnetostriktive
Positionsmesssysteme BTL. Diese
unterstützen Sie, die Zu- und Abluft
zu regeln. In allen BTL mit Bus-Schnitt-
stelle ist im Elektronikkopf eine Tempera-
turmessung integriert, die eine mögliche
Überhitzung des Messsystems anzeigt.

Die Besonderheiten

n

n

Zu- und Abluft verlässlich geregelt

n

n

zusätzliche Sicherheit: die Temperatur
des Messsystems wird überwacht

DRUCKMESSUNG
ZUR WASSERKÜHLUNG
Mit Drucksensoren BSP

Alles im Griff: Sensoren mit ausge-
sprochen geringer Drift wie die Druck-
sensoren BSP von Balluff sorgen für
eine effiziente Wasserkühlung. Sie
eignen sich optimal für den Einsatz
im Stahlwerk, wo sie an Hoch- und
Lichtbogenöfen einen langen stabilen
Druckmessprozess gewährleisten.

Die Besonderheiten

n

n

Schutzart IP67

n

n

überwacht Kühlwasser am Walz-
gerüst oder Druck an hydraulischen
Antrieben bei –2…125 °C

www.balluff.com

Stahl- und Hüttenindustrie | 17

background image

18 | Stahl- und Hüttenindustrie

Mit wachsender Effizienz steigt die Beanspruchung von Stranggießanlagen.
Große Kräfte, Vibrationen und Schocks müssen beherrschbar sein: an der Kokillen-
bewegung für die Homogenität des flüssigen Metalls ebenso wie am Hubbalken
zum Brammen- und Knüppeltransport. An umfangreichen Prozessüberwachungs-
maßnahmen führt daher kein Weg vorbei.

Die Investition lohnt sich, denn nur so können Sie kostenintensiven Gießabbrüchen
schon in der Entstehung vorbeugen, die Qualität der Erzeugnisse verbessern und
die Angebotsvielfalt erhöhen.

Stranggießanlage

MAXIMAL FLEXIBEL

FÜR VERSCHIEDENE

FORMATE

background image

Stahl- und Hüttenindustrie | 19

Stahl- und Hüttenindustrie | 19

www.balluff.com

background image

20 | Stahl- und Hüttenindustrie

6

5

Lösungen für

die Stranggießanlage

background image

1

3

2

4

Die Stahlqualität entscheidet sich an den Stranggießsegmenten. Dort werden –
abhängig von Grad, Temperatur und Zeitpunkt der Umformung – die gewünschten
Eigenschaften erzielt. Umso mehr sind bei der eingesetzten Technik maximale
Flexibilität und höchste Zuverlässigkeit gefordert. Balluff Sensoren und Systeme
bieten Sicherheit und gewährleisten Ihnen einen gleichbleibenden, kontinuierlichen
Prozess bei unterschiedlichsten Produktformaten. Denn dank automatischer Format-
verstellung lässt sich jede neue Kundenanforderung im Handumdrehen realisieren.

Stahl- und Hüttenindustrie | 21

www.balluff.com

Höchste Sicherheit für die Gießpfannenkontrolle
Positionsabfrage am Kaltstrang
Prompter Sensortausch ohne Leckage
Zusätzlicher Sensorschutz bei Anlagenstillstand
Brammenlänge überprüfen
Brammentransport auf dem Hubbalken

1

3

2

4

6

5

background image

1

3

2

PROMPTER SENSORTAUSCH
OHNE LECKAGE
Mit magnetostriktiven Sensoren BTL

Schnelle, einfache und sichere Wartung
am Einsatzort: Das Rapid-Replace-
ment-Modul von Balluff lässt Sie magne-
tostriktive Positionsmesssysteme BTL
in Hydraulikzylindern besonders schnell
und einfach austauschen. Da die kom-
plette Sensoreinheit mit der integrierten
Messstrecke ersetzt wird, bleibt der
Hydraulikkreislauf geschlossen. Dadurch
minimieren Sie das Risiko einer Leckage
und verhindern, dass Schmutz in das
Hydrauliksystem gelangt.

