Produktkatalog Hydrauliksensoren, Überblick



Beschreibung

Die Hubmessung von Zylinderkolben stellt an die Sensorik besondere Anforderungen. WayCon bietet hier eine breite Palette von Lösungen an, die auf unterschiedlichen physikalischen Prinzipien basieren. Die in diesem Dokument gezeigten Seilzugsensoren, Magnetostriktive Sensoren und Linearpotentiometer werden direkt im Hydraulikzylinder (Druckbereich) verbaut.


background image

HYDRAULIKSENSOREN

Starke Sensoren für wachsende Ansprüche

background image

1)

abhängig vom Messbereich

Merkmal

SX300

Messbereich max.

15 m

Medium im Zylinder

Hydrauliköl

Linearität max.

1)

±

0,05 % (je nach Encoder)

Sensorelement

digitaler Encoder

Betriebsdruck max.

300 bar

Prüfdruck

400 bar

Verfahrgeschwindigkeit

maximal 2 m/s (in Luft)

2)

Betriebstemperatur

-20...+70 °C

2)

ermittelter Laborwert ohne Hydraulikfluid

Technische Daten

Features

Anflanschbarer Sensor für große, ölgefüllte Hydraulikzylinder
Gehäuse aus Vergütungsstahl 42CrMo4, V4A-Messseil
Betriebsdruck bis 300 bar
Einfache Montage ohne zentrale Kolbenbohrung
Abdichtung zum Zylinder mittels Kolbendichtung
(alternativ Stangendichtung)
Messelement (digitaler Encoder) außerhalb des Druckbereichs
Flexible Auswahl des digitalen Encoders nach
Kundenanforderungen (z.B. Atex)

Hydraulik-Seilzugsensor SX300

WayCon Positionsmesstechnik hat mit dem
SX300 einen äußerst robusten Seilzugsensor
speziell für die Hubmessung von Hydraulik- und
Teleskopzylindern entwickelt. Mit einem Messbe-
reich von bis zu 15 Meter eignet sich der SX300
ideal für den Einsatz in „großen Anwendungen“,
zum Beispiel die Hubmessung von hydraulischen
Wehrtoren oder die Gleichlaufüberwachung von
parallelen Zylinderanordnungen.

Einleitung

Beschreibung

Der SX300 wird über das druckdichte Gehäuse direkt stirnseitig an den Zylinder angeflanscht. Das Messseil aus Edelstahl wird
einfach am Kolben befestigt und durch eine Feder im Sensor permanent straff gehalten. Das Sensorelement, ein digitaler En-
coder, befindet sich außerhalb des Druckbereichs und liefert mit höchster Genauigkeit und Auflösung Angaben über die Posi-
tion des Kolbens. Als Ausgangssignal des Encoders stehen digital absolute und inkrementale Formate zur Verfügung. Selbst-
verständlich wird jeder SX300 vor der Auslieferung einem Drucktest unterzogen und mit einem entsprechenden Zertifikat
verschickt.

background image

2)

ermittelter Laborwert ohne Hydraulikfluid

Hydraulik-Seilzugsensor SX200

1)

abhängig vom Messbereich

Merkmal

SX200

Messbereich max.

12 m

Medium im Zylinder

Hydrauliköl

Linearität max.

1)

±

0,05 % (je nach Encoder)

Sensorelement

digitaler Encoder

Betriebsdruck max.

300 bar

Verfahrgeschwindigkeit

maximal 3 m/s (in Luft)

2)

Betriebstemperatur

-20...+70 °C

Technische Daten

Features

Installation direkt im Zylinderkopf
Für Öl gefüllte Zylinder geeignet
Betriebsdruck bis 300 bar
Einfache Montage ohne zentrale Kolbenbohrung
Kompakt, daher auch für kleinere Zylinder geeignet
Messelement (digitaler Encoder) außerhalb des Druckbereichs
Flexible Auswahl des digitalen Encoders nach
Kundenanforderungen (z.B. Atex)

Der SX200 ist wie der SX300 speziell für die Hub-
messung von Hydraulik- und Teleskopzylindern
entwickelt worden. Dieser ist aber, anders als
der SX300, nicht Bestandteil des Zylinderge-
häuses, sondern wird direkt im Inneren des Zy-
linderkopfes installiert. Über eine Druckdurch-
führung wird außen im druckfreien Bereich ein
digitaler Encoder angeflanscht, der hochpräzise
die genaue Kolbenposition misst und im ge-
wünschten Ausgangssignal zur Verfügung stellt.

Einleitung

Beschreibung

Die Funktionsweise und Technik des SX200 beruht auf der seit über 10 Jahren bewährten und weltweit vertriebenen Stan-
dardserie SX135.  Das Ende eines auf einer Trommel einlagig aufgewickelten Edelstahlseils wird mittig am Kolben be-
festigt. Verfährt der Kolben, so wird das Messseil ab- bzw. aufgerollt, wobei eine Feder das Seil zu jeder Zeit straff hält. Die
entstehende Drehbewegung wird mittels eines Sensorelements, einem digitalen Encoder, der sich außerhalb des
Druckbereichs befindet, in ein zur Kolbenposition proportionales Ausgangssignal gewandelt. Durch seine Kompaktheit
ist der SX200 auch für mittelgroße Zylinder mit Hubbereichen von z.B. 6 m geeignet und daher sehr universell einsetzbar.

background image

Technische Daten

Einleitung

Speziell bei der Hubmessung von kleineren Zylindern bieten Linearpo-
tentiometer und Magnetostriktive Geber in Stabbauweise eine optimale
Lösung. Die Sensoren werden im Inneren des Zylinders im Druckbereich
verbaut und sind somit vor jeglichen Verschmutzungen und Umweltein-
flüssen geschützt. Das berührungslose Messprinzip garantiert eine nahezu
unbegrenzte Lebensdauer.

Berührungsloses, verschleißarmes Messprinzip
Edelstahlgehäuse
Für Betriebsdrücke bis maximal 350 bar
Befestigung über Steck- oder Gewindeflansch
Sehr hohe Auflösung und Genauigkeit

Magnetostriktiver Geb er/ Linearpotentiometer

Features

WayCon
Positionsmesstechnik GmbH

Stammsitz
Mehlbeerenstr. 4
82024 Taufkirchen
Fon +49 (0)89 67 97 13-0
Fax +49 (0)89 67 97 13-250

Niederlassung
Auf der Pehle 1
50321 Brühl
Fon +49 (0)2232 56 79-44
Fax +49 (0)2232 56 79-45

E-Mail: info@waycon.de
Internet: www.waycon.de /home

1)

bezogen auf den Messbereich

Gruppe

Magnetostriktive Geber

Linearpotentiometer

Merkmal

MAZ

MSB

LMI12

LMI12-SL-/LMI12-SE

Messbereich max.

4000 mm

1000 mm

Linearität max.

1)

±0,02 %

±0,05 %

±0,35 %

Ausgang analog

0...10 V, 4...20 mA

0,1...5,1/10,1 V,

4...20 mA

potentiometrisch

potentiometrisch,

4...20 mA

Ausgang digital

SSI, CANopen

-

-

Geschwindigkeit

<10 m/s

<5 m/s

Stab Ø

10 mm

12,7 / 16 mm

12,7 mm

Betriebsdruck max.

350 bar (500 bar Spitzenwert)

250 bar (400 bar Spitzenwert)