Die Besonderheiten

n

n

Abmessungen mit denen
des  Standard-Stab-Positions -
messsystems identisch

n

n

für analoge, SSI- und DPI/IP-
Schnittstellen verfügbar

POSITIONSABFRAGE AM KALTSTRANG
Mit Magnetfeld-Sensoren BMF

Regeln Sie Ihre Prozesse von Anfang
an zuverlässig. Unsere Magnetfeld-
Sensoren BMF unterstützen Sie unter
anderem bei der Regelung des Prozess-
beginns und geben Ihnen die Sicherheit,
dass die Positionsabfrage für den
Anguss am Kaltstrang präzise und
zuverlässig erfolgt.

Die Besonderheiten

n

n

zuverlässiger als optische Sensoren,
da für höhere Umgebungs-
temperaturen (bis +85 °C) geeignet

n

n

flexibler als induktive Sensoren, da mit
größerem Schaltabstand montierbar

HÖCHSTE SICHERHEIT FÜR
DIE GIESSPFANNENKONTROLLE
Mit magnetostriktiven Sensoren BTL

Die Gießpfannenbewegung setzt höchs-
te Zuverlässigkeit voraus. Und aus
Sicherheitsgründen spricht alles für
eine mehrfache Redundanz der dort
eingesetzten Systeme. Bei den mehrfach
redundanten magnetostriktiven Posi-
tionsmesssystemen BTL schaffen
bis zu drei unabhängige Positionsmess-
systeme in einem Gehäuse alle Voraus-
setzungen für den sicheren Betrieb
Ihrer Stranggießanlage.

Die Besonderheiten

n

n

2- oder 3-fach redundant

n

n

unterschiedliche Schnittstellen
möglich

n

n

Schutzart IP67

background image

4

6

5

Stahl- und Hüttenindustrie | 23

BRAMMENTRANSPORT
AUF DEM HUBBALKEN
Mit Neigungssensoren BSI

Präzise Lagekontrolle und die kontinuier-
liche Nachführung rotativer Bewegungen
sind beim Brammentransport alles ent-
scheidend. Genau dafür eignen sich
unsere Neigungssensoren BSI ganz
hervorragend. Am Hubbalken messen
sie die Abweichung zur Horizontalen
auf einer Achse um bis zu 360° – berüh-
rungslos und mit höchster Präzision.

Die Besonderheiten

n

n

platzsparend und robust
bei –40…85 °C einsetzbar

n

n

im Unterschied zu Drehgebern
keine mechanische Ankopplung
nötig

BRAMMENLÄNGE ÜBERPRÜFEN
Mit optoelektronischen Distanzsensoren BOD

Die optimale Lösung für Ihre Messauf-
gaben an der Kühlstrecke: unsere
optoelektronischen Distanzsensoren.
Präzise kontrollieren sie dort die richtige
Länge der zugeschnittenen Brammen
oder Knüppel. Mittels Differenz zweier
Sensorergebnisse wird hier die genaue
Länge überwacht.

Die Besonderheiten

n

n

material- und farbunabhängig

n

n

verschleißfrei, da berührungslos
arbeitend

ZUSÄTZLICHER SENSORSCHUTZ
BEI ANLAGENSTILLSTAND
Mit optoelektronischen Sensoren BOS

Direkt an der Stranggießanlage sind
Schutzgehäuse für optoelektronische
Sensoren sinnvoll. Vorteil: Die verwende-
ten Sensoren müssen keinen erhöhten
Temperaturanforderungen standhalten
und sind auch möglichen Temperatur-
spitzen im Falle eines Anlagenstillstands
gewachsen. Denn das Schutzgehäuse
können Sie mit einer zusätzlichen Was-
serkühlung ausstatten. Optional erhalten
Sie auch eine Freiblaseinrichtung, um
eine Verschmutzung zu verhindern.

Die Besonderheiten

n

n

robuste, kompakte Gehäuse
in IP69K

n

n

optional mit ATEX-Zulassung
(Zone 22)

n

n

einfache, schnelle Montage

n

n

Schutzschlauch für Sensorkabel
erhältlich

www.balluff.com

background image

24 | Stahl- und Hüttenindustrie

Beim Warmwalzen und der Grobblechproduktion müssen Sie aufs Neue große Kräfte
beherrschen. Treten doch auch hier Schock, Vibration und Krafteinwirkung auf: bei-
spielsweise beim Walzen und Abkühlen oder dem Schneiden auf Fertigabmessungen
mit den begleitenden Prüfschritten. Zudem gilt es, der häufig durch Wasserkühlung
entstehenden Feuchtigkeit am Walzgerüst standzuhalten.

Warmwalzen und Grobblechproduktion

FÜR EINEN KONTINUIERLICH

SICHEREN PROZESS

background image

Stahl- und Hüttenindustrie | 25

Stahl- und Hüttenindustrie | 25

www.balluff.com

background image

26 | Stahl- und Hüttenindustrie

6

Lösungen für das

Warmwalzen und die

Grobblechproduktion

Feldbus-Module bis 70 °C für alle Bus-Systeme
Brammenführung im Walzgerüst
Brammenposition sicher erfassen
Walzenspalt exakt einstellen
Qualitätssicherung am Walzgerüst
Korrekte Zuordnung von Brammen und Coils

1

3

2

4

6

5

background image

1

3

2

4 5

Für alle Prozessstufen benötigen Sie als Grobblechhersteller leistungsfähige
Anlagen und geeignete Regeleinrichtungen. Bei Balluff erhalten Sie erstklassige
Technik, mit der Sie die unterschiedlichsten Arbeitsschritte von der Bramme bis
zum Coil umfassend meistern können: Feldbus-Module, Temperatursensoren,
Positionsmesssysteme, Industrial RFID-Systeme und Vision-Sensoren.

Stahl- und Hüttenindustrie | 27

www.balluff.com

background image

1

3

2

BRAMMENFÜHRUNG IM WALZGERÜST
Mit magnetostriktiven Sensoren BTL

Kompensieren Sie die großen Kräfte,
die bei der Umformung entstehen, sicher
und zuverlässig. Unsere magnetostrikti-
ven Positionsmesssysteme BTL im
Hydraulikzylinder eignen sich optimal zur
Brammen-Positionierung und -Führung.
Dazu prüfen die Systeme die Einstellung
der Seitenführungen und begleiten das
Ausgangsprodukt auf seinem gesamten
Weg durch das Walzgerüst.

Die Besonderheiten

n

n

vor rauen Bedingungen geschützt,
da im Zylinder integriert

BRAMMENPOSITION
SICHER ERFASSEN
Mit Temperatursensoren BTS

Infrarot-Temperatursensoren beweisen
nicht nur am Übergang von der Strang-
gießanlage zum Walzgerüst ihre ganze
Klasse. Für hohe Temperaturen ausge-
legt, überwachen sie berührungslos den
Brammentransport auch an Reversier-
walzen, sodass die Brammen zügig und
sehr exakt ausgewalzt werden können.
Die Sensoren im robusten M30-Edel-
stahlgehäuse verfügen über eine Multi-
funktionsanzeige sowie eine automati-
sche Display-Ausrichtung und bieten
als IO-Link-Variante alle Vorteile des
innovativen Kommunikationsstandards.

Die Besonderheiten

n

n

sicheres Erfassen von bewegten,
glühend heißen Objekten

n

n

einfache Inbetriebnahme
und Bedienung

n

n

mit IO-Link- oder
Analog-Schnittstelle verfügbar

FELDBUS-MODULE BIS 70 °C
FÜR ALLE BUS-SYSTEME
Mit Netzwerkmodulen BNI

Stahlwerktaugliche Module mit Funk-
tionssicherheit bis 70 °C vereinfachen
Ihre Netzwerk-Topologie. Denn unab-
hängig davon, welches Bus-System Sie
einsetzen, lassen sich Netzwerke dank
unserer Feldbus-Module BNI modular
aufbauen. Und zusätzlich verfügbare
IO-Link-Ausführungen ermöglichen Ihnen
darüber hinaus die ebenso effektive wie
kostengünstige Verdrahtung aller Senso-
ren.

Die Besonderheiten

n

n

unabhängig vom Steuerungshersteller

n

n

Schutzart IP67

n

n

funktionssicher bis 70 °C

background image

4

6

5

Stahl- und Hüttenindustrie | 29

KORREKTE ZUORDNUNG
VON BRAMMEN UND COILS
Mit der SmartCamera BVS

Zuverlässiges Einlesen ist auch unter
erschwerten Bedingungen möglich.
Verwenden Sie einfach Farbmarkierun-
gen und Barcodes, um Coils und weitere
Produkte eindeutig zu kennzeichnen.
Anhand dieser Markierungen prüft
die Balluff SmartCamera BVS, ob
Brammen und Coils korrekt zugeordnet
sind. Schnell, sicher und unabhängig
von deren Lage.

Die Besonderheiten

n

n

externer Monitor zur besseren
Prozessverfolgung

n

n

umfangreiches industriegerechtes
Zubehör

WALZENSPALT EXAKT EINSTELLEN
Mit magnetostriktiven Sensoren BTL

Unser magnetostriktives Positionsmess-
system BTL in IP69K ist bestens geeig-
net, den Walzenspalt mit hoher Genauig-
keit einzustellen. Es widersteht den
extremen Umgebungsbedingungen
des Stahlwerks mit absoluter Dichtheit.
Und benötigt daher keinen zusätzlichen
Schutz vor der kontinuierlichen Wasser-
kühlung der Walzgerüste.

Die Besonderheiten

n

n

Schutzart IP69K

n

n

verschleißfrei und mit hoher Lebens-
dauer, da berührungslos arbeitend

QUALITÄTSSICHERUNG
AM WALZGERÜST
Mit Industrial RFID-Systemen BIS

Vermeiden Sie Fehler im Prozess durch
mehr Automation. Mit dem Industrial
RFID-System BIS M von Balluff können
Sie alle verwendeten Werkzeuge auto-
matisch aufzeichnen und identifizieren.
Auf diese Weise lässt sich schnell über-
prüfen, ob die richtigen Walzen einge-
setzt sind oder Walzenpaare zusammen-
passen. Und auch die Überarbeitung der
Walzen ist so dokumentierbar. Mit dem
Effekt, dass Sie Fehler konsequent ver-
meiden und Instandhaltungen zum richti-
gen Zeitpunkt einleiten können.

Die Besonderheiten

n

n

RFID-Handhelds zur mobilen Kommu-
nikation direkt an der Anlage

www.balluff.com

background image

30 | Stahl- und Hüttenindustrie

Bevor der Stahl das Werk verlässt, wird er für den späteren Einsatz so
weit wie möglich bearbeitet: als Blech, Draht oder Schiene gewalzt und
mit einer Oberflächenveredelung versehen. Selbst kleinste Fehler sind hier
irreversibel und zeigen sich später am Produkt. Die Qualität des Finishs
entscheidet daher wesentlich über den Markterfolg.

Für Kaltwalzen und die Oberflächenveredelung bietet Balluff Hochpräzi-
sion: Qualitätsprodukte, mit denen sich gerade auf den letzten Metern
Bestnoten erzielen lassen – an der Tänzerwalze, am Aufwickler, an der
Beschichtungsanlage oder bei der Qualitätskontrolle.

Kaltwalzen und Oberflächenveredelung

HÖCHSTE PRÄZISION

BEIM FINISH

background image

Stahl- und Hüttenindustrie | 31

Stahl- und Hüttenindustrie | 31

www.balluff.com

background image

1

3

3

2

4

2

DRUCKMESSUNG BEI DER
OBERFLÄCHENVEREDELUNG
Mit Drucksensoren BSP

Bei der Oberflächenveredelung sorgen
unsere HCL-beständigen Drucksensoren
BSP für hohe Funktionssicherheit. Denn
selbst unter rauen Bedingungen und
bei potenziellem Kontakt mit Salzsäure
können Sie mit den Sensoren den Druck
von Prozessmedien zuverlässig messen.

Die Besonderheiten

n

n

säurebeständiger Prozessanschluss
aus PVDF

BLECHZUFÜHRUNG
FÜR DEN COIL
Mit Ultraschall-Sensoren BUS

Ultraschall-Sensoren BUS von Balluff
sind präzise Alleskönner. Sie erfassen
Bleche auf Rollen und Coils und regeln
die korrekte Materialzuführung an der
Tänzerwalze nach dem Blechdurchhang.
Sie gewährleisten so den richtigen
Rollenantrieb und eine durchgehend
perfekte Blechspannung.

Die Besonderheiten

n

n

berührungsloses Erfassen

n

n

zuverlässig bei hohen Anforderungen
und rauen Bedingungen

KORREKTE ROLLENPOSITION
AM AUF- UND AM ABWICKLER
Mit magnetostriktiven Sensoren BTL

Sie suchen die Lösung für eine optimier-
te Wicklung? Dann sind unsere magne-
tostriktiven Positionsmesssysteme BTL
genau das Richtige. Typischerweise
werden sie überall dort eingesetzt, wo
hohe Zuverlässigkeit und Genauigkeit
gefragt sind, und garantieren daher
auch beim Aufwickeln von Coils während
des Kaltwalzens höchste Präzision.
Indem von ihnen z. B. die Andruckrolle
je nach Rollendurchmesser geführt wird.

Die Besonderheiten

n

n

verschleißfrei, da berührungslos
arbeitend

n

n

in Schutzart IP67 unempfindlich
gegen Verschmutzung

background image

1

4

Lösungen für

das Kaltwalzen und

die Oberflächen-

veredelung

QUALITÄTSKONTROLLE AN
DER BESCHICHTUNGSANLAGE
Mit Farbsensoren BFS

Auf Augenhöhe mit Ihrem Qualitäts-
versprechen: Der Farbsensor BFS von
Balluff arbeitet konkurrenzlos gut bei
der Kontrolle von Blechbeschichtungen.
Denn er erkennt sogar feinste Farb-
nuancen und registriert zuverlässig,
ob ein Blech poliert oder unpoliert die
Fertigung verlässt. Selbst Temperatur-
schwankungen hindern ihn nicht daran,
die Bleche sicher zuzuordnen.

Die Besonderheiten

n

n

unterscheidet beliebig viele Farben

n

n

drei digitale Ausgänge und eine
serielle Schnittstelle zur Auswertung
(direkte Ausgabe der Lab-Farbwerte)

n

n

hohe Tastweite von bis zu 400 mm

Stahl- und Hüttenindustrie | 33

www.balluff.com

background image

INNOVATIVE LÖSUNGEN

FÜR ALLE ANFORDERUNGEN

34 | Stahl- und Hüttenindustrie

background image

Stahl- und Hüttenindustrie | 35

www.balluff.com

background image

Anwendung

Produktgruppe

Beispiel

Funktionen, Schnittstellen und Eigenschaften

KOKEREIMASCHINEN, OFENBATTERIE UND FÖRDEREINRICHTUNGEN

Positionerkennung an
der Ausdrückmaschine

Induktive Sensoren BES

BES021M

40 × 40 mm, PNP, Schließer/Öffner,
Reichweite 40 mm, nicht-bündig einbaubar, IP67

Steuerung der Ofenbatterie

Magnetostriktive Sensoren BTL

BTL7-...-
J-DEX-TA12*

Baureihe Stab, Zulassungen für Ex-Bereiche
(CE, CSA, EAC, IECEx), berührungslos,
SSI, analog, Profibus, Messlängen bis 7620 mm

Für alle Bewegungen
an der Ofenbatterie

Magnetostriktive Sensoren BTL

BTL7-E...-H-
SA262-...*

Baureihe Stab, Edelstahl, analog,
Messlängen bis 7620 mm, 100 °C, IP68

Ausdrückwagen steuern

Industrial RFID-Systeme BIS

BIS00ZF

Auswerteeinheit, HF 13,56 MHz,
Profibus, IP65 (mit Steckverbinder)

BIS00WL

Antenne, HF 13,56 MHz,
Schreib-/Leseabstand 0...300 mm (mit BIS00Y5),
Antennenform Quadrat, IP65

BIS00Y5

Datenträger, HF 13,56 MHz, 112 Byte, IP67

HOCHOFEN UND LICHTBOGENOFEN

Elektrodenkontrolle
im Lichtbogenofen

Kontrasttaster BKT

BKT000Y

12 × 50 × 42,5 mm, PNP, Schließer/Öffner,
Reichweite 17...21 mm, robustes Metallgehäuse

Sicherung der korrekten
Elektrodenposition

Induktive Sensoren BES

BES02JZ

M12 × 1, PNP, Schließer, Reichweite 3 mm,
magnetfeldfest (AC/DC), schweißfest, IP67

Neigungsmessung
der Gießpfanne

Neigungssensoren BSI

BSI0004

21 × 28 × 87,5 mm, fluidbasiertes Messsystem,
0...360°, einfache Montage, Auflösung ≤ 0,01°

Druckmessung zur
Wasserkühlung

Drucksensoren BSP

BSP00PL

Messbereich 0...2 bar, Schaltausgang PNP,
IO-Link 1.1, Medientemperatur –40...125 °C

Luft- und Gaszufuhr
am Hochofen sicher regeln

Magnetostriktive Sensoren BTL

BTL7-E...-B-...*

Baureihe Stab, analog 4...20 mA,
Messlängen bis 7620 mm, IP67

Füllhöhenkontrolle
von Möller und Koks

Ultraschall-Sensoren BUS

BUS0045

M30 × 1,5 (Schallkopf Ø 65 mm),
PNP, Schließer/Öffner, Reichweite 600...8000 mm

STRANGGIESSANLAGE

Höchste Sicherheit für
die Gießpfannenkontrolle

Magnetostriktive Sensoren BTL

BTL7-E...-TB...*

Baureihe Stab, 2- oder 3-fach redundant,
analog, Messlängen bis 7620 mm

Positionsabfrage
am Kaltstrang

Magnetfeld-Sensoren BMF

BMF001Z

Ø 10 × 32 mm, Umgebungstemperatur –40...85 °C,
Edelstahl (1.4571), IP69K

Magnet BAM

BAM01EL

Ø 25 × 15 mm, Neodym-Eisen-Bor

Prompter Sensortausch
ohne Leckage

Magnetostriktive Sensoren BTL

BTL7-...-BN-...*

Baureihe Stab, leckagefreier Austausch
der Sensoreinheit, verschiedene Schnittstellen
verfügbar, IP67

Zusätzlicher Sensorschutz
bei Anlagenstillstand

Optoelektronische Sensoren BOS

BOS026R

15 × 50 × 42,5 mm, 2 × PNP/NPN/Gegentakt,
Schließer/Öffner, IO-Link 1.1, All-in-one: Lichttaster
mit Hintergrundausblendung, Lichttaster,
Reflexionslichtschranke, Einweglichtschranke

Schutzgehäuse BAM

BAM029L

84,1 × 107 × 124,5 mm,
Umgebungstemperatur –5...90 °C, optional gekühlt,
max. 160 °C, min. 0 °C (Wasser 8 °C, 2 l/min), ATEX

Wasseranschluss BAM

BAM029P

Wasseranschluss für Schutzgehäuse,
für optionale Wasserkühlung

PRODUKTÜBERSICHT

background image

Stahl- und Hüttenindustrie | 37

Anwendung

Produktgruppe

Beispiel

Funktionen, Schnittstellen und Eigenschaften

Brammenlänge überprüfen

Optoelektronische Sensoren BOS

BOD000U

35 × 70 × 90 mm, Analog, Spannung 0…10 V,
2 × PNP, Schließer, Reichweite 200...2000 mm,
Laser-Rotlicht

Brammentransport
auf dem Hubbalken

Neigungssensoren BSI

BSI0002

Fluidbasiertes Messsystem, –45...45°,
einfache Montage, Auflösung ≤ 0,01°

WARMWALZEN UND GROBBLECHPRODUKTION

Feldbus-Module bis 70 °C
für alle Bus-Systeme

Netzwerkmodule BNI

BNI0065

68 × 37,9 × 224 mm, Profibus,
Umgebungs temperatur –5...70 °C, 4 × Analog,
Spannung/Analog, Strom, Zusatzschnittstellen
4 × BTL P-111, Zink-Druckguss, IP67

Brammenführung
im Walzgerüst

Magnetostriktive Sensoren BTL

BTL5-T...-B-...*

Baureihe Stab, Messlängen bis 4000 mm,
Profibus, IP67

Brammenposition
sicher erfassen

Temperatursensoren BTS

BTS0002

Ø 30 × 190 mm, IO-Link 1.1, einfach konfigurierbar,
Messbereich 250...1250 °C, Schaltausgang
2 × PNP, Schließer/Öffner, Gehäuse Edelstahl (1.4404)

Walzenspalt exakt einstellen

Magnetostriktive Sensoren BTL

BTL5-P1...-HB-...* Baureihe Stab, Edelstahl (1.4404), P111,

Messlängen bis 4000 mm, IP69K (mit Kabelschutz)

Qualitätssicherung
am Walzgerüst

Industrial RFID-Systeme BIS

BIS M-87...-...*

Handheld HF (13,56 MHz)

BIS00YE

Ø 24,9 × 4,8 mm, HF (13,56 MHz), Einbau mit
Freizone (in Stahl), Lagertemperatur –40...220 °C

Korrekte Zuordnung
von Brammen und Coils

SmartCamera BVS

BVS002F

62 × 55 × 110 mm, LAN (Gigabit Ethernet),
Profinet, Ethernet/IP, IO-Link, Objektprüfung,
Farbe analysieren, Vermessung, Objekterfassung,
Positionierung, Barcode-, 2D-, OCR-Identifikation

KALTWALZEN UND OBERFLÄCHENVEREDELUNG

Korrekte Rollenposition
am Auf- und am Abwickler

Magnetostriktive Sensoren BTL

BTL7-S...-B-
SA350-FA...*

Baureihe Stab, Messlängen bis 7620 mm,
SSI, Umgebungstemperatur –40…95 °C,
PTFE-Kabel bis 200 °C, IP68

Druckmessung bei der
Oberflächenveredelung

Drucksensoren BSP

BSP00LP

Messbereich 0...10 bar, Schaltausgang 2 × PNP,
IO-Link 1.1, Medientemperatur –25...125 °C,
Prozessanschluss aus PVDF, beständig gegen
aggressive Medien

Blechzuführung für den Coil

Ultraschall-Sensoren BUS

BUS000F

80 × 80 × 50 mm, Reichweite 600...6000 mm,
analog 4…20 mA, IP65

Qualitätskontrolle an
der Beschichtungsanlage

Farbsensoren BFS

BFS000L

21 × 58,3 × 74 mm, Reichweite 400 mm
(mit Optik), 3 × PNP/NPN, Schließer/Öffner,
Farbraum CIELab, Aluminium

Lichtleiter BFO

BFO00C9

Ø 6 × 25 mm, Länge 2 m, PMMA

* Bitte kontaktieren Sie unseren Vertrieb,

um Ihr Produkt zu konfigurieren.

www.balluff.com

background image

38 | Stahl- und Hüttenindustrie

background image

Balluff ist einer der führenden Anbieter von hochwertigen Sensor-, Identifikations- und
Netzwerklösungen und von Software für Ihre Anforderungen in der Automation.Seit
mehr als 90 Jahren familiengeführt, setzen sich heute weltweit rund 3600 Mitarbeiter
in 37 eigenen Tochtergesellschaften für Vertrieb, Produktion und Entwicklung für
höchste Qualität ein.

Für innovative Lösungen, die Ihre Wettbewerbsfähigkeit steigern, erbringen wir
Spitzenleistungen. Durch langjährige Erfahrung, die Kompetenz eines Herstellers
und hohes persönliches Engagement.

Wir folgen unserem Motto „innovating automation“ als Schrittmacher der Automation,
als Weiter- und Neuentwickler und technologischer Vorreiter. Im offenen Austausch
mit Verbänden, Hochschulen und Forschungseinrichtungen sowie im engen Kontakt
mit unseren Kunden schaffen wir neue Branchenlösungen für die Automation.
Mit innovativen Balluff Lösungen sind Sie für eine erfolgreiche Zukunft bestens
aufgestellt.

Auf uns, unsere Produkte sowie unsere Termin- und Liefertreue können Sie sich
immer verlassen. Ganz im Sinne einer guten Partnerschaft.

Balluff

WIR ERÖFFNEN

NEUE PERSPEKTIVEN

Stahl- und Hüttenindustrie | 39

www.balluff.com

background image

40 | Stahl- und Hüttenindustrie

Überall vor Ort
Wo auch immer Sie tätig sind, wir unterstützen Sie direkt vor Ort. Dazu
arbeiten wir eng mit Maschinen- und Anlagenbauern, Systemintegratoren,
Planungsbüros und Instandhaltern zusammen. Und haben ein weltweites
Netzwerk aus technischer Beratung, Vertrieb und After-Sales-Services
für Sie aufgebaut.

Projekthandbücher und Freigabelisten
Für eine reibungslose Abwicklung Ihrer Projekte stellen wir Ihnen Produkt-
daten individuell zusammen. Sie erhalten projektspezifische Handbücher
und Freigabelisten. Dabei stehen Ihnen Ihre persönlichen Ansprechpartner
von Balluff über den gesamten Projektverlauf kompetent zur Seite.

Individuelle Dienstleistungen
Wenn unsere Leistungen noch mehr auf Sie zugeschnitten sein sollen,
ermöglichen wir dies selbstverständlich auch: mit individuellen E-Katalogen,
applikationsspezifischen Produktmodifikationen, ganzheitlichen Software-
und Systemlösungen und umfassenden Logistikkonzepten.

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie uns. Wir sind gerne für Sie da.

Globales Projektmanagement

WIR SIND ÜBERALL

FÜR SIE DA

40 | Stahl- und Hüttenindustrie

background image

Stahl- und Hüttenindustrie | 41

www.balluff.com

background image

42 | Stahl- und Hüttenindustrie

background image

Die Anforderungen in der Stahl- und Hüttenindustrie sind hoch und steigen weiter.
Unser ganzes Engagement gilt dem Erfolg unserer Kunden. Durch zukunftsorientierte
Technologien, marktorientierte Lösungen und die Kompetenz eines erfahrenen
Herstellers steigern wir Ihre Wettbewerbsfähigkeit. Deshalb vertrauen weltweit
führende Unternehmen auf Balluff Lösungen für Stahlwerke.

Wir engagieren uns zum Beispiel für

REFERENZEN

Stahl- und Hüttenindustrie | 43

www.balluff.com

background image

SO

ERREICHEN

SIE UNS

www.balluff.com

Headquarters
Balluff GmbH
Schurwaldstraße 9
73765  Neuhausen  a. d. F.
Deutschland
Tel. +49 7158 173-0
Fax +49 7158 5010
balluff@balluff.de

Balluff GmbH
Sochorgasse 12-16
2512 Tribuswinkel
Österreich
Tel. +43 5 7887-0
Fax +43 5 7887-746
sensor@balluff.at

Balluff AG
Keltenstrasse 49
2564 Bellmund
Schweiz
Tel. +41 32 366 67 57
Fax +41 32 366 67 58
info.ch@balluff.ch

Dok.-Nr

. 896000 · Mat.-Nr

. 231433 DE · B18 · Ersetzt E13 · Änderungen vorbehalten.